WD Red und WD Red Pro: Bis zu 6 TB-Speicherkapazität für NAS-Systeme

western digitalFestplatten-Hersteller Western Digital hat heute einen Ausbau der NAS-Reihe um mehrere Modelle bekannt gegeben. Die WD Red NAS-Festplatten, die ursprünglich für Home- und Small-Offices konzipiert wurden, sind nun mit 5 TB und mit 6 TB verfügbar. Die WD Red 3,5-Zoll ist nun also von 1 TB bis zu 6 TB Speicherkapazität verfügbar, während die neue WD Red Pro 3,5-Zoll-Festplatte von 2 TB bis 4 TB Kapazität zu haben ist.

Während für uns normale Konsumenten die WD Red gedacht ist, kommt bei Unternehmen (oder professionellen Heimanwendern), die zum Beispiel auf Rack Mount setzen, die WD Red Pro zum Einsatz. Sie unterscheidet sich auch in Sachen Garantie von der Red-Serie, statt drei Jahren Garantie bekommt der Kunde hier fünf Jahre Garantie.

Das WD Red Modell mit 5 TB gibt es für 239,00 €, mit bis zu 6 TB für 289,00 €. Die WD Red Pro Linie ist für 149,00 € mit 2 TB, 179,00 € mit 3 TB und 239,00 € mit 4 TB erhältlich (Preise von WDs Webseite). Western Digital kündigte ferner an, dass man auch in naher Zukunft die WD Green-Serie mit Speicherkapazitäten von 5 TB und 6 TB ausliefern will. Und wo wir gerade bei Festplatten sind: Seagate liefert schon Test-Kontingente einer  8 TB großen Festplatte aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Wunderwuzzi says:

    Habe 4x 3GB WD Red im NAS laufen. Leise, Kühl, Sparsam, keine Probleme.

  2. Bin mit WD ziemlich zufrieden… in meinem Desktop läuft eine WD Green (1 TB) jetzt seit 5 Jahren ohne Probleme, obwohl die Belastung nicht unbedingt gering ist.
    Außerdem kommt das Innenleben einer meiner externen Platten von WD, auch hier bisher keine Klagen!

  3. Danke für die News. Im Moment laufen in meinem Synology NAS zwei WSD 4GB RED. Wohl die besten Platten für ein Consumer-NAS. Stabil, RAID-optimiert, kühl und leise.

  4. Ich stelle mir gerade vor wie meine Storages (ist mein Job) 8TB in nem Raid 14+2 neu zusammenstecken. Das sind dann, je nach Last, 5-7 Tage oder so? Einem Raid mit nur eine Parity würde ich da lange nicht mehr trauen.

  5. Ich bin ein bisschen hin und her gerissen von den WD-Red: 5x 4TB für ein 4-Bay NAS gekauft, 2 davon waren defekt: eine direkt bei Lieferung, die andere ist im SMART-Test nach ~600 Stunden durchgefallen.
    Ok, WD tauscht die ohne Probleme aus. Einen bitteren Beigeschmack hinterlässt das dennoch.

  6. LinuxMcBook says:

    Wenn die 6 TB HDDs unter 200€ kosten, dann würde ich mal darüber nachdenken, meine vier 3 TB HDDs zu ersetzten.

    Kann ich eigentlich ein Software RAID5 unter Linux Festplatte für Festplatte durch größere ersetzen?
    Mir ist bewusst, dass das ein paar Tage dauern könnte.
    Alternative wäre wohl temporär einen zweiten SATA-Controller rein zustecken und ein komplett neues RAID zu erstellen und dann zu kopieren.

  7. @LinuxMcBook:
    Das geht ganz entspannt. Im Großen und Ganzen: Alle Festplatten nacheinander tauschen und syncen lassen. Danach kannst Du die das RAID über mdadm vergrößern.

  8. habe in zwei DS1813 insgesamt 16 WD Red á 4TB laufen. Eine hat sich mit defekten Sektoren verabschiedet, wurde von WD problemlos und schnell getauscht.

    Am Rande: gestern ist die Klima ausgefallen.

    Erste Meldung per Mail: The temperature of disk WD4000FYYZ is 56 ºC, which is not within the operating temperature, 5 ºC ~ 55 ºC.

    Zweite Meldung per Mail: xxx-xxx-xxx shut down automatically, because disk 2 was overheating and reached a temperature of 61°C.

    Dieses Fehlermanagement der DS funktioniert hervorragend.

  9. Und in einem Jahr sind die doch wieder voll…
    6 TB habe ich an Daten mittlerweile eh fast voll.
    Auf meine 4er passen meine Bilder und Dokumente schon nicht mehr rauf.
    Die ist mit OTR Videos voll.
    Und die sind höchstens in 720p. *sigh*

  10. Wie kriegt man denn so viel voll? Vielleicht liegts daran, dass ich mittlerweile nur noch alles streame, aber denke mal nicht das ihr anderen das auch völlig außer acht lasst??

  11. Interessant auch:
    – Die WD Red Serie ist jetzt für 1-8 Laufwerke freigegeben (vorher 5).
    – Die WD Red Pro dreht im Gegensatz zur WD Red mit 7200 U/min. und ist für 8-16 Laufwerke freigegeben.
    (http://www.wdc.com/de/products/internal/nas/)

    @LinuxMcBook
    Ja das ist kein Problem. Einfach eine nach der anderen tauschen, resyncen und anschließend Raid-Volume und Filesystem vergrößern.

  12. wird zeit mein nas aufzurüsten…

  13. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Ich hab mit den WD NAS Produkten (und deren Support) wirklich sehr schlechte Erfahrungen gemacht und werde diesen Hersteller nun mal die nächsten 10 Jahre aussen vor lassen. Muss ja jeder selbst wissen, wie man mit den eigenen Erfahrungen umgeht.