Werbung systemweit blocken


Da testen viele von euch täglich verschiedene Browser – und was ist? Werbung! Werbung ist auf vielen Seiten ein absolutes Übel – weil sie oftmals nicht wirklich dezent ist. Nun kann der Benutzer von Firefox die geniale Erweiterung AdblockPlus benutzen. Mit ihr kann man Filterlisten abonnieren, die halt anhand von Adressen die Werbung ausfiltern.  Ich muss zugeben, dass ich mir über Opera und den Internet Explorer keine Gedanken gemacht habe – ganz einfach – ich sehe keinen Grund, diese zu benutzen. Aber auch Google Chrome ist ein Browser – und der bietet bisher keine Möglichkeit unerwünschte Werbung zu blocken. Was kann man also tun, um ohne große Frickelei systemweit in allen Browsern Werbung zu blockieren?

Wenn ich sage: ohne große Frickelei, dann meine ich damit, dass man sich kein extra Programm installieren sollte, mit dem man die Werbung blockt. Es gibt ja diverse Proxygeschichten, wie zum Beispiel Privoxy.

Nein, die Lösung ist uralt und scheinbar in Vergessenheit geraten: HOSTS.

Kurz gesagt: in der Host-Datei könnt ihr explizit festlegen, welcher Domainname auf welche IP-Adresse im Netz zugreift. Diese Möglichkeit wird oftmals im Intranet – also in einem firmeninternen Netz angewandt.

Beispiel: ihr surft auf einer Seite, die ihre Werbeinformationen von www.nervendewerbung123.de erhält. Ist diese Seite mit der IP 127.0.0.1 in eurer Host-Datei hinterlegt, so wird logischerweise bei der IP 127.0.0.1 ( 127.0.0.1 ist die interne Loopback-Adresse eines jeden Rechners – die Werbeanfragen landen also im Nirvana) nachgeschaut – denn die Host-Datei hat Vorrang gegenüber eurem DNS-Server im Netz.

Soviel zur Einleitung.  Jetzt zum kurzen Plott: MVPS bietet seit langer Zeit eine modifizierte Host-Datei zum Download an, mit der man die “Parasiten” (eigene Aussage der Seite) blocken kann. Die Seite ist englischsprachig – ich hoffe, das hält euch nicht vor der Nutzung ab. Man kann oftmals eine aktualisierte Host-Datei via Batch einspielen. Windows Vista benötigt eine spezielle Behandlung, das solltet ihr auf jeden Fall beachten, sofern ihr die Datei nutzen wollt.

Freaks können natürlich die Host-Datei selbst bearbeiten – ich denke aber, dass sich diese Arbeit nicht lohnt.

Mein Fazit: Einmal machen und werbefrei surfen – ist natürlich eine herrliche Sache. Allerdings muss man sagen, das man folgendes nicht ausser Acht lassen sollte:

Die exzessive Verwendung dieser Datei kann jedoch den gesamten Prozess der Namensauflösung verlangsamen, da diese Datei nicht für große Datenmengen optimiert ist. Vorgefertigte Dateien für die Verwendung als Werbefilter oder DNS-Ersatz sind im Internet erhältlich.

Ich kann dieses Aussage zwar nicht bestätigen – aber ich wollte es zumindest erwähnt haben. Wer nur den Firefox nutzt, der ist mit Adblock Plus besser bedient. Wer allerdings mehrere Browser testweise nutzt, der sollte mal über eine systemweite Sperrung einiger Werbeseiten nachdenken.

Wie blockt ihr Werbung?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. René Fischer says:

    Werbung blocke ich systemweit nur mit AdMuncher. Es gibt einfach nichts besseres. Mehr dazu in meinem ausführlichen Testbericht mit Beispielgrafiken und einem Video: http://blog.gaehn.org/2007/12/der-beste-werbefilter-der-welt.html

  2. Ich blocke höchtens Popups und nicht Werbung auf diese Art. Ich könnte mich aufregen bei dieser alles kostenlos Mentalität im Netz.
    Ohne Werbung wäre wahrscheinlich der ein oder andere Blog den ich täglich besuche nicht mehr aktiv. Alles was nicht Layer-Ad oder sonstige, nervende Flash Werbung ist find ich völlig O.K.

