Anzeige

Weihnachten 2013 mit Twitter, Facebook, Google, iCloud und Co

Großartig, weil liebevoll und witzig gemacht. Was wäre wohl, wenn man die Geburt Christi in dieses Jahr verlegen würde – inklusive der Nutzung von Gmail, Twitter, Facebook, Google Maps und Co? Klasse gemacht, wenn auch die Idee, historische oder fiktive Dinge (ja, ich bin Agnostiker) in der Jetztzeit und mit Nutzung von Medien darzustellen, nicht neu ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Finde auch, es hat was 🙂

  2. Nicht schlecht, aber etwas zu schnell. Will man alle Details betrachten kommt man um mehrfaches Anschauen oder zwischenzeitliches Pausieren nicht herum.

  3. Gab es letztes Jahr, gibt es dieses Jahr und wird es die nächsten Jahre geben, bis es „ausgelutscht“ ist. Ganz klassisches virales Marketing der Schweizer Migros Gesellschaft.

    http://www.youtube.com/watch?v=vZrf0PbAGSk

  4. Die Idee ist zwar nicht neu, aber ich finde es interessant wie sich die Oberflächen über die Jahre verändert haben. Das bekommt man im laufe der Zeit gar nicht so bewusst mit.

  5. Bin ich froh, dass ich den ganzen Kram nicht mitmache!

    Das artet ja echt in Arbeit aus! ?

  6. das Ding habe ich schon vor ein paar Jahren gesehen….ist aber gut gemacht.

  7. Zeitgemäßes Update des seit 2010 existierenden viralen Videos: http://www.youtube.com/watch?v=8gFYzErcweg

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.