Watchever: Neuer Chef soll es richten

Der Markt für Video on Demand-Dienste ist in Deutschland in der letzten Zeit härter umkämpft, als es noch früher der Fall war. In der letzten Zeit sind so beispielsweise noch Netflix, Amazon Prime Instant Video oder Sky Snap dazu gekommen. Watchever war damals nach meiner Beobachtung einer der Dienste, der stark von der Nutzerschaft erwartet worden sind.

Watchever

So viel schauen wie man möchte, keine langen Abos und natürlich die Möglichkeit, Inhalte offline verfügbar zu machen. Unverzichtbar in Deutschland, dem Land der hohen Preise für Volumen und der oftmals schlechten Netzabdeckung, gerade, wenn man auf Reisen ist. Doch schon länger ranken sich Gerüchte um Probleme bei Watchever.

Mitte des Jahres gab es schon Verkaufsgerüchte um den Dienst. Hinter Watchever steht Vivendi, der größte französische Medienkonzern. Dass etwas im Argen ist, beweist auch die heute verkündete Personaländerung bei Watchever. Offenbar gab es intern bei Watchever Streitigkeiten darüber, wie die zukünftige Ausrichtung des Geschäftes aussehen soll.

Stefan Schulz und Sabine Anger, beide Mitgründer und seit Januar 2013 Geschäftsführer bei Watchever, werden das Unternehmen zum Ende September verlassen. Es folgt Karim Ayari, der vom französischen Mutterkonzern eingesetzt wird. Mal schauen, was da noch auf dem Markt passiert, leicht ist es für die Anbieter sicherlich nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Bitte mal genauer korrekturlesen. Schnelligkeit ist auch nicht alles…;-)

  2. Muss in zwei Wochen die Entscheidung zwischen Netflix und Watchever treffen. Aktuell sehe ich die Zukunft bei Netflix. Teschnisch bin ich mit beiden Diensten voll zufrieden. Was ist eure Meinung?

  3. Netflix kann derzeit ganz klar mit O-Ton und einer guten Verbreitung punkten.
    Wenn dann müssten sie meiner Meinung nach den Weg von Amazon Prime einschlagen und ein interessantes Bundle generieren. Um Dienste wie Simfy oder Rdio scheint es ja auch nicht so gut zu stehen – da ließe sich sicher eine Partnerschaft bilden um dem Kunden ein preisilich attraktives Bundle aus Musik- und Movieflat zu schnüren. Kombiniert man es mit Readfy hätte man auch noch Bücher mit an Bord.
    Anders haben diese Dienste aus meiner Sicht keine große Zukunft.

  4. @Julian
    Warum nicht beide für einen Monat parallel testen und dann beim für dich besseren bleiben?

  5. Watchever hat sicher seine Macken – vor allem immer noch viel zu häufige Überlastungsprobleme (auch wenn das schon etwas besser wurde). Den Offlinemodus finde ich aber auch sehr praktisch, und das Angebot ist für den Preis auch nach dem Netflix-Start noch durchaus OK. Sicher, mir fehlen auch ein paar Serienstaffeln und es dürften gerne mehr aktuellere Filme sein, aber da gibt’s bei den anderen Anbietern ja auch mehr als genug Lücken – oder man soll nochmal extra zahlen.
    Derzeit werde ich wohl erst einmal weiter abwarten wie sich das weiter entwickelt.

  6. Man kann gar nicht nur mit einem Dienst, da es bei einem Anbieter gar nicht alles gibt.

  7. Wichtig ist auch die App-Performance der Dienste, und da sieht es bei Watchever katastrophal aus. Dort gibt es zwar den Offlinemodus, faktisch ist dieser aber nicht nutzbar, da teilweise die Inhalte laut Ladebalken zwar runtergeladen werden, aber dann nicht in der Bibliothek auftauchen.
    Dann muss man nochmals runterladen und hoffen, dass es dann klappt, den leider kann man jeden Inhalt nur 2 Mal offline speichern. Erfolglose Downloads werden auf diesen Counter angerechnet.
    Mails darüber mit dem Kundendienst, wozu man dann immer aufgefordert wird, sind sinnlos, da die Leute beim Kundendienst eine komplett andere Sprache sprechen.
    Auch die Verfügbarkeit von Inhalten (speziell Serienstaffeln) ist bei Watchever sehr undurchsichtig. Ich hoffe, dass Netflix da das bessere Händchen hat.
    Ich hatte bei Watchever mit The Shield angefangen, leider waren die letzten beiden Staffeln nicht verfügbar, so dass ich bei Amazon Prime weiterschauen musste. (Meine Frau ist dort gsd Mitglied.)

  8. > Erster Schritt: Till Schweiger & Anhang feuern… DANKE!
    (Geschmackssache das ich die Werbung von Netflix cooler finde)

  9. Man kann bei Watchever nicht über hdmi (mhl) gucken, bei Netflix ja. Also werde ich estmal zu Netflix wechseln.

  10. Ich bleibe bei Watchever. 5 anmeldbare Geräte und die Möglichkeit offline für unterwegs zu speichern, sind für mich eindeutig das bessere Angebot als bei Netflix.
    @leif: O-Ton gibts auch bei Watchever.

