What is Love mit 8 Floppy-Laufwerken realisiert

So Sportsfreunde. Für den guten Start in den Feierabend gibt es noch einen Eurodance-Klassiker von Haddaway. Der Song stammt aus dem Jahre 1993 und wird im folgenden Video von 8 Floppy-Laufwerken abgespielt. Bislang hat das Video nur knapp über 20 Aufrufe, das werde ich nun ändern. Telekom-Nutzer bitte vorpuffern für vollständigen Genuss 😉 (danke Nicole)

[werbung] Nachtrag: hier noch einmal in der langen Version.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. haha…ymmd!

  2. Jo buper, und für die, die es mehr klassisch mögen… The Phantom of the Floppera 😉
    http://youtu.be/dmoDLyiQYKw

  3. Ist nichts neuer, gibts schon was länger.

    Hier sind ein paar geniale Werke mit Floppys aufgelistet: http://alcotronics.de/169/verwendung-fur-alte-floppy-laufwerke

  4. Sind doch beides Fakes, oder nicht?

  5. okayyyy, irgendwie sehr stark fürn po

  6. Der Stepper und die LED haben mich damals bei der 1541 auch ziemlich lange sinnlos beschäftigt (ok, nicht ganz sinnlos. Man konnte da schon auch was lernen… rede ich mir zumindest bis heute so ein), aber auf die Idee daraus Musik zu machen bin ich nie gekommen….

  7. wird die 1.000 Marke knacken am Ende der Woche. Wetten?

  8. @Ulkfisch: Immer dieses dämmliche Fake geschreie, muss alles direkt immer Fake sein? Natürlich ist das kein Fake, habe ich selber schon zu Hause des öfteren mit alten Floppy Laufwerken gemacht.

  9. Wie kriegt man das hin auch von der Tonhöhe?

  10. Datafreak says:

    Geht das auch mit USB Sticks? =D

  11. Ich musste wirklich buffern lassen…..

  12. Stichwort ist Moppy, bei einer googlesuche duerfte sich eine einfache Anleitung schnell ausfindig machen lassen.

  13. Ich kann mich noch gut an drive music mit der Commodore 1541 erinnern.
    Das war nicht so laut und 8 Laufwerke für solch eine spielerer hatte ich auch nicht über.
    Zu meiner Zeit kostete die 1541 noch 600.- DM. Für mich als Schüler viel viel Geld.
    Aber wenn ich mal so überlege, die 1541 ließ sich per Serielkabel erweitern. Wieviele hätte man denn eigentlich zusammenschalten können?
    So hätte man das ja ohne großen Aufwand zusammenschalten können :), Ach was waren das noch für tolle Pionier Zeiten.

  14. Scharlotte says:

    So überflüssig wie ein Kropf

  15. „Immer dieses dämmliche Fake geschreie…“

    @Leandros: Kann es sein, dass du dich hier etwas im Ton vergreifst?