Webseite weist WLAN Qualität in Hotels aus

Wer öfters in Hotels nächtigt, kennt das Problem vielleicht. Viele Hotels werben mit kostenlosem WLAN, in der Praxis ist dies jedoch meist nicht zu gebrauchen. Gerade wenn man beruflich unterwegs ist, ist dies nicht nur ärgerlich, sondern ein echtes Problem. Dieses Problem will nun eine Webseite namens Hotel WiFi Test lösen, die Hotels auf ihr WLAN-Angebot hin bewertet. Die Messungen werden direkt in den jeweiligen Hotels von Nutzern durchgeführt, jeder kann mitmachen. Gemessen wird die tatsächliche Geschwindigkeit, auf der Webseite kann man dann nach Hotels in bestimmten Orten suchen und bekommt angezeigt, wie schnell das WLAN tatsächlich ist, bzw. welche Geschwindigkeiten mindestens erreicht werden sollen. Hattet Ihr schon einmal mit einem Hotel-WLAN zu kämpfen, da es nicht wie gewünscht oder beworben funktionierte?

HotelWifiTest

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Gute Idee. Ich finde aber auf der Website kein Impressum, Adresse, Mail oder irgendwas was mich zu den Betreibern führt. Das wirkt wenig vertrauenserweckend.

  2. Und wie wird getestet? In der Lobby auf dem Zimmer in der letzten Ecke? Mit welchem Gerät wurde der Test durchgeführt? Mit welchen Datenraten wurde geworben? Was kostet das WLAN?
    Einfach NULL Aussagekraft das ganze… Nette Idee, aber einfach nicht bis zum Ende durchgedacht/ausgeführt.

  3. Gute Idee, aber so was kann auch innerhalb eines Hotels extrem schwanken, je nachdem, wo man sein Zimmer hat. Ich hab mich kürzlich mit dem Tablet in die Sitzecke in einem anderen Gebäudeflügel gesetzt, weil’s auf dem Zimmer so schlecht war.

  4. Mondgesicht says:

    Wenn es eine Seite nötig hat ihr Domain Whois über Whoisguard Panama zu schützen und kein Impressum auf der Seite zu publizieren ist das definitiv kein gutes Zeiten. Von mir aus gesehen äusserst unseriös

  5. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Die meisten Hotels, in denen ich residierte, hatten grottiges WLAN.
    Ich finde es nicht schlecht, wenn es eine Übersicht gibt.
    Zuweilen suche ich mir meine Campingplätze auch nach WLAN Möglichkeit aus.
    Da kann ein Überblick nicht schaden, den man sich vorher einholt.

  6. Ja, auch schon erlebt. Am besten, man läuft erst mal mit dem Smartphone und einer App wie dem „Wifi Analyzer“ herum und sucht sich damit die besten Stellen:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.farproc.wifi.analyzer

    Extrem hilfreich. Man kommt sich dabei vor wie ein Wünschelrutengänger, der nach einer Wasserader sucht… 🙂

  7. Gute Idee. Das WLAN ist gerade auf den Zimmern oft nicht wirklich brauchbar. Schwaches Signal, ständige Abbrüche oder aber man wird alle paar minuten aufgefordert, sich neu an deren Router zu authentifizieren. Wenn sich dann zu Stoßzeiten noch 150 Leute eine 10 MBit/s-Leitung teilen, dann arbeite ich lieber offline..

  8. Ich habe bis heute kein einziges Hotel mit überall gut funktionierendem WLAN auf dem Zimmer erlebt. Weder in Deutschland noch im Ausland. Meistens lässt es schwer nach, je weiter man sich von der Rezeption bzw. den Büros dahinter entfernt.

    Deshalb habe ich inzwischen immer einen kleinen, mobilen UMTS-/WLAN-Router dabei, wenn ich verreise.

  9. Auch wenn das WLAN bis in die letzte Zimmerecke reicht und die Anbindung dick genug ist, lauert oft noch Frust.

    Nur sehr selten gibt das Hotel die WLAN-Passphrase raus, sondern es läuft eine Hotspotlösung und die ist leider oft noch auf Einzelreisende mit einem Notebook ausgerichtet. Es gibt pro Zimmer eine Userkennung mit Passwort und wenn man sich mit dem zweiten Gerät anmeldet, fliegt das erste aus dem Netz. Wenn man eine „normale“ Ausstattung mit Smartphone und Tablet am Start hat oder gar zu Zweit ist, hat man Probleme.

    @Michele: Solange ich in DE unterwegs bin, ist das Hotel-WLAN nur ein Thema, wenn es keinen stabilen UMTS-Empfang gibt. Und dann ist der UMTS-Router auch keine Lösung. (Wohl aber im Ausland, wenn es bezahlbare PrePaid-Daten-Rates gibt, wie z.B. In PT, Se oder DK.)

  10. coriandreas says:

    Ja, das stimmt. Die WLAN-Netze sind oft so „optimiert“, damit „exterritorial“ kein Verbindungsaufbau mehr möglich ist. Aufgrund von baulicher Gegebenheiten tritt dann dieser Effekt aber auch im Gebäude auf. Sehr ärgerlich.
    Allerdings auch, dass für jede Idee immer ein eigenes Portal oder eine seperate App notwendig ist.