WeTab: bei Amazon und bei Media Markt

Leute, sucht endlich eure leeren Pullen zusammen und gebt die ab. Macht euch zum Pfandpiraten und spart schnell. Kaum zu glauben aber wahr: das WeTab kommt. Jetzt „in echt“. Und zwar nicht nur bei bei Amazon – sondern beim *trommelwirbel* Media Markt. Dort soll es noch im September einschlagen – wenn man der Facebook-Seite der WeTab-Macher noch Glauben schenken darf / will.

Zitat:

Media Markt bietet beide WeTab-Modelle an. Das WeTab mit 16 GB Speicher und WLAN kommt zu einem Basispreis von 449 Euro in die Märkte. Das WeTab 3G wird für 569 Euro angeboten, hat 32 GB Speicher, zeigt Videos in HD und kann neben WLAN auch über 3G mit der Welt kommunizieren. Beide Modelle verfügen über ein 11,6 Zoll Multi-Touch-Widescreen-Display und bieten die gleichzeitige Nutzung mehrerer Anwendungen.

Was sagt ihr zum Preis? Ausprobieren werde ich es bestimmt mal bei den roten Brüdern. Aber kaufen? Eher nicht – ihr etwa?

UPDATE: Ich habe mal eins zum testen bestellt – das Gerät wird unter dem Medion-Label verkauft, was heisst, dass von Medion auch der Support übernommen wird:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. @smk
    Die Werbung soll es doch nur bei den subventionierten Geräten geben, nicht bei den regulär verkauften Vollpreisgeräten.
    Und mal ehrlich, wo soll denn die Werbung herkommen, wenn es gar keine Verbindung zum Internet hat (weil keine Mobilfunkkarte drinsteckt, bzw. ich das Ding zwar per WLAN nutze ab ohne Internetzugang. Wobei hier ja evtl. ohnehin die Möglichkeit bestünde, es über einen eigenen Proxy laufen zu lassen, wo eben die Werbeadressen ohnehin gefiltert werden würden.
    Anderseits währe es mit aber auch egal, ob dort Werbung erschein, weil die sicherlich nicht aktive Fenster überdecken würden. Und was auf dem Desktop steht, ist doch völlig schnurzpiepegal, den sehe ich ­sogut wie nie.

    Aber du darfst vom Preis her solche Geräte nicht mit einem Laptop vergleichen. Das sind verschieden Sachen / Einsatzgebiete – Und bei den Tabelt kommt noch die geringe Konkurrenz dazu. Guck mal z.B. eine HTC Desire kostet regulärt weit über 400 und das ist nur eine Händy – geht aber weg wie warme Semmel.

  2. Wer Tabs / Pads kauft frisst auch kleine Kinder!
    Jeder Topf findet auch seinen Deckel.

    Vorweg erstmal: ich habe weder ein Händi, ein Net-/Not-Buch, noch ein elektronisches Tablett.
    Ich glaube aber das, wenn hier bei mir mal Bedarf aufkommt, es immer schwieriger wird Empfehlungen durch Dritte bei der Entscheidungsfindung einfach so hinzunehmen. Jeder Jeck is anders und subjektiv findet jeder sein „Spielzeug“ am Besten. Hinzu kommt oft auch noch das einige Nutzer partout nicht zugeben würden wenn das „Spielzeug“ Mängel hat, oder etwas umständlich macht, oder im ‚Unterhalt‘ teuer ist – denn dann hätten sie sich ja ‚verkauft‘.

    Was man auf jeden Fall von solchen Tests, Kommentaren und Hinweisen hat: einen guten Überblick über die Geräte, Aussagen die man bei seiner individuellen Entscheidungsfindung mit einbeziehen kann (aber nicht muß), investigative Details werden an die Oberfläche gebracht – Sichauskennuser sind ja schon tiefer in der Materie drin.

    Aber einfacher wird es leider nicht 🙁

  3. Adam von Notion Ink mit vollständiger Outdoor/Sonnenlicht-Tauglichkeit, so wie mein alter Blackberry – unter dem geht gar nichts 😀 Natürlich gerne mit Bumptop 3D Desktop o.ä., besser noch mit Videobrille und Datenhandschuh, aber das kommt dann erst 2020 aufn Massenmarkt *heul*

  4. Für mich persönlich wäre es interessant, wenn es Windows 7 und volle Treiberunterstützung hätte. Da würden mir massenweise Anwendungsgebiete einfallen. Für mich muss ein Pad z.B. mit USB-Geräten umgehen können, die man einfach anstöpselt. Dann sind die Möglichkeiten schier unerschöpflich.

  5. Vor ich mir so ein Schmalspur Gerät egal von welchem Hersteller kaufen werde, bleib ich lieber bei meinem Laptop, der mag etwas schwerer sein, dafür kann er aber auch mehr.

    Und WOW die Geräte schaffen eine Auflösung von 1024 x 768 bzw 1366 x 768 und damit machen die Hersteller auch noch groß Werbung dafür.

    Und um Bücher zu lesen kann man getrost bei der Papierform bleiben, da die eBooks preislich einfach nicht interesannt sind – und um Akkulaufzeiten muss man sich auch keine Gedanken machen.

