Wear OS 3: So soll das Wearable-System ohne Hersteller-Überzug ausschauen

Google und Samsung werkeln inzwischen gemeinsam am Wearable-System Wear OS 3. Jenes soll sich durch eine verbesserte Performance und Effizienz sowie durch eine größere Auswahl an Apps und Möglichkeiten auszeichnen. Bislang verfügbar ist das Betriebssystem aber nur auf Samsungs Galaxy Watch 4, weitere Anbieter haben entsprechende Updates in Aussicht gestellt. Auch Fossil will einige Smartwatches mit dem neuen System bestücken. Wie Android im Allgemeinen, so bietet auch Wear OS 3 die Möglichkeit, eigene UI-Überzüge für ein alternatives Erscheinungsbild auf die Uhren zu packen. Und so kennen wir Wear OS 3 bisher vorrangig mit Samsungs One UI. Neue Screenshots geben nun einen Einblick darauf, was uns mit Wear OS 3 erwartet, wenn das System ohne Anbieter-spezifische Anpassungen kommt. Vermutlich wird dies so beispielsweise auf den Uhren der Fossil-Group landen und da wäre auch noch die Google Pixel Watch (oder nicht?).

Der neu-designte Google Assistant bringt eine farbige Leiste am Bildschirmrand mit, wenn er euch zuhört. Die ähnelt auch stark jener, die man für die Galaxy Watch 4 (zur Linken) zeigte. Möglich, dass man Google Fit und Fitbit irgendwie mal noch in einen Topf werfen wird. So zeigt das Schritt-Symbol die typischen Fitbit-Farben.

Für Benachrichtigungen zeigt man in Wear OS 3 (links) künftig auch das Kontaktbild des Absenders mit einem App-Symbol. Außerdem liefert man neben der Benachrichtigung die Daten zum Empfang mit.

Auch einen ersten Blick auf die App für YouTube Music, Google Pay sowie Google Messages gibt es bereits. Sind wir mal gespannt, wie das System letztlich feingeschliffen ausschaut. Und ob und wann man nun doch mal eine Smartwatch für das Pixel-Portfolio vorstellt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Schaut gar nicht mal so gut aus.

  2. Gefällt mir wirklich gut.
    Sehr puristisch und trotzdem modern.
    Jetzt nur noch eine leichte Uhr mit vernünftiger Laufzeit bitte.

  3. Too late, too bad.
    Wer einmal eine Apple Watch hatte, will nichts anderes mehr. Wer dann noch auf Wireless Dinge wie Apple Watch mit LTE und Spotify setzt, wird das Grauen bekommen. 1h joggen mit LTE Streaming von Watch, inkl. Sportaufzeichnung und BT Audio zu Kopfhöhrern – ca. 10% Akku.

    Vergleichen mit bisherigen:
    – Android Wear Watches: Lokal kopierte Musik (kein streaming) und Aufnahme – überlebte teilweise nicht mal die 1h Training
    – Tizen mit Galaxy Watch kam damit gut
    – Tizen mit Galaxy Watch und LTE Streaming: Aussetzer weil die Uhr zu heiß wurde und „abkühlen“ sollte

    ich weiß schon, was meine nächste Watch wird, wenn meine aktuelle Apple Watch 4 LTE mal defekt sein sollte…

    • Die Samsung Watch 4 LTE? Ich benutzte zwar YT Music und nicht Spotify aber 1h Joggen ikl. Sportaufzeichnung und BT Audio ist locker drin und danach mach ich mit Nuki meine Haustür auf (mind. 50% Akku übrig) Ich muss sagen die vor allem runde Uhr von Samsung ist der Apple Watch mindestens Ebenbürtig.

    • Funktioniert leider nur mit einem Nischen-Betriebssystem. Wenn man den Marktführer nutzt, dann ist die AppleWatch nutzlos und somit wertlos.

      • Bei knapp 25% von einer Nische zu sprechen ist schlicht falsch. Im Businessumfeld stellt Apple zudem nicht umsonst den De-Facto-Standard da, weil der Wildwuchs unter Android schlicht nicht handelbar ist.

        Der Anteil von Android ist auch nur so groß, weil viele die billigen Chinakracher nutzen, die es bei Apple halt nicht gibt…wirklich relevant sind die aber nicht, weil die keine Smartwatch nutzen würden und auch kaum Geld im App Store lassen. Aber das ist eine andere Diskussion 😉

    • Ich hatte die Apple Watch Gen 0 und will keine AW mehr. LTE funktioniert nur mit der Telekom.

