Was macht eigentlich Windows 8? Die aktuellen Zahlen und die ultimative Umfrage!

Was macht eigentlich Windows 8, beziehungsweise Windows 8.1? Ich sage euch was: kein Betriebssystem hat in neun Jahren meines Bloggens hier mehr für Gesprächsstoff gesorgt – kein Betriebssystem wurde so kontrovers diskutiert. Während Windows XP meistens als gut galt, war bei Vista die Sache für viele klar: Mumpitz.

desktop

Bei Windows 8 sind die Meinungen mal so und mal so. Wir alle haben die langsame Verbreitung von Windows 8 in den letzten Monaten auf dem Schirm gehabt und nun schauen wir uns mal die aktuellen Zahlen des letzten Monats an. NetApplications hat wieder einmal Zahlen herausgegeben, die bei der Messung von 40.000 Webseiten mit rund 160 Millionen uniquen Besuchern herausgekommen sind. 160 Millionen Besuche bei 40.000 Seiten sind sicherlich nicht die Gesamtheit, geben aber sicherlich einen netten Eindruck, wie da draußen Systeme angenommen werden.

mobile

Die ultimative Antwort kennt sicherlich Google, aber die rücken damit nicht heraus, was da draußen im Netz genau abgeht. Der im ersten Screenshot zu sehende Share betrifft die Geräteklasse Desktop, während Tablets nicht mit eingerechnet sind, was schade ist. Man kann sich sicherlich vorstellen, dass Windows 8 / Windows 8.1 auf vielen der günstigen Windows-Tablets zu finden ist, die es für echt schmales Geld gibt.

Lag man im November 2013 noch zusammen auf 9,25 Prozent, so schafft es Windows 8 / Windows 8.1 im Dezember auf 10,15 Prozent. Im Januar liegt Windows 8.1 (zusammen mit Windows 8) auf lediglich 10,58 Prozent, die Steigerung ist also marginal – interessanter ist die Tatsache, dass Windows XP einen höheren Wert zeigt, als noch im letzten Monat. Dies bedeutet eigentlich nur, dass die Statistiken von NetApplications nicht zwingend genau sind – sie sagen lediglich aus, welche Systeme auf den Messseiten vorkamen.

Dennoch – Windows 8.1 hat es mehr als schwer. Ich schrieb es neulich: Microsoft ist mutig, versucht den Spagat zwischen Mobile und Desktop – und beweist damit, dass man es derzeit besser als iOS und Android versteht, zwei Plattformen zu bedienen.

Und nun lasst mal hören – wenn es nur die Aussage Top oder Flop geben würde, wie würdet ihr Windows 8.1 bezeichnen? Versucht dabei nicht nur den Desktop-Nutzer zu sehen, sondern auch den, der ein Convertible oder ein Tablet hat. Ihr habt die Wahl!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Verstehe bis heute nicht, warum MS so unfähig war beim Setup zu fragen, Touchscreen oder Standard. Bei Standard ein Windows 7 Verhalten konfiguriert hätte, bei Touchscreen Windows 8 Gestures at large.

  2. Ich komme mit Windows 8 sehr gut zurecht, muss aber gestehen, dass ich meist den Desktopmodus benutzen und auch über eine Freeware, ein Startmenü. Zur Zeit habe ich allerdings das Problem, dass ich nicht auf 8.1 updaten kann. Und es erscheint wie oft bei Windows nur die Meldung, dass es nicht geklappt hat und dem Fehlercode 0x80004005.

    Hab aber keine Lust Windows 8 komplett neu aufzusetzen um das Update installieren zu können.

  3. Ich beteilige mich an dem Top-oder-Flop nicht, weil ich finde, dass es weder das eine noch das andere auch nur ansatzweise trifft. Ich bin kein Freund einer solchen Hybrid-Lösung, das ist das eine. Das andere ist aber, dass Windows 8 deswegen keinesfalls so schlecht ist wie sein Ruf. Ich hab’s auf meinem sekundären Computer installiert und komme gut damit klar. Und ich bin mir sicher, dass es Microsoft verstehen wird, an den richtigen Stellen zu arbeiten, um ein überzeugendes Windows 9 abzuliefern. So ist Windows 8 für mich halt definitiv nicht Top, aber auch ganz definitiv nicht Flop.

  4. Windows 8 / 8.1 ist definitiv ein gewagter Schritt von Microsoft. Ich denke, dass es jedoch Microsoft nicht gelungen ist, dem Nutzer die Vorteile der neuen Oberfläche aufzuzeigen. Mein Vater beispielsweise hat auf seinem Desktop-PC Windows 8 installiert und findet es dämlich, Touch-Gesten mit der Maus nachzubilden.

    Ich finde die Strategie von Apple derzeit besser, da man nicht den Nutzer nicht versucht, abzugewöhnen, wie er mit dem Computer oder Tablet arbeiten soll. Dieser Weg hat einen entscheidenden Vorteil: er erlaubt den Vorzügen von Touch bzw. Maus/Tastatur voll zur Geltung zu kommen.