  6. Wie st81 schon schrieb: Gibts dann wohl bald bei ALDI für weniger. Erst mal testen, ob es sein Geld wert ist.

  7. .. genau, für ALDI freut’s mich. :))
    Mal abwarten bis es soweit ist, ob die dann auch zB. WLAN od. Antennen-Probleme haben. Bin da immer noch skeptisch. (ging doch eigentlich v. 1&1 aus, oder?) Preis is auch nicht so doll > Dell Notebook ..
    Matze

  8. Zu Win7 Tablets:
    Tut euch das nicht an. Win7 ist nicht Multitouch tauglich. Von daher wärt ihr mit einem Netbook besser bedient.

    @Cuz:
    WOW, die Auflösung stört Dich? Warum? Überlege bitte mal folgendes:
    Ein HD TV hat eine 1900er Auflösung und das bei 47 und mehr Zoll. Ein Tablet hat in diesem Fall keine 12 Zoll. Du wirst darauf keinen Unterschied zwischen HD ready und HD Auflösung bemerken, außer Du bist Superman 😉 Ich kann die Kritik auf den ersten Blick verstehen, dachte zuerst selber so, aber dann fiel mir halt auf, daß das Ding so klein ist, daß man es nicht bemerken wird.

  9. Trotzdem ist es ein feines Thema – oder nicht? 🙂

  10. Was soll der Wirbel um IPad und andere Teile…?
    Die können doch überhaupt nix, völlig sinnlos der Kram. Ich lese hier mehr News von irgendwelchen Games für IPad, als wirklich sinnvolle Sachen.

    …und WeTab ist ja wohl der Brüller. 450€ für nen Screen voll Werbung?
    Sorry, aber da fällt mir nur einz ein: LoL ^^
    Wenn ich nur den Screen aus der Werbung sehe, könnt ich mich Kringeln^^

  11. Sinnvolle Sachen: sende deine Tipps doch mal ein und ich schaue mir das gerne an 🙂

  12. @Fraggle: Windows 7 ist von Haus aus multitouchfähig. Bei früheren Windowsversionen brauchte man noch herstellereigene Unterstützung.

  13. Ich werds mal beobachten, der Preis wird sicher im laufe der Zeit fallen, zum Surfen für mich auf der Couch voll ok, und wenn mans dann noch als Fernbedienung für meine Technik geht wärs noch schöner, geht das überhaupt

  14. Für das, was es kann und bietet, ist es einfach zu teuer. Für den Preis erhält man schon ein halbwegs anständiges Notebook.

  15. Eines vorweg: in den Amazon Rezensionen schrieb jemand, dass auf dem WePad eine Ubuntu Version läuft. Wenn das stimmt, ist das eine tolle Sache. Besser als Windows.

    Prinzipiell kann und will ich mir sowas als Note-/Netbook Ersatz sehr gut vorstellen. Ohne jetzt die technischen Daten genau gelesen zu haben, müßte es aber schon 2 GB RAM und einen Steckplatz für eine SD Karte haben. Außerdem wäre da noch die Frage zu klären, wie praktikabel z. B. das mit OpenOffice funktioniert.

  16. Es läuft keine Ubuntu-Version drauf – nicht mehr. Nachdem de Firma *völlig überraschend* festgestellt hat, dass eine solche Bundelung einer angepassten Ubuntu-Version mit eigener Hardware den Lizenzbedingungen von Canonical widerspricht, mussten sie umbauen. Dass es keine Testgeräte gab, könnte eventuell auch damit zu tun haben… die letzte Version des Betriebssystems war wohl alles andere als fertig.
    (Ubuntu ist nicht so „frei“ in dem Sinne, wie es viele wohl verstehen wollen.)

    Was Amazon-Rezensionen zu einem nicht mal veröffentlichten Produkt sollen, ist mir ein Rätsel, zumal es bei Amazon ja auch Produktforen gibt.

  17. Muahaha 500€
    Da nehm ich doch lieber das Gratis 1&1 Pad oder den CHinaklon for 90€ 🙂

  18. Mal schauen wie Caschys Urteil ausfällt.

  19. @Fraggle

    Es stört mich nicht so sehr, dass die Geräte (mit ihren kleinen Displays) eine relativ geringe Auflösung haben, sondern vielmehr wie dieser Fakt beworben und als was super tolles verkauft wird:

    [quote]
    Der 29,5 cm (11,6″) Multitouch-Breitbildschirm des WeTab brilliert nicht nur mit einer Darstellung von 1366×768 Pixeln: Dank 16:9-Format können Sie mediale Inhalte wie HD-Videos oder Zeitschriften optimal genießen
    [/quote]

  20. @Jochen

    Ich fasse mal deine Behauptungen zusammen. Du behauptest, dass das WeTab nicht verkauft wird, weil:

    -bei deinem „Test“ vor ein paar Wochen irgendwas geruckelt hat
    -weil Cargolifter keine Zeppeline mehr baut
    -weil n-tv.de noch kein Testgerät bekommen hat

    und schließlich der stichhaltigste „Beweis“:

    -weil man das WeTab bei Mediamarkt und bei Amazon vorbestellen(!) kann.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.