Wegwerf-Panorama

Ziemlich cooles Ding gestern gesehen: die Ball Camera. 36 Cam-Module aus Smartphones sorgen dafür, dass der hochgeworfene Ball am Höhepunkt des Flugs (wird mit einem Beschleunigungssensor gemessen) ein Panorama aufnimmt. Jedes Cam-Modul hat 2 Megapixel und die Ball Camera kann via USB mit einem Rechner verbunden werden, auf dem der spezielle Betrachter läuft. Anwendungszweck? Eher der Spaß, im militärischen Bereich ist man mittlerweile mit Drohnen & Co besser bedient. (via).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Sehr interessant, das Ding hat durchaus Potential. Immerhin erlaubt es, volle Panos zu schießen von Ausgangspositionen, an die man sonst nur sehr umständlich rankommt. Wenn die Qualität jetzt noch besser wird und das Gerät in HDR aufnehmen kann, kaufe ich es.

  2. bei der nächsten großdemo (freiheit statt angst) sieht man bestimmst polizei mit kleinen grünen bällen spielen. die farbe stimmt schon mal…

  3. Schon mal jemand den Ball nicht wieder aufgefangen? 🙂

  4. Auch wenn die Farbwiedergabe eher nicht überzeugt ist das dennoch ein ziemlich geiles Gerät 🙂 Aber ich glaub der Preis ist mit 36 Kameras vermutlich ziemlich extrem.

    Cu Crono

  5. Geile Sache für die Bundesliga.
    – bessere Analyse
    – aufregendere Bilder

  6. Als Techdemo sicherlich ganz nett, ich kann mit auch durchaus technische und künstlerische Anwendungen dafür vorstellen.

    Ist natürlich als reines Hobbygerät zu teuer und für anspruchsvollere Aufgaben noch nicht ausgereift genug (z.B. ist sind die „Nähte“, an denen die einzelnen Fotos zusammengesetzt wurden, zu deutlich sichtbar).

    Auch lassen Auflösung und Farbwiedergabe noch zu wünschen übrig.

    Aber das ist ja auch kein marktreifes Endprodukt, sondern wird ausdrücklich als Techdemo bezeichnet und dafür finde ich es schon beeindruckend. Auch auf die Idee muss man erst mal kommen.

  7. Auf die Idee muss man erst mal kommen.

  8. Die übergenge sind aber deutlich sichtbar !

  9. Also ich würde das Ding mal gerne testen, sogar hier in Bhv gibts den ein oder anderen Punkt, an dem es sich lohnt. Wenn der Preis (den ich zwar nicht kenne, aber recht hoch schätze) nicht wäre, sicher ein netter Party-Gag…

  10. Ein ähnliches Gerät gibt es aber durchaus im Sicherheitsbereich.
    Dort sind die Kameras in einem Ball angeordnet, der z.B einen Flur entlang gerollt werden kann, und Bilder macht von Abzweigungen. Die Bilder werden automatisch in der richtigen Lage angezeigt.

  11. Das ist ja interessant. Der Ball macht wirklich gute Panoramabilder. Ich kann mir gut vorstellen, dass das schöne Reiseerinnerungen sind. So kann man in seinem Urlaub an schönen Orten solche Panoramafotos machen und sich nach längerer Zeit wieder an die schönen Reisen erinnern.

  12. Nettes Ding, leider noch nicht zu kaufen. Ist wohl das Ergebnis von Forschung an der Uni Berlin.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.