  11. Der Offlinemodus ist ein Alleinstellungsmerkmal von Watch Ever allerdings ahtte ich in meinem Testmonat auch leider nur Probleme damit.

    Da ich viel unterwegs bin fand ich es an sich sehr gut das es angeboten wird.

    Dadurch das die vielfalt nicht besteht wie bei Amazon (Prime Kunde war ich vorher schon) oder Netflix habe ich Watch Ever gekündigt denn das Angebot bekomme ich auch bei den anderen beiden anbietern, und der nicht nutzbare Offlinemodus und ständige ausfälle in nur einem Monat haben mich eben in die Richtung getrieben.

    mMn: wenn Watch Ever noch mal wieder mit ziehen will, muss der Muter-Konzern mehr tun als nur die Führungsriege aus zu tauschen.

  12. Ich habe Watchever fast zwei Jahre genutzt und war zufrieden damit, habe nun aber zugunsten von Prime Instand Video gekündigt. Netflix teste ich gerade, finde aber schade, dass Inhalte nicht offline verfügbar gemacht werden können. Zudem habe ich am Samsung Smart TV ein unheimlich schlechtes Bild bei Netflix. Weit, weit unterhalb von HD. Keine Ahnung woran das liegt.
    Hat jemand eine Idee?

  13. @Nico

    Netflix puffert erstmal und schaltet dann auf HD um. Dauert so um die 10 Sekunden je nach Verbindungsgeschwindigkeit.

  14. Ich habe gefühlt und meines Erachtens auch sichtbar ein deutlich besseres HD Bild bei Netflix als bei Amazon Prime Video. Selbst bei älteren Filmen. Kann das jemand bestätigen?

  15. Klinkenputzer: Ja, bei Netflix perfekt.

  16. Habe noch watchever, durch die Aktion 6 Monate für eff. 15,-€ passt das schon. Vorteil sind tatsächlich der offline Modus (im Auto für die Kids) und dass es auf dem ATV läuft.
    Wenn die 6 Monate um sind, werde ich es aber nicht verlängern, da ich Prime habe und das Fire TV. Dann wahrscheinlich eher Netflix.

  17. @avonpok Nutze Watchever schon seit sehr vielen Monaten und bin gerade im Probemonat von Netflix. Stelle mir die Frage, bei welchen Anbieter der Content in der Zukunft attraktiver ist. Habe gelesen, dass Gotham und Better Call Saul Anfang 2015 auf Netflix zu sehen ist.

  18. Nutze schon seit mehreren Monaten das US-Netflix in Verbindung mit einem DNS-Dienst und habe damit auf alle 16 Versionen von Netflix Zugriff. Ein besseres Angebot kann man für ca. 10 Euro im Monat gar nicht bekommen.

  19. Watchever hatte ich auch genutzt, aber aufgrund des recht miesen Angebots gekündigt. Den Offline-Modus fand ich auch klasse und vermisse ihn. Als Amazon-Prime-Kunde habe ich nun eh umsonst Prime Instant Video.
    Und ich teste gerade Netflix und habe was Interessantes festgestellt: Wenn man über einen Proxy-Service bspw. in via USA connected, dann kann man auch mit einem deutschen Netflix-Account auf das Gesamtangebot der USA zugreifen! Gleiches gilt für England, Holland etc.. Man erhält auch einen Hinweis, dass man gerade verreist sei und das Angebot je nach Aufenthaltsort unterschiedlich ist. Ein prima Feature!

  20. Arschgeigen sind das bei Watchever. Auf der Suche nach einem Dienst, hab ich Google nach Serien suchen lassen. Castle – yeah watchever hat es. Watchever hat zu dieser Zeit ihren Einstieg für Neukunden geändert… kein kostenfreier Monat, sondern sog. 2 für 1. Okay dachte ich und los. Ende vom Lied, die Serie gibt es nicht mehr bei Watchever ;(. Kunden ehh.

  21. Der Kran stellt die Fragen, die das einfache Volk tangiert: Es wurde hier argumentiert, dass Watchever auch O-Ton anbietet. Wird dies auch bei gefühlt 90% des Katalogs angeboten, wie bei Netflix?

  22. Ja, wundert mich immer wieder, dass das bei Netflix so angepriesen wird, als sei es total neu. Die Verfügbarkeit von Originalton war zum Start von Watchever eines der Hauptargumente.

  23. Watchever ist technologisch den anderen Lösungen weitaus überlegen, das Handling und die Möglichkeiten sind bei allen anderen deutlich schlechter. Die Auswahl ist bei Watchever etwas hinterher, aber keine andere Lösung hat wirklich die optimale Auswahl, es wird wohl auf eine mehrgleisige Lösung herauslaufen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.