WeTransfer nun auch als Android-App: 10 GB Fotos oder Videos verschicken

WeTransfer hatte ich bereits 2011 hier im  Blog vorgestellt. Über den Dienst lassen sich große Dateien problemlos versenden. Ohne Anmeldung ist es so möglich, Dateien bis zu 2 GB Größe zu versenden, das Ganze per Mail- oder Sharing-Link. Zur Finanzierung gibt es Pro-Accounts, auf den Webseiten Werbung. Der Upload erfolgte bislang über das Web-Interface oder die im März 2014 veröffentlichte iOS-App. Nun hat der Dienst aus den Niederlanden die Android-App nachgelegt. App starten, bis zu 10 GB Bilder oder Videos anwählen und diese dann per Mail verschicken, der Empfänger erhält den entsprechenden Link. Interessanterweise bislang nicht mit meinem LG G3 kompatibel, während die App auf meinem Moto X im Ladebildschirm hängenblieb. Da scheint man noch etwas Feinschliff reinbringen zu müssen.

[appbox googleplay com.wetransfer.app.live]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Auf dem G2 (mit G3 Firmware) gehts problemlos.

  2. Auf dem G3 gab es ja auch schon mit OneNote Probleme.
    OnAir macht auch grafische Zicken

    Ich denke, das liegt am Display vom G3…

  3. Geht bei mir beides.
    Wird wohl wirklich am Display des G3 liegen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.