Webseite listet neue Filme und Serien bei Netflix Deutschland

Bildschirmfoto 2014-09-19 um 11.20.54

30 Tage kann man den Video on Demand-Dienst Netflix kostenlos testen, dann finden Nutzer insgesamt drei Preismodelle vor, um sich von Filmen und Serien berieseln zu lassen. Wir stellten den Dienst pünktlich zum Deutschlandstart in diesem Beitrag vor. Was immer sehr nachteilig an diesen Diensten ist: man bekommt oftmals nur wenig davon mit, was neu an Content ist. Netflix und Konsorten müssen Inhalte lizenzieren, sodass mal etwas hinten rausfällt und vorne etwas neu hinzukommt. Für diverse Länder zeigt die Webseite „WHAT’S NEW ON NETFLIX“ neu hinzugekommene Inhalte an – seit neustem auch aus Deutschland. Wer nicht nur auf der Webseite nachschauen will, der kann auch die passende App kaufen, die allerdings nicht die besten Bewertungen hat. Definitiv ein Lesezeichen wert, wie auch Netflix Deutschland, die ein ähnliches Prinzip verfolgt. (danke Timm!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Schöne Seite, sieht man gleich, dass man Netflix nicht braucht.Wie bei lovefilm und watchever auch ist 90% Schrott vorhanden. Will man dann wirklich mal was konkretes sehen muss man kaufen … Für den Monatspreis bekommt man insgesamt relativ wenig (finde ich), zumal wenn man jetzt eher so der Durchschnittgucker ist und eher an „Blockbustern“ interessiert ist. Wenn man jeden (!) Abend zwei Filme guckt (soll ja viele so Leute geben), und dazu Serienfan ist, der guckt eh wirklich jeden Film und da gibts dann ja auch viel.

  2. Ähnliche Links gibt es noch mehr:
    http://netflixaroundtheworld.com/

    Welche Filme & Serien laufen (DE/AT)
    http://imgur.com/a/8giqF

    All Movies on Netflix Germany
    http://letterboxd.com/felixius/list/all-movies-on-netflix-germany/by/rating/

    Spannend wäre ja auch mal dieses Thema – da warte ich ja bei euch schon darauf:
    https://www2.netflix.com/openconnect

    Schon mal schönes WE an alle Freaks und Nerds! 🙂

  3. Da ist der letzte Kommentar wohl flöten gegangen oder? Bin ich SPAM?

  4. Pascal Wuttke says:

    @s3bast1an: Netflix ist seit 3 Tagen online und schon ist alles Schrott und bietet keinen Mehrwert? Und erklär mir doch mal bitte wo man bei Netflix oder Watchever Filme „kaufen“ kann?

  5. Na gut – also ich habe inzwischen bei mir im Blog auch ein paar interessante Links u.a. zu obigem Thema ‚Mist! dass man ohne Account bei Netflix nicht sehen kann was für Filme und Serien verfügbar sind.‘ 🙂

  6. Tja so ist das – da hat sich was überschnitten, vermutlich weil ich wieder nicht abwarten konnte … 🙂

  7. Welche App denn eigentlich kaufen?

  8. Ganz nett. Schwierig wird es nur, wenn man neben Netflix auch noch andere Anbieter überwachen will. Hier finde ich http://www.werstreamt.es besser, da man neben Netflix auch Amazon oder Watchever usw. auf einmal vergleichen kann.

  9. s3bast1an
    Ziemlich wirrer Kommentar, oder?

  10. Wär schön wenn Netflix endlich mal die Registrierung hinbekommen würde. Ich versuche seit Dienstag mich zu registrieren. Bankeinzug geht überhaupt nicht, da zur Personenverifizierung die Schufa genutzt wird. Hat man keine Schufa-Einträge kann man auch nicht verifiziert werden. Paypal funktioniert auch noch nicht bei allen. Das zieht sich jetzt schon tagelang hin, weil man von Netflix bei misslungener Zahlungsmittel-Registrierung für 24h gesperrt wird. Nach einem halben dutzend Live-Chat-Sessions mit dem deutschen Support, soll „Amerika“ gerade daran arbeiten die Paypal-Probleme zu fixen. Ich wurde zum wiederholten Male auf morgen vertröstet. Für das Thema Bankeinzug ist momentan noch keine Lösung in Sicht, da sich Netflix dafür erst eine andere Verifizierungsmethode ausdenken muss. Betroffen sind laut Support wohl mindestens mehrere hundert, kein Plan wie groß da die Dunkelziffer ist.

  11. Danke, Sebastian. Nach so einer Seite habe ich schon länger gesucht.

  12. Die Seite wird wohl in kürze wieder weg sein, da Netflix seine öffentliche API einstellt…
    http://developer.netflix.com/blog/read/Retiring_the_Netflix_Public_API

  13. Schade dass bei http://www.werstreamt.es amazon nicht bei den Anbietern für Serien gelistet ist.

  14. @Tommy
    Hatte mich auch mit einer Emailadresse registriert, aber der Bankeinzug wurde nicht genommen. Habe mich dann neu, mit einer zweiten Emailadresse registriert, und danach ging dann auch der Bankeinzug.

  15. @Henry
    Unsere Server aktualisieren gerade, jetzt haben wir dann auch Amazon Serien: http://www.werstreamt.es/serien/anbieter-amazon/beliebt/

  16. @Johannes
    Klasse!

  17. @Manuel
    Hab ich leider schon probiert. Trotzdem Danke. Hab von jemand anderen, mit dem selben Problem, den Tipp bekommen, dass man sobald ein Zahlungsmittel drin steht nicht mehr über die Registrierungs-Seite gehen muss (welche scheinbar fehlerhaft ist). Stattdessen kann man auch über diesen Link ein Abo auswählen: https://www.netflix.com/ChangePlan Das hat jetzt auch endlich geklappt

  18. Gibt es auch eine Webseite auf der man Serien oder Filme die von netflix gestreamed werden, systematisch suchen kann – ohne dass man vorher registriert.
    Ich sehe überall nur LIsten von Filmen ohne die Möglichkeit zu haben, dass man selbst eine Suchmaske verwenden kann.
    MIr scheint, man muss erst registrieren, bevor man nachsehen darf was gespielt wird. Ziemlich unsympatisch.

    • Hallo Thomas,

      man kann sich doch aber kostenlos einen Monat lang einen Überblick verschaffen. Wo ist da das Problem?

  19. @San: Das Problem ist, dass man das nicht mehrfach wiederholen kann, bis interessante Serien vorhanden sind.

    • @Yu: na ja, über das was läuft kann man sich doch einen Überblick verschaffen. Ein komplett anderes Angebot wie die US Seite wird es nie sein und mehrfach wiederholen bis eine interessante Serie vorhanden ist? Ich glaub dann braucht man Netflix nicht…..

  20. Tommy, die Adressverifizierung der SCHUFA hat mal überhaupt nichts mit evtl. (negativen) Einträgen zu tun.