      • Ich bin bei o2 und es funktioniert ohne probleme

        • Ich bin auch bei 02 und alles geht….. Da ich auch eine Mobvoi habe weiß ich das dort das LTE Leider nur für Anrufe geht…. Daten gehen nicht Mobvoi und O2 suchen schon ziemlich lange nach einer Lösung
          Die Apple watch haut mich persönlich vom Design nicht um, läuft aber irgendwie runder als die Mobvoi Ticwatch pro 3…… Wenn mobvoi endlich von den Verbesserungen von wearsOS profitieren darf, würde ich ihr noch mal eine Chance geben

  4. Peinlich, wie Google es immer wieder versaut. Die Apple Watch treibt immer mehr Android-User zu Apple…mich auch, nach 13 Jahren.

    Und was soll ich sagen? Beste Entscheidung ever! Apple macht einfach so vieles richtig, gerade in Bezug auf das Ökosystem. Könnte Google auch alles – man könnte meinen, die WOLLEN es immer wieder versauen ‍♂️

    • Nein, kann Google nicht, weil als Marktführer werden die Wettbewerbsbehörden sich schnell einmischen, wenn man Kunden künstlich zu seinen Diensten zwingt.

      • Ach komm, das ist doch Bullshit. Google’s Probleme beginnen doch viel früher – man schafft es ja nicht einmal, seine eigenen Dienste zu integrieren. Ich erinnere z. B. an Google Tasks, das weder mit dem Google Assistant noch auf dem Nest Hub unterstützt wird.

    • Obwohl Apple am Anfang auch so seine Problemchen mit Wach OS hatte. Aber inzwischen ist die Apple Watch wirklich gut. Wenn man das Design mag.

    • Warum schließt du von dir auf „immer mehr“ Android Nutzer? Jemand der sich auskennt wird so einen Blödsinn mit Sicherheit nicht machen.

      Die Apple Watch als Wechselgrund, wenn es ein Xiaomi Band für 35€ auch macht und dazu noch 2 Wochen Akkulaufzeit bietet, während die Apple Watch ohne Tricks noch nicht mal über 2 Tage schafft. Du zahlst mindestens 10 mal so viel um das selbe zu haben?

      @ Pools

      Problemchen? Die Untertreibung des Tages. Apple wechselte 3 Mal die Oberfläche in 3 Jahren. Die Uhr müsste ich bestimmt 10 Mal wiederherstellen, weil nichts mehr ging. Einmal lief sie für über einem Monat garnicht mehr. Die Gen 0 war so gut das ich seitdem keine Apple Watch mehr will. Meine Frau spricht von Attrappen Uhr, weil sie ständig leer ist.

      • Wie ich darum komme? Weil die Statistik nunmal eindeutig ist.

        Im übrigen kann man ein Xiaomi-Teil wohl kaum mit einer AW vergleich. Äpfel und Birnen, merkste selber, oder? Der Marktanteil der AW im Smartwatchbereich ist nicht umsonst so groß…

        • Ich glaube du überschätzt den Markt für SmartWatches, am Ende ist es eine Fernbedienung für Musikplayer, Benachrichtigungsticker und Schrittzähler.

          Ohne AOD benötigt man vielleicht den Benachrichtigungsticker eher, aber das haben eigentlich moderne Geräte integriert.

        • Wolfgang D. says:

          „Weil die Statistik nunmal eindeutig ist“
          Ist sie nicht. Weil da Äpfel mit Birnen verglichen werden. Wer kauft sich wegen ’ner Uhr schon in ein komplett anderes Ökosystem ein, und bekommt jede Menge unerwünschte Funktionen?
          Oder meinst Du, weil „Millionen Fliegen…“? Die Cripple Watch war meine erste Smartuhr, die ich wegen Defekt nach drei Wochen tauschen lassen musste. Aber in Ignoranz sind Fangirlz ja nicht zu schlagen.

          • Glaube mir, ich war genauso wie Du. Ich habe Apple gehasst, ja gerade dagegen missioniert. Aber Google versaut echt ALLES. Die Beispiele sind unendlich lang.

            Ja, bei Apple auch nicht alles Gold, was glänzt. Aber das Ökosystem ist einfach unfassbar gut. Und die Apple Watch reiht sich da komplett ein – sie ist für mich inzwischen fast wichtiger als mein iPhone. Und wenn man eine wirklich gute Smartwatch haben will, bleibt nur die AW. Dagegen wirkt definitiv alles andere wie Spielzeug (und ich hatte diverse Wear Uhren und auch Tizen).

            Aber wir brauchen das hier nicht diskutieren. Ich kann Dir nur sagen, dass ich nach 13 Jahren Google-Heavy Usage seit einem Jahr extrem zufrieden mit dem Apple-Ökosystem bin. Selbst meine Windowsrechner sind inzwischen Macs gewichen.

