WhatsApp Beta 2.22.7.2 für Android deutet neue Beschränkungen für die Weiterleitung von Messages an

WhatsApp hat die neue Beta 2.22.7.2 für Android veröffentlicht. Hinter den Kulissen deuten sich Neuerungen an. So ist offenbar eine strengere Beschränkung für die Weiterleitung von Nachrichten geplant. Wurde eine Message bereits zuvor weitergeleitet und ihr wollt sie erneut weiterverteilen, dann geht das offenbar bald nur noch an maximal einen Gruppenchat zurzeit.

Heißt: Wollt ihr die Message an zig Gruppen schicken, müsst ihr das jeweils einzeln machen und nicht in einem Rutsch. Es reicht dabei aus, dass die Message zuvor einmal weitergeleitet worden ist – nämlich an euch. Bei einigen Beta-Usern kommt diese Anpassung wohl schon an.

So gibt es schon seit einiger Zeit ein anderes Limit, das es euch erlaubt, bereits mehrfach weitergeleitete Messages nur eingeschränkt weiter zu verteilen. Nachrichten, die bereits mit einem Doppelpfeil-Symbol gekennzeichnet sind, können nämlich nur noch einzeln an einen Chat weitergeleitet werden. Das Doppelpfeil-Symbol hatte WhatsApp schon 2019 eingeführt. Es kennzeichnet Nachrichten, die bereits mehr als fünfmal weitergeleitet wurden, also quasi aus einer Art Kette stammen.

Warum das ganze Trara? So will man es erschweren, dass blind Nachrichten im großen Stil weiterverteilt werden und möglicherweise Fake News schneller Verbreitung finden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Jetzt wird es langsam affig

    • mach doch gern einen intelligenten Vorschlag zur Eindämmung von Fake News oder Kettenbriefen…….Meine Eltern sind zum Glück bisher nur auf recht harmlose Kettenbriefe herein gefallen…..aber es gab schon Situationen woe ich sie angerufen habe, damit sie selbst den Mist nicht weiter schicken

      • Hirn einschalten, Stichwort Eigenverantwortung… aber heutzutage scheint dies von den meisten Zuviel verlangt.

      • Clusternate says:

        Das ist genauso nutzlos wie die „Bist du erwachsen?“ frage bei pornhub.

        Es suggestiert eine Sicherheit die es nicht gibt.

        Wer Müll verbreiten will, oder nicht dabei nachdenken will, weil es nach einer coolen Story klingt, der kann das immer. Das hilft auch kein „Forward-Throttling“.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.