    Wenn ich am klassischen PC sitze, möchte ich nicht wie mit einem Tablet arbeiten und umgekehrt. Das Problem von Windows 8 sehe ich deshalb darin, dass es beiden Ansprüchen nicht wirklich gerecht wird.

  5. Na dann hoffen wir mal das nicht ein Windows spacko in ein Windows super Forum postet, dann ist die Umfrage fuern arsch…..

    Beider Welten bedienen == alles machen nur nix richtig.

    Der Brand „Windows“ ist total im arsch.

  6. Ich bin von Windows 8.1 begeistert, mir fehlt weder das Startmenü noch stört mich die MetroUI. Ganz im Gegenteil ich nutze sie mit Vorliebe, da habe ich alle wichtigen Programme die ich unter Windows brauche alle schön nach ihrer Kategorie in Gruppen sortiert. Aus meiner Sicht wäre es ein Rückschritt ein Startmenü wieder einzuführen, allein schon der „Startbutton“ bei Windows 8.1 ist mir persönlich ein Dorn im Auge. 😉

  7. ich kann mich immer noch am besten mit Windows 7 anfreunden, auch wenn ich Windows nur gelegentlich via Bootcamp am Mac nutze. Vielleicht ist es auch nur die Routine die mir fehlt um mich an die Kacheln zu gewöhnen, aber wie bereits geschrieben, ich nutze primär Mac OS und an das habe ich mich rasend schnell gewöhnt, auch wenn mit Windows aufgewachsen bin.

  8. Fakt is Windows 8/8.1 ist spürbar schneller als Windows 7.
    Ich benutze es zu Hause und auf Arbeit aber zu 99% im Desktopmodus und mit Classic Startmenü.
    Es hat einige gute Neuerungen. Nur das erste Anpassen ist eine Katastrophe.
    Deshalb werden viele zurecht den Umstieg scheuen, wenn man mit Windows 7 zufrieden ist.

  9. Ich fahre Win 8.1 im Desktopmodus, mit drangenietetem Startmenü und Dexpot.
    Obwohl ich sonst Linux bevorzuge muss ich sagen dass es ziemlich rund und geschmeidig läuft. (Bis auf den Dateiversionsverlauf natürlich, aber ich bezweifle, dass der bei irgendjemandem richtig funktioniert)

  10. Wie es hier im Blog war weiß ich nicht- aber in meinem Bekanntenkreis war Win XP zu Anfang sehr verschrien, alle wollten so lange wie Möglich ihr 98SE, ME, 2000 oder NT behalten statt auf dieses „Tele-Tubby-System“ zu wechseln. Im Nachhinein gilt XP jetzt als eins der Besten – vor allem auch dank Vista.
    Selber nutze ich 8.1 ohne Probleme im Desktop-Modus. Für meine Ansprüche genügt es, die Kachelansicht ist für mich lediglich eine Art Startmenü. Also fast nur die kleinen Kacheln und die noch in bestimmten Gruppen angeordnet. So eigentlich übersichtlicher als das alte Starmenü. Was fehlt oder ich noch nicht fand: Suche nach zuletzt geänderten Dateien o.ä.

  11. hatte es schon woanders gepostet…
    das win 8(.1) rennt doch wie Schmitz‘ Katze – alle „Gegner“ sind offensichtlich auch nicht in der Lage, einen Leihwagen von Audi zu fahren, wenn sie sonst BMW Besitzer sind… D:

  12. Ich finde die Zahlen und auch die langsame Entwicklung von Windows 8 nicht überraschend, Es gibt halt nicht wirklich einen Grund, um auf 8 umzusteigen. Keine „Killer-Funktion“, keine wesentlicher Vorteil, einfach nur eine neue Version. Und dann noch in einer Zeit, in der der PC zuhause starke Konkurrenz von anderen Geräten bekommt, die ihn in den Hintergrund zu drängen scheinen. Die schwachen Zahlen für Windows 8 zeigen vor allem die Schwäche des PC-Marktes – mit Abstand die meisten Windows-„Verkäufe“ im Privatbereich kommen mit neuen Geräten. Von daher stimme ich Sören zu – weder Top noch Flop, nur stehen Betriebssysteme für PCs irgendwie nicht mehr im Fokus des Interesses.

  13. Microsoft hat NACH Win8 genau drei Möglichkeiten:

    1. Ein Betriebssystem, mit dem selben Sachen unter der Haube, wo sich die Benutzeroberfläche aber frei wählen läßt. ENTWEDER Deskopt ODER Tablet. Die gewünschte Oberfläche läßt sich in der Systemsteuerung einstellen.

    2. Siehe Punkt 1 mit dem Unterschied, daß man schon beim Kauf wählen kann/muß, ob man die Desktop- oder die Tablet-Variante des Systems haben will.

    3. Zwei komplett separate Betriebssysteme. Ein System für Desktop und ein System für Tablets. Meinetwegen Win9 und WinTab oder so.

