Waze will mit seiner Community den anfallenden Verkehr bei Events geschickt überlisten

artikel_wazeWaze gibt es seit etlichen Jahren, die App bietet nicht nur Navigation von A nach B, sondern nimmt sich alle Nutzer zur Hilfe, um Verkehrsdaten zu erfassen, vor Gefahrenstellen zu warnen oder einfach die schnellste Route zu finden. Nun plant das Entwicklerteam der App, den anfallenden Verkehr bei Großevents und anderen Veranstaltungen durch Partnerschaften mit den Veranstaltern und das Zusammenwirken mit der bereits enorm großen Community deutlich zu minimieren und Engpässe zu umgehen. Dabei sollen die Partner, Eventteilnehmer und auch die als „Wazer“ betitelten Community-Mitglieder gleichermaßen profitieren.

Die Idee ist, Event-Veranstalter als Partner der App zu gewinnen. Diese bekommen dann kostenlosen Zugang zur Verkehrs-Management-Technologie des Dienstes und können diese dann mit ihren Daten befüllen. Dadurch soll es möglich werden, dass der Veranstalter bereits im Vorfeld dafür sorgen kann, dass Besucher der Veranstaltung beispielsweise andere Routen zur Anreise vorgegeben bekommen als Teilnehmer des Events. So können beide Parteien deutlich problemloser anreisen und Engstellen würden minimiert.

Waze

Das Programm startet mit knapp 20 Partnern aus Nord – und Lateinamerika, Osteuropa und Asien. Darunter unter anderem Sport Teams wie die Detroit Lions oder die Atlanta Hawks, aber auch die sogenannten Rock’n Roll Marathon-Series mit 30 weltweiten Events. Unter DIESEM Link können potentielle Partner noch mehr Informationen bekommen und sich anmelden.

(via Official Waze Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. an mir ist waze bisher vorbei gegangen.

  2. Benutzt habe ich das bislang auch nicht. Waze (gehört zu Google) braucht für die Verkehrsdaten, Darstellung der Strecke usw. ja eine Internetverbindung, die unter Umständen arg am mobilen Datenvolumen knabbert. 🙂 Für gelegentliche Fahrten mit „Waze an“ dürfte das kein Problem sein. Aber Weit- und Vielfahrer, die es ständig nutzen, sollten schon ein etwas großzügiger bemessenes Paket gebucht haben …

  3. ich muss sagen ich bin mit Waze sowas von zufrieden. Gerade das melden von Verkehrsstörungen und das umfahren dessen hat mich schon öfters davor bewahrt zu spät zur Arbeit zu kommen. 🙂 Nur Offline Karten wären noch klasse.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.