Waze und die Pannenhilfe: Ab Ende des Jahres auch in Deutschland

Anfang Juli gab man bei Waze bekannt, dass man eine neue Funktion einführe. Im Report-Menü findet man unter anderem einen Button namens „Roadside help“, über den ihr unterwegs ein Problem melden könnt. In diesem Fall werden euch, je nach Standort, bis zu drei unterschiedliche Optionen angezeigt, was ihr speziell für Hilfe benötigt.

Ihr könnt dort einen Notruf absetzen, eine Pannenhilfe kontaktieren oder aber neuerdings auch die Wazers (so nennt sich die Community der App) in der Nähe um Hilfe bitten. Dieser Pannendienst wird über die Allianz Partners in Europa geregelt.

Gestartet ist man damit in UK, was mich zu der Frage brachte, ob dieser Dienst auch in Deutschland abgewickelt wird. Ich habe mich also an Allianz Partners gewandt um Details zu erfragen. Ganz konkret konnte man das Datum nicht nennen, allerdings sprach man von „Ende“ des Jahres“, was ja nun auch nicht mehr so lange hin ist.

Nicht nur in Deutschland wolle man das Service-Angebot erweitern, der Start ist unter anderem in Spanien, Portugal und der Schweiz geplant.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Waze ist für mich schon immer die verspielte Kinderversion von Google Maps gewesen. Wird sich offenbar nicht mehr ändern.

  2. Nette Idee, allerdings verlasse ich mich eher auf den ADAC, da kommt dann jemand mit garantiertem Fachwissen und Ersatzteilen im Auto. Waze ist oft klasse beim Routing auch was Nebenstraßen angeht. Ab und zu ist die Verkehrsvorhersage allerdings völlig daneben. Donnerstag erst im Ruhrgebiet erlebt. Das Navi vom Auto mit tomtom live zeigt Stau voraus, Waze zeigt freie Autobahn. Die Chance war 50:50, ich habe mich für Waze entschieden, war falsch. Waze hat die ganze Zeit im ca. zehnminütigen Stau freie Fahrt angezeigt, Tomtom live hat Stauanfang und -ende sehr genau drin gehabt. Das passiert mir nur bei Waze, allerdings sehr selten.

    • Das könnte einfach daran liegen, dass es nicht genug aktive Wazer auf dieser Strecke gegeben hat. Was aber auch irgendwie nicht weiter verwunderlich ist angesichts der Vielzahl von Diensten, bei denen man sich anmelden und Verkehrsdaten liefern kann; so ziemlich jeder scheint da sein eigenes Süppchen zu kochen, egal ob ADAC, Nokia here, Waze, Google Maps, …. Irgendwann wird’s dann unübersichtlich auf dem Handy, schließlich will man ja nicht immer vor Fahrtbeginn ein halbes Dutzend Apps starten.

      Waze ist ganz praktisch für (mobile) Blitzer und zum Absetzen von Meldungen, bei Verkehrsmeldungen verlasse ich mich aber lieber auf Google Maps, da ist mir gefühlt die Datenbasis besser.

      Und für Pannenhilfe rufe ich auch lieber den ADAC (für irgendwas müssen die Mitgliedsbeiträge ja auch mal gut sein)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.