  5. Erstaunlich, dass ein Konzern wie Google es in Jahren nicht geschafft hat, ein Betriebssystem für Smartwatches zu entwickeln, welches stromsparend, chic und modern ist. Bisher sind alle Uhren mit deren Betriebssystem nur peinlich. Ich bezweifle, dass das Update nun den großen Rückstand wettmachen wird.

    • was sollen sie tun? das Betriebssystem kann nicht Zaubern wenn man von vorneherein auf die falsche Hardware gesetzt hat. Smartphone SOC am Arm ist die falsche Entscheidung. Ist übrigens bei Apple nicht anders (nur das Apple schöneres Design hat). Damit bekommt man keine lange Laufzeit.

  6. Ich persönlich freue mich auf die erste Pixel Watch. Fitbit in Verbindung mit Google könnte da schon was gutes auf die Beine gestellt haben.

    Eine Apple Watch kommt nach meiner Erfahrung mit der Gen 0 nicht mehr an mein Handgelenk. Die Gen 0 war einfach nur wider eine Frechheit wie das iPad 1. Nach 3 Jahren keine Updates mehr und zum Schluss unbrauchbar. Außerdem will ich mich nicht wider an Apple binden. iOS ist im Vergleich zu Android 12 sehr rückständig und wirkt wie aus einer ander Zeit. Aber das passt ja zu Apple. Das iPhone SE wird ganz frech mit dem Design aus 2007 verkauft, die Rückseite ist dabei völlig unerheblich da sie sowieso in einer Hülle steckt.

    Die heutigen Apple Nutzer sind völlig anders als die von vor 10 Jahren. Ich Frage mich jedes Mal was die heutige Apple Nutzer eigentlich von Apple überzeugt? 2008 war das ein Erlebnis ein Apple Produkt zu kaufen. So eine Qualität gab es vorher nicht. Das Auspacken war ein Erlebnis. Hinzu kam die Einzigartigkeit, Apple hatte so gut wie Niemand. Heute kann man froh sein wenn man es nicht tauschen oder reparieren lassen muss und heute hat jeder Apple. Das Design spricht mich schon eine Weile nicht mehr an, zu feminin zu unpraktisch – Kamera steht vor usw. Über iOS habe ich mich schon geäußert. Die iPads meiner Kinder sind gut aber das waren sie ja schon immer. Das ich es unbedingt haben will? Nö. Das iPhone ist mit Sicherheit nicht schlecht, es wurde auf dass optimiert was der Kunde haben möchte und worauf Otto normal drauf schaut, eine schnelle CPU und eine gute Kamera. Die konektivitat – WLAN, Bluetooth ist noch nicht mal Android Oberklasse. Die Ladegeschwindigkeit unglaublich langsam und Industrie-Standart letzter Platz, OK vielleicht Vorletzter. Ich nutze immer noch ein iPhone aber überzeugt bin ich schon eine Weile nicht mehr.

    • Heute ist es vor allem Hip und Cool und ein Statussymbol. In den USA kommt vor allem iMessage dazu, mit dem Apple inzwischen sogar Mobbing quasi fördert, wenn man kein iPhone hat.

  7. Wolfgang D. says:

    Solange man der Assistentenmüll nicht deaktivieren kann, der häufig einen Schnellwahlknopf und eine Bildschirmseite blockiert, ist mir das Aussehen schlicht egal. Wenigstens bleibt bei reinem Google der Wettstreit mit dem Hersteller aus, wer die miesesten Apps vorinstalliert. Das sehe ich übrigens auch bei der Cripple Watch als einzigen Vorteil von einem zugenagelten System, mögen die Fangirlz es sich sonst noch so schönreden.

  8. Thorsten G. says:

    Was nützt mir die Funktionalität der Apple-Watch wenn das Design nicht stimmt? Im Vergleich zu einer Watch 4 Classic LTE mit nem schönen Watchface stinkt das doch total ab. Beim Telefon ist es mir relativ egal, ich kann mich weder über Notch- noch Kameradesign aufregen, aber eine Uhr sollte schon gut aussehen. Nicht ohne Grund sind auch mechanische Uhren im runden Formfaktor die meistgekauften.

  9. Nie wieder etwas anderes als Garmin Smartwatches. Akkulaufzeit von 3-4 Wochen, App Support, Musik Streaming, GPS, Navigation… das ist schon sehr nice.

    • Wolfgang D. says:

      Weiss ja nicht welche Garmin du *wie* nutzst.
      Aber meine FR645 und VA4 kommen ohne Sport und Tracking, nur SpO2 nachts, Pulsmessung automatisch, gerade mal auf fünf-sechs Tage. Dazu nerven die unter 20% Ladung (= mindestens 1 Tag Laufzeit) schon wie die Android Handys mit Akkusparhinweisen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.