Anzeige

Was machst du eigentlich im Internet und weisst du, wie viele Gigabyte du verbrauchst?

Das Thema Netzneutralität und gedrosseltes Internet von der Telekom ist eines der bestimmenden Themen seit gestern. Zwar spricht die Deutsche Telekom nur nebulös davon, nennt gar 2016 erst als frühestes Datum, an dem so etwas technisch möglich ist – doch Fakt ist: Kunden begeben sich in die Gefahr, langsames Internet zu haben. Vergessen wir einfach mal die Begrifflichkeiten und nennen es so wie es ist. Überschreite ich ein gewisses Volumen, dann ist das Netz bis zum Monatsende langsam. Im Fall der Deutschen Telekom zeichnet sich nun folgendes Bild ab:

shutterstock_100625023

[werbung]

Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 16 Mbit/s: 75 GB

Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s: 200 GB

Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s: 300 GB

Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/s: 400 GB

Was passiert, wenn ich aus irgendwelchen Gründen nur 16 Mbit/s Geschwindigkeit ins Haus bekomme? Dann habe ich nur ein Volumen von 75 GB im Monat. Extra-GB durch Aufpreis? Natürlich – das kennen Telekom-Kunden schon aus ihren mobilen Tarifen.

Doch was verbraucht ein Haushalt heutzutage eigentlich? Habt ihr einen Überblick darüber? Wahrscheinlich nicht mehr, denn diese Zeiten sind ja eigentlich vorbei. Ich gebe euch mal Einblicke in mein Internetleben im Monat April 2013 – und dieser ist bekanntlich noch nicht beendet. Ich habe 94 GB verbraucht. Ich nutze das Internet quasi alleine, der Traffic meiner Frau ist nicht der Rede wert. Ich habe weder riesige Cloud-Backups vorgenommen, noch Filme gestreamt. FIFA 13 Online? Nur wenige Spiele. Musik? Natürlich: ich streame Musik aus dem Netz. Täglich. Internet-Telefonie? Nein. Filme geladen oder gestreamt? Ebenfalls nicht. Kein illegaler Kram – nichts. Nur das übliche. Hier und da ein Software-Update für die Rechner…mehr wirklich nicht.

Und nun rechnet euch aus, was die Familie mit zwei Kindern verballert, die ebenfalls Musik oder Filme streamen, dazu eventuell Online-Backups machen, Online spielen, die dazugehörigen Spiele und Updates ebenfalls aus dem Netz beziehen. Jahrelang predigt die Deutsche Telekom, dass wir auf die Cloud setzen sollen – alles regelmäßig sichern. Man schenkt seinen Benutzern gar 25 GB Telekom-Speicher. Inklusiv-Traffic? Klasse, liebe Telekom! Ich darf nur noch Spotify hören und euer Entertain nutzen? Alles andere zählt in den Traffic? Ganz großes Damentennis. Entscheidend wird sein, was der Zusatz-Traffic bei der Telekom kostet.

Persönliche Meinung: ich habe keine Schmerzen, nach Volumen zu bezahlen, wenn die Preise stimmen. Es bereitet mir Schmerzen, dass die Telekom Dienste wie Spotify und Entertain inklusive Traffic anbietet und so den Markt und die Vielfalt einschränkt. Es bereitete mir Sorgen, dass eventuelle Neukunden sich an Verträge binden, die für sie nicht ausreichend sind. Filme, Musik – ja sogar komplette Spiele im zweistelligen Gigabyte-Bereich werden bald nur noch online verfügbar sein. Auch Backups von Fotos und anderen Daten werden doch oft nur noch in der Cloud vorgenommen.

Liebe Leute: informiert euch und eure Freunde und eure Verwandschaft, was die Telekom da vor hat. Vergleicht die Anbieter genau und bindet euch an niemanden, der ein schlechtes Preis- / Leistungsverhältnis anbietet – auch Vodafone soll ja angeblich so etwas planen. Sprecht nicht dauernd in Techie-Sprech wie „Netzneutralität“ und so, nennt das Kind beim Namen. Es heißt: Langsames Internet. Wie früher.

Nun aber zu euch. Was verbraucht ihr eigentlich im Monat? Habt ihr das auf dem Schirm? Die FRITZ!Box zeigt den verbrauchten Traffic unter „Internet > Online-Monitor“ an. Sofern ihr Einblicke habt: wie viele GB gehen monatlich durch eure Leitung, wie viele Personen habt ihr im Haushalt und was macht ihr so?

Bildquelle: Shutterstock / A girl laying on the Floor after surfing on the Internet with a Laptop von Spectral-Design

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

234 Kommentare

  1. Benjamin Wiens says:

    Letzter Monat: 98GB. Nutze das Internet auch alleine! Ebenfalls keine Cloud Backups. Paar Mac Updates, Musik Streamings (jeden Tag Spotify), keine Filme, weder laden noch streamen.

    Hab ’ne 2000 DSL Leitung obwohl ich für bis zu 16 Mbit/s zahle. Furzlangsam. Vieles macht einfach keine Spaß! Trotzdem an die 100GB Daten im Monat. Im Augenblick ist es mir Wurst.

    Aktueller Download: 280 kbit/s
    Gedrosselt bei der Telekom: 384 kbit/s

    Nächstes Jahr im April dann über TV Kabel bei der Kevag Telekom! Tschüss, Deutsche Drosselkom!

  2. Ich habe gestern mal nachgesehen, laut Fritz!Box waren es im letzten Monat bei 32 MBit 122 GB, davon knapp 100 downstream. Das teilen sich im Wesentlichen zwei Personen.
    Keine Spiele, kein großes Videostreaming, vor allem surfen und so.

