Webversion von Google Maps bringt Pegman zurück, beinhaltet Verkehrsdaten von Waze

Die neuen Google Maps sind schon eine ganze Weile verfügbar. Sie erhalten jetzt neue Funktionen, die teilweise gar nicht neu sind, aber erst jetzt wieder ihren Weg zurück in die Karten finden. So zum Beispiel Pegman, das gelbe Männchen, mit dem man direkt auf Street View-Aufnahmen zugreifen kann, wenn man es auf die Karte zieht. Wie so oft, will man natürlich nicht nur ein altes Feature zurückbringen, sondern dieses auch gleich verbessern.

Google_Maps_Pegman

[werbung] Klickt man Pegman also an, sieht man nicht nur, welche Straßen im Kartenausschnitt Street View-Aufnahmen bieten, sondern es wird auch Nutzerbilder von Orten angezeigt (inklusive Photosphere-Aufnahmen). Die neuen Funktionen werden über die nächsten Wochen an alle verteilt, bis dahin muss man sich eventuell noch gedulden, wenn auch Verkehrsinformationen des Waze-Netzwerks sehen möchte. In den Android- und iOS-Versionen von Maps ist diese Funktion bereits integriert. Google feiert die Rückkehr von Pegman auch mit einem kleinen Video, das durch die #PegmanLive-Kampagne entstand:

Als wäre dies nicht schon genug, bietet das Update auch gleich noch 3D-Touren von Google Earth an. In vielen Fällen kann man sich demnach die Installation von Google Earth sparen. Diese Touren stehen für tausende Plätze weltweit zur Verfügung. Wie Ihr auf dem Screenshot oben sehen könnt, sind die Neuerungen bei mir bereits aktiv, bei Euch auch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wenn jetzt noch die Wikipedia-Layer in der Web- und auch in der Android-Version zurückkommen, bin ich glücklich.

  2. Gnaaaagnaaa says:

    Ja, ist aktiv und funktioniert. 🙂

  3. Mir fehlt immer noch die Option für die alten Sattelitenbilder. Ich finde die 3D Ansicht (Google Earth) von oben einfach nur schlecht.

  4. Google Maps ist seit dem großen Update sehr langsam geworden. Da nutze ich lieber OSM und Bing, das hat zudem die besseren Satbilder und läuft flüssig.

  5. Und wenn Du auf [Verkehr] klickst, gibt es auch wieder die Funktion, den Verkehrsfluss zu bestimmten Zeitpunkten anzeigen zu lassen 🙂

  6. Aktiv, aber noch immer vermisse ich schmerzlich „meine Karten“, die Google Earth-Ansicht lässt sich nicht (mehr) mit der mittleren Maustaste frei drehen und die Geländeansicht fehlt.

  7. Hat mich eh gewundert, warum sie Pegman in der neuen Maps-Version gestrichen hatten. Vermutlich waren nach dem Update die Zugriffszahlen auf Streetview so niedrig (weil keiner mehr den Zugang zu Streetview gefunden hat), dass man sich nun zu diesem Schritt genötigt fühlte und Pegman wieder inegrierte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.