  3. GAnz einfach per BFilter […] Liefert bei mir im Vergleich
    zu Adblock Plus zwar ein paar mehr false positives blockt
    aber dafür zum Beispiel die nervigen Layer.

    die effektivste Methode ist nach wie vor,
    Firefox (was andres kommt mir eh nicht ins Haus)
    + AdBlockPlus
    + Adblock Filterset.G Updater (aktualisiert automatisch die Filterlisten)
    + LayerBlock (wie der Name schon sagt, blockt LayerAds)
    + NoScript (damit werden so Geschichten wie googleanalytics ausgesperrt, ist zwar keine Werbung, aber trotzdem)

    Greetz 😀

  4. @Braese
    Nein, selbst wenn Du tausende Filter hast, ist es schneller, solange man Filter mit mindestens 8 Zeichen verwendet. Schau Dir man die letzte Grafik an: http://adblockplus.org/blog/investigating-filter-matching-algorithms

    @Chris
    Filterset.G sollte man nicht zusammen mit Adblock Plus nutzen. Selbst der Autor von Adblock Plus rät davon ab: http://adblockplus.org/de/faq_project#filterset.g

    In der nächsten Adblock Plus-Version wird es eine Warnung geben, wenn man Filterset.G installiert hat. Filterlisten aktualisiert Adblock Plus bereits von selbst.

    Auch Layerblock wird vom Autor selbst nicht mehr empfohlen: http://www.firefox-browser.de/forum/viewtopic.php?p=433701#433701

  5. @Braese

    Nein, selbst wenn Du tausende Filter hast, ist es schneller, solange man Filter mit mindestens 8 Zeichen verwendet. Schau Dir man die letzte Grafik an: http://adblockplus.org/blog/investigating-filter-matching-algorithms

    @Chris

    Filterset.G sollte man nicht zusammen mit Adblock Plus nutzen. Selbst der Autor von Adblock Plus rät davon ab: http://adblockplus.org/de/faq_project#filterset.g

    In der nächsten Adblock Plus-Version wird es eine Warnung geben, wenn man Filterset.G installiert hat. Filterlisten aktualisiert Adblock Plus bereits von selbst.

    Auch Layerblock wird vom Autor selbst nicht mehr empfohlen: http://www.firefox-browser.de/forum/viewtopic.php?p=433701#433701

  6. Ich hätte gerne die deutschen Filter von Dr.Evil Liste & Cédrics Liste in der Host Datei.

    http://chewey.de/mozilla/data/adblock.txt

    http://maltekraus.de/Firefox/adblock_site-specific-elemhiding.txt

    Hat jemand eine einfache Lösung? Die Filter haben mir im FF immer voll und ganz ausgereicht.

  7. @Chris
    Bis du die ganzen Add-ons installiert hast hab ich BFilter locker installiert und eben als Proxy in den Browser geschrieben ist ja nichts wirklich kompliziertes. Dazu noch ein paar Einstellungen in BFilter selbst (Verhalten bei geblockter Werbung und zusätzliche aber mit gelieferte Filter aktivieren) und fertig ist die Browser unabhängige Lösung (darum gehts ja).

  8. Ich nutz Ad-BlockPlus für meinen Firefox 3 😉

  9. @Männliche Tippse

    Das geht so nicht. In die HOST-Datei kann man nur ganze Domains eintragen, damit es was bringt. In den Listen befindet sich jedoch viel mehr als nur reine Domains.

    @Leto

    Man braucht eigentlich nur Adblock Plus. Und das ist in Sekunden im Fuchs drin.

  10. ^L^ alte Idee says:

    = 1 =
    Mir würde (für Opera) ja ein Adblocker gefallen, der speziell Flash und Laufbilder-Popups wegfiltert.

