WebRunner: macht aus Webseiten Programme

Vor vier Jahren habe ich hier an dieser Stelle über Prism berichtet, ein Mozilla-Projekt, welches aus WebRunner hervorging. Prism war eine Möglichkeit, aus einer Webseite ein „Programm“ zu machen. Dabei wurden einfach Elemente aus dem Browser weg gelassen, zum Beispiel die Adressleiste & Co. Quasi ein Browser auf das Minimum reduziert. Mittlerweile ist es aber so: Prism ist beerdigt. Keine Entwicklung mehr.

Wird sicherlich daran liegen, dass kaum jemand Web-Apps in dieser Form nutzt. Wer trotzdem Webseiten in Programme transformieren möchte der sollte sich die Firefox-Erweiterung WebRunner anschauen. Sie fügt dem Menü Extras den Punkt „Create WebRunner App“ hinzu.

Mac-Chrome hatte die Möglichkeit einige Zeit auch (Windows-Version hat es immer noch), diese wurde meines Wissens aber entfernt. Warum? Keine Ahnung, geht nur noch über Umwege auf dem Mac. Mac OS X Lion hat diese Funktion übrigens auch fest eingebaut, kann direkt über den Automator realisiert werden.

Anyway – nach dem Erstellen der WebRunner-Anwendung könnt ihr diese starten und habt dann , je nachdem was ihr beim Erstellen für Menüelemente entfernt / ausgewählt habt, die entsprechende Anwendung. Ich muss gestehen: ich kenne niemanden, der seinen Browser nutzt. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Die fkt gibts in chrome noch immer, im schraubenschluesselmenue, wo genau muesste ich erst suchen!

    Habs die tage aber erst noch benutzt!

  2. Krystian J. says:

    Schraubenschlüsselsymbol –> Tools –> Anwendungsverknüpfung erstellen…

    also bei mir isses in der aktuellen Chromeversion immer noch vorhanden…

  3. paul peter says:

    ich nutze Prism! Wir sollten uns mal kennen lernen 😀

    Ich werd mir WebRunner mal anschauen. Danke für den Tipp!

  4. Also bei mir hat das Ding den Firefox geschrotet. Musste im Safe-Mode alle Addons deaktivieren, damit ich den Firefox wieder starten konnte.

    Mein Urteil: absoluter Schrott!

  5. paul peter says:

    @Heiko: nutzt du Linux? Denn da gibt es laut den Kommentaren Probleme mit der Erweiterung.

  6. Also ich nutze Prism bzw. jetzt webrunner seit 2 Jahren sehr intensiv. Is praktisch, startet schnell und schont meine Resourcen. Ich lasse z.B. Gmail und Google+, ZattooWeb, TwitChat oder WhiteNoise drüber laufen und möchte es nicht mehr missen.

  7. MaxBrandes says:

    Bevor ich GrovesharkAnywhere-Nutzer war, habe ich auch Prism genutzt. Ich habe für solche Anwednungen immer gerne ein eigenes Fenster.

  8. Hat so eine „Anwendung“ dann eine eigene Browsersession mit eigenen Cookies, kann ich also z.B. im Firefox mein GMail-Konto verwenden und eine Google+-App machen in der ich in einem anderen Google-Konto angemeldet bin?

  9. stuerhoermer says:

    Leider kann ich nichts einstellen bei google chrome!
    Ich würde gerne das LastPass zulassen, da meine Frau auch meistens meinen PC nutzt. Aber man hat ja nichtmal mehr die Navigationstasten. An sich scheint es aber eine nette Funktion zu sein.

  10. eckeneckepenn says:

    Die Automator-Geschichte finde ich blöde, weil es sich immer um ein Popup-Fenster handelt, dass stets „OK“ und „Abbrechen“ stehen hat. Zudem – bei weitem unangenehmer – bleibt es immer im Vordergrund. Es ist nicht einmal minimierbar. Dann doch lieber per Fluid…

  11. Wer statische HTML-Seiten hat, kann dies auch mit Webexe (für Windows) sehr gut erstellen – ist ein kleiner (700kb) Browser, der dann die Seiten offline darstellt!

  12. Oliver Rudolph says:

    Ist ja nett, dass du das Teil vorstellst, aber ich finde es absolut überflüssig.

  13. So wie der Kommentar?

  14. Also ich muss sagen ich lese nun schon was länger deinen Blog und finde ihn auch super interessant. Nun aber zum Blogpost… das Teil könnte für einige sachen ganz nett sein jedoch gibts halt wie immer auch unpassende Dinge… werde es morgen mal mit meinen Arbeitskollegen gründlichst durchtesten.

    Danke für das Tool…

    Gruß d0wn

  15. Ich suche noch ein Tool, dass aus der Website eine Exe macht – also das diese startet ohne das etwas lokal auf dem Rechner (außer Firefox) installiert sein muss.

  16. @kid Es gibt eine Portable Version des Apache bzw auch des WAMP. Da ist MySQL PHP und sowas alles mit in der Exe. Sammt einem kleinen Browser der das ganze dann als Webapp anzeigt. Wenn ich mich recht entsinne.
    http://www.server2go-web.de/
    Ich bin aber gegen kleine Exe-Files. Für mich sind das immer Virus-Schleudern!