WhatsApp: Account-Info mit Facebook teilbar und Sicherheitsindikatoren für Chats

Artikel-WhatsApp-LogoFacebook hat WhatsApp gekauft. Kein Geheimnis. Seit gestern ist zudem WhatsApp für alle Nutzer kostenlos. Die Frage war immer: wie geht es weiter mit WhatsApp? Was macht die Verschlüsselung und eine etwaige Verzahnung mit Facebook? Es gibt erste Antworten in der neuen Betaversion von WhatsApp für Android. Ich bekam einen Screenshot geschickt, den ich erst für einen Fake hielt (zwei verschiedene Regler z.B.). Er sprach von der Möglichkeit, die WhatsApp-Accountinformationen mit Facebook zu teilen um das „Facebook-Erlebnis“ zu verbessern. Was auch immer das heißen will. Des Weiteren gibt es einen Sicherheitsbereich, der davon spricht, dass Chats und Gespräche Ende zu Ende verschlüsselt sind, man zudem Indikatoren für sichere Chats einblenden kann.

whatsapp

Ich fragte Nutzer bei Google+, ob diese die Schaltflächen auch schon zu sehen bekommen hatten. Hat keiner, aber die im Screenshot zu sehenden Informationen finden sich bereits als String in der Betaversion von WhatApp, teilweise auch schon in deutscher Sprache. Entweder handelt es sich bei dem Screenshot also um den eines Nutzers, der die serverseitige Änderung mitbekommen hat – oder es war mal wieder kurzfristig eine interne Version „in the wild“. Hier einmal der eingedeutschte String für den linken Teil des Screenshots, darunter der Part mit den Indikatoren.

Bildschirmfoto 2016-01-20 um 20.44.38

Bildschirmfoto 2016-01-20 um 20.46.41

Wann und ob der Spaß überhaupt kommt? Weiss natürlich keiner. Kann man aber dennoch mal drüber sprechen, was vielleicht kommt, nicht wahr? Falls ihr was Neues findet – lasst hören!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Das „Facebook-Erlebnis“ erinnert mich ein wenig an Windows wahnwitzige Beschreibung um eine eindeutige Werbe-ID zu erlauben. Da heißt es ja auch „übergreifende Erlebnisse“.

  2. Mhhh aber auf der anderen Seite wieder eine gute Idee zu zeigen wann verschlüsselt wird, ich meine ein Schritt in die richtige Richtung! Auch wenn man bei geschlossener Software nie sicher sein kann ob das auch so stimmt !

  3. Bekommen wahrscheinlich nur die Leute angezeigt die Facebook noch nicht freiwillig ihre Handynummer ‚aus Sicherheitsgründen‘ gegeben haben 😀

  4. Die Verschlüsselung wäre super – aber bei einem „automatischen“ Mechanismus bin ich fast schon wieder skeptisch.. Wird dann verschlüsselt zu den WhatsApp-/Facebook-Servern und verschlüsselt zum Empfänger übertragen 😀 ? Ich meine, man bekommt ja nicht mit, was auf den Servern dann passiert.. Lieber das Prinzip von Threema – das wäre super! Leider kann man kaum einen dazu überreden, Threema auch zu nutzen.. :/
    Da sind wir wieder, in unserer eigenen Blase..

  5. @cashy: Weißt Du, welche Version das ein soll?

  6. WhatsApp ist doch schon seit langer Zeit mit der Verschlüsselungstechnik von Signal/TextSecure unterwegs. Wird nur bisher nirgendwo angezeigt. Das ändert sich nun anscheinend endlich.
    Jedes mal, wenn man Moxie darauf bisher ansprach, bekam man ein „wir sind ja noch nicht fertig“ zurück.

  7. Das Facebook Erlebnis findet schon längst statt. Whatsapp Kontakten von mir, die gerade mal erst ein paar Tage vorhanden waren, wurde unmittebar auch per Facebook mein Profil angeboten „Personen die Sie kennen könnten“.
    Wer glaubt, dass Facebook und Whatsapp keine gemeinsame Schnittmenge haben?
    Warum hat Facebook Whatsapp gekauft?

  8. Na, wieder ein Indikator, der mich in meiner Meinung bestätigt, dass WA und FB Messenger in ein, zwei Jahren – wenn nicht früher – eins sein werden.
    Erst nach dem Kauf von WA sagen, es bleibt alles beim Alten. Dann Gras drüber wachsen lassen. Anschließend nach einer gewissen Zeit WA kostenlos für alle machen. Wird die meisten Nutzer freuen. Wieder Gras und so. Dann wird, da WA ja nun schon eine Weile nichts mehr kostet und jeder weiß, dass es zu FB gehört, WA und der FB Messenger eins.
    Schließlich hat FB sicher nicht die Mrd. Dollar für die tolle App ausgegeben. Schließlich kauft man für solche Preise kein Produkt ein, dass man bereits selbst anbietet.