    = 2 =
    Bei eingebetteter Pay-for-Klick bzw. Unterstützungs-Werbung, sollte der Banner durch ein einstellbares Makro bzw. Script (??) automatisch angeklickt – danach aber geblockt werden können.

  11. Ich frag mich, wie lange man hier noch kostenlose Angebote im Internet zu Gesicht bekommt, wenn jeder die Werbung blockiert und die Seiten keine Einnahmen mehr machen. Schließlich finanziert so mancher die Server damit.

    Nur mal so zum nachdenken 😉

  12. @Meine Suchmaschine

    wenn Werbung auf der rechten Seite decent eingeblendet wird ohne zu blinken oder zu flackern ist doch alles ok…
    aber nein,es müssen noch zusätzlich Fenster aufpoppen die mich beim lesen stören…

    so macht Inet kein Spaß

  13. Was sagt denn Caschy dazu?

    Irgendwo stimmt das nämlich auch, dass Werbung Server finanziert. Und Werbung soll ja auch Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Popups werden eh geblockt, aber eigentlich ist es doch legitim, auch für diesen Block, sich finanzieren zu wollen, oder?

    Der Verweis auf nervige Werbung ist etwas scheinheilig, weil würdet ihr denn einen Blocker benutzen der nur nervige(Definition…) Werbung blockt?

  14. Ehrlich? Ich blocke nicht auf allen Seiten die Werbung. Layer usw. blocke ich rigoros.

  15. @MonztA
    Da hast du natürlich recht. Auch von der Bequemlichkeit her ist Adblock Plus ungeschlagen und solange nur der Firefox zum Einsatz kommt ist das alles kein Problem.
    Ich wollte eigentlich nur klar machen BFilter ist nicht so viel komplizierter läuft aber in allen Browsern und blockiert Werbung sehr gut und zuverlässig. Privoxy ist mir zum Beispiel nur zum Werbung blocken doch etwas zu kompliziert.

  16. Für Internet Explorer mann kann IEPro

    http://www.ie7pro.com/

    benutzen

  17. Mir gefällt eine systemweite Lösung wie Proxomitron unter Windows am besten. Eine Einstellung gilt für alle Programme. Dass sich allerdings mein Twitter-Client ungefragt daran bedient finde ich nicht so toll und unnötig.

    Gibt es etwas Vergleichbares wie Proxomitron auch für Mac OS X?

  18. Content Blocker von Opera. Sehr flexibel. Rendert das Layout bei sauberer Codierung der Webseite auch entsprechend so, dass keine leeren „Flecken“ zurückbleiben, wäre bei der HOST-Lösung der Fall denke ich.

    Wie Sascha oben geschrieben hatte, steckt die urlfilter.ini dahinter, dafür gibt es auch vorgefertigte Dateien im Internet mit gängigen Adressen, die man aussperren möchte 😀

  19. Andreas Henrich says:

    ‘Da hast du natürlich recht. Auch von der Bequemlichkeit her ist Adblock Plus ungeschlagen und solange nur der Firefox zum Einsatz kommt ist das alles kein Problem.
    Ich wollte eigentlich nur klar machen BFilter ist nicht so viel komplizierter läuft aber in allen Browsern und blockiert Werbung sehr gut und zuverlässig. Privoxy ist mir zum Beispiel nur zum Werbung blocken doch etwas zu kompliziert.‘

    Dem kann ich nur zustimmen ,ich nutze auch das BFilter und bin damit sehr zufrieden,mir war und ist Privoxy zu kompliziert
    Andreas

  20. Fritz Walter says:

    Hi Carsten,
    mich nervt auch die Werbung auf deiner Seite. Diese blinkende Werbung rechts auf der Seite lenkt mich beim lesen arg ab. Wäre besser wenn die Werbung nur dann wechseln würde, wenn man auf die mit der Maus rüber zieht. Bei mir scheint nichts diese Werbung zu blocken. Das nervt. Sorry, aber das nervt bestimmt andere auch.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.