Anzeige

Waveboard: Google Wave Desktop Client

Ich hatte ja neulich erst über ein Add-on für den Firefox geschrieben, mit dem ihr über neue Nachrichten in Google Wave benachrichtigt werdet. Ist natürlich alles schön und gut, kurioserweise läuft Google Wave natürlich nur in Google Chrome besonders performant. Allerdings wird nicht jeder von uns im Hintergrund zusätzlich Google Chrome laufen lassen, nur um ein wenig mit Google Wave herum zu spielen.

Bildschirmfoto 2009-10-19 um 09.23.17

Die Lücke der fehlenden Performance und der Benachrichtigungen möchte Waveboard ausfüllen, eine kostenlose App für Nutzer von Mac OS X oder iPhone-Menschen. In meinen ersten Tests lief Waveboard wirklich gut. Neben der Performance wird auch die Information über „neue Waves“ via Dock-Icon geboten:

Dock

Wenn ihr also irgendwann mal Zugang zu Google Wave habt (oder Google Wave überhaupt irgendwann mal nützlich findet), dann könnt ihr Waveboard ja mal ausprobieren. Für mich bisher die beste Möglichkeit, Google Wave zu testen. [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. danke! gleich mal ausprobieren.

  2. Hallo,

    hat jemand noch eine googlewave einladung ?
    thealienforces „@“ googlemail.com

    thanks!

  3. Ich hab Wave jetzt ein paar Tage lang getestet und muss sagen, dass ich im Nachhinein den Hype eigentlich nicht verstehe. Wave ist absolut nichts Besonderes, macht keinen übertollen Eindruck und braucht richtig PC Power (auf meinem 12″ Business Vaio dreht der Lüfter ziemlich auf…)!

    Es ist zwar alles sehr dynamisch und weich fließend (würde ich mir für Gmail wünschen), aber das wars auch dann.

  4. Hi ich versuch schon ewig eine Einladung zu bekommen..

    Wenn jemand noch eine übrig hat bitte an binaryplease@gmail.com
    Wär echt super!

  5. Ist ja auch nur ein Wrapper um die Webseite, oder? Das gleiche kann man doch auch mit Fluid oder Prism erreichen.

  6. Ich hätte gerne auch noch eine Einladung zu Wave… Falls jemand eine hat wäre ich dankebar! moisling -(a)- gmail . com

  7. hm, ich nutze bislangs google chrome als anwendungsverknüpfung für wave, gibts dort einen nennenswerten unterschied

  8. Hier gibt’s noch ne kleine Anzahl Invites http://j.mp/FffHl

  9. Darth Vader says:

    Wenn mich etwas nervt, sind das die anonymen Invite-Bettler an jeder Strassenecke!

    Habt ihr euch schon mal überlegt, dass es beim Betteln besser wäre, mit echtem Namen und allenfalls Foto aufzutreten? Wer ist denn so dumm, eine Invite an ein Alien mit der vertrauenswürdigen Adresse thealienforces “@” googlemail.com oder an Pablo „binaryplease@gmail.com“ zu schicken? Genau: Niemand, bei dem es im Dachgeschoss noch richtig tickt! Damit diese Anonymlinge danach die Invites auf eBay teuer weiterverkaufen? Nein Danke.

  10. @Darth Vader

    Deine Gedanken sind einfach nur krankhaft.
    Gehe bitte in Behandlung.

  11. Ich würde so gerne Google Wave nutzen und habe auch schon mehrere Male Google angefragt, doch leider immer noch keine Einladung erhalten. Ich habe so ziemlich von Beginn von Gmail einen Gmail Account und teste so ziemliche alle Betadienste von Google, aber GWave leider immer noch nicht. Hat denn jemand noch eine Einladung übrig und würde mich einladen ?

  12. Also falls noch Interesse an einer Invitation besteht, würde ich dir eine schicken.

    Gruß TripleA

  13. Wer kann mir eine wave Einladung senden?

    Besten Dank im Voraus

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.