Weihnachtszahlen von Flurry: Mehrheit neuer Geräte von Apple, App-Installationen vervielfacht

Weihnachten ist die Zeit, in der viele technische Geräte einen neuen Besitzer finden. Für Mutti gibt es ein Bügeleisen, Vati bekommt die Schlagbohrmaschine. Nein, Spaß beiseite, es landen Jahr für Jahr Smartphones und Tablets unterm Weihnachtsbaum. Die App-Analysten von Flurry haben die Weihnachtswoche untersucht und präsentieren Zahlen, wie die Verteilung der einzelnen Hersteller aussieht und auch, wie es sich mit den App-Installationen verhält. Geräteaktivierungen, App-Installationen und die Displaygrößen der Geräte hat Flurry genauer unter die Lupe genommen.

Flurry_xmas_01

Apple dominierte die Geräteaktivierungen. Nicht nur ein bisschen, sondern die Mehrheit der Geräteaktivierungen ging an Apple. 51,3 Prozent der Aktivierungen im Zeitraum vom 19. bis 25. Dezember entfielen auf Geräte mit dem Apfel. An zweiter Position befindet sich Samsung mit 17,7 Prozent. Für mich überraschend befindet sich an dritter Stelle Microsoft (Nokia). 5,8 Prozent der an Weihnachten aktivierten Geräte kommen mit Windows Phone daher. Platz Nummer 4 hält Sony mit 1,6 Prozent und LG folgt auf dem fünften Platz mit 1,4 Prozent.

Flurry_xmas_02

Für App-Entwickler ist Weihnachten immer eine ganz besonders spannende Zeit, gibt es da doch überdurchschnittlich viele Installationen. Logisch, so ein neues Smartphone will schließlich mit Apps gepimpt werden. Dieser Trend hielt auch dieses Jahr an. Am Weihnachtstag siegen die App-Installtionen in den USA um 150 Prozent an, als Basiswert wurde der Durchschnitt der ersten 21 Dezembertage hergenommen. Besonders beliebt waren hier Spiele und Messenger-Apps.

Flurry_xmas_03

Ebenfalls interessant ist der Blick auf die Verteilung der Displaygrößen. Hier legten Phablets sehr stark zu. Aus 4 Prozent 2013 wurden 13 Prozent 2014, was wohl auch dem iPhone 6 Plus geschuldet ist, eines der Top 5 Smartphones nach Aktivierungen. Am meisten werden weiterhin die „Medium“-Smartphones verkauft (64 Prozent), leider versäumt es Flurry die exakten Größenspannen anzugeben. Tablets sanken hingegen von 17 Prozent auf 11 Prozent.

Durchaus interessante Zahlen, auch wenn sie nicht sonderlich überraschend sind, wenn man das Geschehen ein bisschen verfolgt. Apple ist erfolgreich, Samsung etwas weniger aber immer noch mit großem Abstand zu den Folgenden, Tablets sind nicht mehr so beliebt und größere Smartphones kommen bei den Nutzern an, während normal große Geräte immer noch die breite Masse ausmachen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Das ist alles wieder nur US-Markt, oder?

  2. Steht in der Quelle. Geräteaktivierungen sind weltweit. App-Installationen in den USA.

  3. Laufen echt noch so viel Apfel-Lemminge herum? Ich kann es kaum glauben, in meiner Umgebung sehe ich mehr WP und Android Nutzer.

  4. Nein, das ist nur wegen der Feiertage. Die Anzahl der Android-Idioten ist weitaus höher.

  5. @Maverick: Das kann an verschiedenen Gründen liegen
    a) Es gibt es in deiner Umgebung tatsächlich mehr WP und Android-Lemminge, aber leider keine Statistik-Lemminge…
    b) Du siehst den Wald vor lauter (Apfel)Bäumen nicht und solltest evtl. ein Fielmann-Lemming werden
    c) Es sind keine Apfel-Lemminge, sondern Apfel-Schafe, und du bist beim Zählen eingeschlafen
    😉

  6. Wenn ich mir die „App Installs“ Graphik anschaue frage ich mich aber schon, wie sehr man der Statistik trauen kann… Die angeblich eingezeichneten +150% sind doch eher +300%?

  7. Flurry ist zum Vergleich Apple vs. Android völlig unbrauchbar, weil es öfter in iOS-Apps integriert ist als in Android-Apps. Deshalb lässt das auch keine Aussagen über die Marktanteile von Betriebssystemen zu. Das wurde im Artikel leider verschwiegen.

    Die realen Marktanteile bei Smartphones sehen zur Zeit so aus:
    Android 85 %
    iOS 12 %

  8. Mal zur info itunesconnect ( Entwicklerplattform von Apple) war vom 22.12 bis 29.12 abgeschaltet so das man keinerlei Informationen zu downloadzahlen erhalten konnte?

  9. Die Leute schenken halt keinen Schrott zu Weihnachten.

  10. Ich würde zu Weihnachten auch kein SchrottPhone aus dünnem Blech verschenken, das noch nicht mal wasserdicht ist und in der Hosentasche verbiegt.

  11. @Merlin: warte doch erstmal bis 2020 auf dein Update auf deinem billigen Android 😀

  12. @lentile
    Flurry ist prozentual auf Android genauso weit verbreitet wie auf iOS, läuft also auf viel mehr Android- als iOS-Geräten. Ausserdem geht’s nicht nicht um Markanteile, sondern um Aktivierungen während der Feiertage. Jeder weiss, dass Android weiter verbreitet ist.

    @Arno Freisinger
    Es ist irrelevant ob iTunes Connect über die Feiertage geschlossen ist oder nicht. Das spielt für die Zahlen hier keine Rolle.

  13. Weihnachten ist eben so ein Ausnahme-Event. Selbständige Erwachsene kaufen sich eben irgendwann im Jahr ein neues Smarthphone. Dann, wenn sie es brauchen oder wollen. Das ist dann zu 85 % ein Android-Gerät.

    An Weihnachten ist die Zielgruppe für Apple aber eine andere: Das sind diese blasierten Schnösel und Tussis, die noch nie einen Cent selber verdient haben und sich deshalb ihr Phone eben von Papi zu Weihnachten schenken lassen. Und genau bei dieser Klientel ist das Apfel-Logo besonders beliebt, weil sie aus spätpubertärem Gruppenzwang meinen, dass sie dann ein höheres Ansehen in ihrer Schulclique haben. Von Beruf Sohn. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.