WhatsApp für Android: Die Aufnahme von Sprachnachrichten lässt sich künftig unterbrechen

Bei Sprachnachrichten gibt es bekanntlich nur Extrema. Die einen hassen sie, die anderen nutzen jene bis zur Extase. Die jüngste Android-Beta-App von WhatsApp (Version 2.22.6.7) verspricht Neuerungen für die Handhabe von Sprachaufnahmen. Für die „Hasser“ könnte dies in noch längere Sprachnachrichten münden. Während WhatsApp für den Desktop und auch iOS-Nutzer bereits das pausieren und fortsetzen einer Sprachaufnahme ermöglicht, gucken Android-Nutzer hier bislang in die Röhre.

Die Beta stellt auch für Android-Nutzer entsprechende Möglichkeiten in Aussicht. So führt diese eine neue Pausentaste ein. Pausiert ihr die Aufnahme einer Sprachnachricht, dann könnt ihr die Aufnahme jener zu jederzeit wieder aufnehmen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Irgendwann, eher früher als später, wird ein hauptsächlich schriftlich geführter Blog kaum noch Leser haben, da zunehmend die Fähigkeit des Textverständnisses flöten geht und schon jetzt vielfach nur noch unzureichend vorhanden ist. Sprachnachrichten beschleunigen diese Entwicklung. Der „digital Native“ als funktionaler Analphabet, na klasse. Immerhin braucht es dann auch kein Gendersternchen mehr, eine Sprechpause reicht.. 😉

    • Das ist bei rein textlichen Diensten(IRC) auch nicht mehr anders 😉
      Gerade die Generation „Freiheit“ die mehr in Anarchismus mündet als Demokratie. In Matrix erlebte ich schon wie Räume die Nacht über geschlossen werden wenn kein Mod da ist ,weil man Faschisten da hat aber mit ihnen „diskutieren“ will statt rausschmeißen. Diskurs finde ich immer super aber doch nicht zu Lasten aller. Das ist halt echt ein Problem wenn man ohne Regeln/Rahmenbedingungen größere Communitys „leitet“.
      Das ist sehr schade wie da vielen nicht klar ist wie sehr das andere beeinflusst. Besonders ab ein paar Hundert oder gar tausenden Teilnehmern.
      Sprachnachrichten haben schon ihre Daseinsberechtigung aber werden von manchen viel zu häufig genutzt. Früher hat man halt dann angerufen oder auf den Anrufbeantworter gesprochen. 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.