  9. Threema = frei von „Facebook-Erlebnissen“ und anderen bösen Überraschungen!

  10. @eckberth: Aktuelle Beta

  11. Hier gibt’s die Beta 2.12.411 —->

    http://www.whatsapp.com/android/current/WhatsApp.apk

  12. telegram auch frei von facebook-erlebnissen

  13. Wieso soll ein Anbieter auf Dauer zwei gleiche Produkte betreiben? Das Ziel wird die Verschmelzung von FB und WhatsApp sein.

  14. Sicherheitsindikatoren? Wie muß man sich das vorstellen? Rot= unsicher und dunkelrot = noch unsicherer? Immerhin kann WA ja trotz Verschlüsselung alles mitlesen.

  15. Mittlerweile die 2.12.413. Kann leider auch nichts von den Einstellungen sehen.

  16. @MrFreakYu:
    Du weißt schon was Ende zu Ende Verschlüsselung ist?
    Wie der Name schon sagt von einem zum anderen Ende (Endgerät zu Endgeräte).

  17. @Fraggle:
    Quelle dafür?

  18. Die Strings sind ja nichts geheimes – die waren vor fast zwei Wochen in der Übersetzung (das übernehmen Nutzer, die sich dafür anmelden (http://translate.whatsapp.com/), was jeder tun kann). 😉

    Es gab noch einige andere Strings für die Sicherheitsfunktionen, die darauf hindeuten, dass man die Identität des anderen per E-Mail und bei persönlicher Begegnung per QR-Code überprüfen kann. Auch die Anrufe sollen wohl Ende-zu-Ende verschlüsselt werden.

    Mal ein paar Strings die zu übersetzen waren:

    „If enabled, you can verify your chats and calls are secure. Just tap „verify identity“ in contact info, group info, or when you’re in a WhatsApp call. Your chats and calls are encrypted regardless of this setting.“
    (Info for toggle that enables security indicators)

    „Scan the code on your contact’s phone“
    (Instructions on Verify Identity screen when QR code scan is in progress)

    „Scan the code on your contact’s phone, or ask them to scan your code, to quickly verify this chat is end-to-end encrypted. You can also compare the numbers above to verify.“
    (Instructions on Verify Identity screen)

    „WhatsApp verification code from %1$s (%2$s)“
    (Email subject when sending your identity code)

    „Verify identity“
    (Screen title)

  19. WA und FB sind mittlerweile gut verzahnt.
    Ich bekomme neu kennengelernte Personen auf FB vorgechlagen, von denen ich nur eine Handy Nummer habe und Außer in WA nicht in Kontakt stehe.
    Es wird Zeit sich von beiden Diensten weiter zu distanzieren.

  20. Man sollte doch mal mehr die Alternativen wie SOMA oder Theresa in Betracht ziehen. Aber da muss der grobe Mob auch mitziehen..

  21. Sollte natürlich Threema heißen.

  22. @bla
    Kannst du das belegen? Ich habe das noch nie gehört, dass WA und FB so etwas machen sollen.

    Woher weißt du, dass die Information von WhatsApp kommt und nicht von gemeinsamen Freunden o.ä.?

    Ich will WhatsApp in keiner Weise verteidigen oder sagen, dass du lügst, aber eigentlich müsste es doch schon längst einen Medien-Aufschrei geben, wenn es so eine Funktion gäbe.

    Zum Artikel: Solange man die Option deaktivieren kann, soll es mir recht sein.

    Dass verschiedene Seiten spekulieren, ob die Funktion von Haus aktiv ist, finde ich schwachsinnig. Was soll daran so schlimm sein, wenn die Funktion aktiviert ist?
    Man kann es schließlich schnell deaktivieren.
    Und normalerweise sollte man nach einem größeren Update einer App in den Einstellungen vorbeischauen, um zu schauen, ob neue Funktionen hinzugekommen sind, die man ggf. umstellen / (de)aktivieren muss. Mache ich übrigens immer so 😉

    Sollte die Option wegfallen und die Funktion wird pflichtmäßig eingeführt, werde ich mir überlegen, ob ich WA weiterhin benutzen werde. FB lehne ich übrigens ab.

    Was ich lustig finde: Gibt es diese „Security Indicators“ nicht schon längst bei Threema? Mit diesen QR-Codes?

    Mich wundert es aber langsam nicht mehr, dass jeder von jedem abkupfert. In 2-3 Jahren haben wir 10 Messenger, die alle das gleiche können und sich nur noch von der Verbreitung unterscheiden. Entweder gibt es dann eine totale Fragmentierung oder ein großes Monopol.

  23. @zoula: „Warum hat Facebook Whatsapp gekauft?“ Nur den Kundenstamm glaube ich. Wundert mich allerdings, dass da so viele Neukunden dabei sein sollten und dass die dann gleich 1.9 10^10 $ kosten durften.

  24. Gut, dass es Telegram gibt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.