    Sollte Microsoft wieder einen Hybriden auf den Markt bringen, dann geht’s steil bergab. Ein Betriebssystem, was schlecht ist, oder zumindest nicht den Nerv der User trifft, ist man gewohnt und wird auch bei MS finanziell verkraftet werden können. Zwei solcher Systeme in Folge und ein Großteil der Kunden wird sich für immer von Microsoft verabschieden.

    Bei den Punkten 1 und 2 habe ich jedoch die Befürchtung, daß es dann wieder irgendwie – wenn auch nicht in den Ausmaßen wie bei Win8 – in Richtung Hybrid gehen könnte. Punkt 3 wäre wohl also eine konsequente Lösung. Und da ja sowieso keiner mehr Desktop-Systeme haben will (Achtung: Ironie), könnte Microsoft das Desktop System ja um einiges günstiger anbieten, als das trendige Tablet-System 😉

  14. Name (erforderlich) says:

    Es fällt immerhin auf, dass Windows 8(.1) mehr Anteil hat, als MacOS, Linux und Sonstige zusammen.

  15. Hat schon mal jemand auf einem W8 Tablet (also ohne Tastatur!) ein Programm gestartet dass nicht auf einer Standard Kachel oder dem Standard Desktop liegt?? (zum Probieren einfach mal nur mit der Maus bedienen…)
    Also einfache Touch Bedienung geht anders.
    Trotzdem, mit ein paar kleinen Tools und Einstellungen kann ich mit W8/8.1 als Desktop ganz gut leben; auch die Anpassung der Anwendungen funktioniert ja größtenteils.
    Selbst die ein oder andere Live-Kachel ist für mich durchaus nützlich.
    Was aber immer wieder völlig vergessen wird:
    W8 ist wohl der erste OS-Sprung von M$ für das man sich nicht zwingend einen neuen Rechner anschaffen muss. (sonst würde das ja auch wirklich niemand einsetzen…)
    Und wer so wie ich viel mit der Maus macht und das mit den Ecken erst mal begriffen hat, das ist schon was, nur diese Charm-bar braucht auf dem Desktop keiner.

  16. Meine Meinung: Sie verstehen es keineswegs besser. Ich bin wahrlich kein Applefreund, aber ich halte deren Lösung mit zwei System, die aber über Schnittstellen kommunizieren können deutlich besser. Und das denke ich, obwohl ich IOS nicht mag sondern Android bevorzuge. Und mein Tablet mit Android kommuniziert wunderbar mit Windows, warum sollte ich Windows dort haben?

  17. Ich benutze seit dem Erscheinen Windows 8 und bin absolut zufrieden. Eine sehr gute Weiterentwicklung von Windows 7.
    Der neue Startscreen ist sehr schön zum Organisieren von Shortcuts. Alles andere der Modern UI benutze ich nicht. Besonders die Fullscreen-Apps machen IMO abseits von Tablets wenig Sinn. Muss man ja auch nicht, deswegen ist jedes Gemecker in diese Richtung Quatsch.

    Bei der schwächelnden Verbreitung sehe ich es so wie Zhet.
    Die meisten User upgraden ihr OS nicht, sondern kaufen mit dem PC ihr System und benutzen es, bis sie einen neuen Computer kaufen, und das ist bei Tablets und der ausreichend vorhandenen Leistung heute eben seltener der Fall.

    Btw: Was ist bei Windows Vista eigentlich das Problem? Ich benutze lieber Vista als XP.

  18. „Name (erforderlich): Es fällt immerhin auf, dass Windows 8(.1) mehr Anteil hat, als MacOS, Linux und Sonstige zusammen.“

    Wenn z.B. SkyOS mehr Anteile hätte, als MacOS, Linux und Sonstige zusammen, dann wäre das schon etwas. Aber das aktuelle „Top-„System von Microsoft kann sich wohl kaum damit rühmen, JA IMMERHIN NOCH mehr Anteile zu haben, als MacOS, Linux und Sonstige zusammen 😀

  19. win 8.1 + classic shell = win7++

    läuft super. bin absolut zufrieden 😉

  20. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Ich finde immer noch das flache GUI-Design und das fehlende Startmenü die größten Kritikpunkte an Win 8. Mit 8.1 wurde aber an vielen Stellen nachgebessert und vereinheitlicht.
    Die ModernGUI nutze ich bisher nicht, dafür wie bisher ein in Ordner gegliedertes Startmenü (Classic Startmenu), da ich viele selten genutzte Tools verwende, an deren Namen ich mich oft nicht erinnern kann.
    Win 8 läuft auf meinem Lenovo L520 super, besser als Win 7. Der Schnellzugriff auf die Netzwerkeinstellungen ist sehr bequem, Backup mit Versionen auch nett. Der überarbeitete Taskmanager gefällt mir gut.
    Ich habe lange mit dem Umstieg gezögert, bin jetzt aber von Win 8.1 sehr angetan. Viele Probleme die ich unter Win 7 mit störrischer Hardware (z.B. USB3-Steckkarte) hatte sind verschwunden. Überraschenderweise läuft das System jetzt deutlich stabiler.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.