  3. Wishu Kaiser says:

    Wenn ich bedenke, dass die letzten 30 Tage das Smartphone ~4GB hatte und mein Tablet ~17GB, wird mir schlecht.

    Watchever, YouTube, Xbox, Steam, Twitter mit 10 Spalten (Tweetdeck), immer Google+ und Facebook offen. Musik teils gestreamt, teils lokal, aber immer mit Verbindung zu last.fm. Windows Updates an Rechner und Laptop, Skype/Hangouts, Google Play Movies, surfen, arbeiten, Dropbox/Google Drive/SkyDrive etc etc.
    Wenn dann noch Besuch kommt, mit Smartphone, Tablet und Laptop, dann kommt da natürlich auch noch was dazu.

    Derzeit komme ich alleine auf ungefähr 200-250GB pro Tag. Als ich gestern Abend schaute, kam ich auf ~186GB in der Fritz!Box. VDSL 50, ich würde also problemlos jeden Monat die Grenze sprengen. Und wir alle wissen, dass sich unser Traffic bis 2016 noch verschärfen wird.

  4. Bei uns wurden letzten Monat 250 GByte fällig, bei 3 Personen.

  5. Bei mir sind es, ich nortiere mir das seid einiger Zeit, da man bei der FB keine Option hat dies zu archivieren, was nervt:
    im Schnitt ca. 223,80 empfangen, 4-5 GB senden
    (normales indernet, mit downloads, kein musikstream oder videostream, ab und an youtube, was es meist nicht wert ist außer kinotrailer. Google hat la dies Broadcast youself rausgenommen, wird ja bis heute für urheberrechtsverletzungen genutzt sowie ebay „weltweit gr. Internet flohmarkt“ nun in „Shopping-website umbenannt hat.)

    (1 Rechner, 1 HTPC, 1 Tablet, 1 Smartphone)

  6. @ralliman
    KD drosselt, ja. Allerdings nur die Ports die für (illegales) Filesharing bekannt sind (KD hatte wohl mal ’n Problem mit Leuten die 24/7 ihren Anschluss bis zur Leistungsgrenzen vollladen).
    Bei mir sinds bis jetzt 175 GB (nur über meinen Rechner, allerdings verteilt auf Heimnetzwerk (KD), diverse Hotspots quer durch Europa, WWAN und Kunden-WLAN’s).
    Mein Heimnetzwerk hat knapp 350 GB (2 Personen geschäftlich + 1 Privat + 1 Opa ohne eigenen PC).

  7. Ich verbrauche im Monat ca. 1 TB. Ich lade ein komplett-Backup meiner kompletten IT-Umgebung hier alle 2 Wochen zu Amazon Glacier (ca 200GB) und streame natürlich auch viel Musik und Videos. Hinzu kommen Updates für diverse Geräte und Downloads von Serien.

    Ich sehe das wie Caschy. Als Power-User habe ich kein Problem damit, ein paar Euro mehr zu bezahlen, wenn dann die Leistung stimmt. Bisher kam aber eben niemand auf mich mit der Bitte zu „hey, du belastest unser Netz stark, hier ist ein Angebot für dich.“

    Speziell die Cloud-Backup-Geschichte könnte ich mir mit der feinen Drossel der Telekom in die Haare schmieren.

  8. Eine Person, Provider KD 32/2, mehrere Geräte (Handy, Tablet, Mac, etc.)
    VoIP, Cloud, XBOX360, Onlineradio, Updates, Spiele-Downloads (Steam), Linux ISOs, Software-Downloads (Google play, Apple Store) Emails, Surfen.
    Ich komme bei einer „normalen“ Nutzung auf mind. 100 GB im Monat!

  9. Ich kann den Traffic dank Airport Extreme leider nicht genau auslesen, aber tendenziell eher viel.

    Watchever via Apple TV frisst mit seinen HD Serien natürlich Traffic ohne Ende. Und dank des grausamen Fernsehprogramms gehen da abends schon so 2-3 Episoden von Serien in HD durch die Leitung. Rechnet man 1GB pro Folge sind das alleine schon 90GB im Monat. Dazu kommen Serien in HD von iTunes, über das ich mir ein paar US Serien kaufe. Dann noch Spiele von Origin und Steam und ständige Updates (auch für das OS). Als täglicher Pendler lade ich mir auch noch zwei Serienfolgen pro Werktag für den Zug (nicht HD, bei Watchever ca. 300-400MB). Musik streame ich von Napster.

    Ich will mir beim Surfen einfach keine Gedanken machen müssen und daher eine ungedrosselte Flatrate. Einmal musste ich 130 GB Fotos in die Dropbox laden, da wäre ich mit einem gedrosselten Vertrag ja voll am Ende. Gerne zahle ich auch ein paar Euro mehr dafür, die Billigheimer können ja gedrosselte Krüppelverträge nehmen. Ich zahle derzeit schon mehr als der Durchschnittsuser – für 100 MBit.

  10. Wie bekomme ich das an einem Alice-Moden bitte heraus?

    Die Win8-App bringt mich nicht nach vorne, da darüber ja auch der netzwerkinterne Traffic geloggt wird. Oder?

  11. Aktueller Monat: 148GB

    Da kommt schon einiges zusammen, Playstation-Plus Spiele, Updates, Youtube, Backups, etc.

    Also ich bin auf keinen Fall bereit Volumen extra zu bezahlen, wo kommen wir denn da wieder hin wenn ich über jedes GB nachdenken muss ob ich mir das noch erlauben kann oder auf den nächsten Monat verschiebe. Danach kommt die Telekom noch auf die Idee Festnetzflat also ne da müsste man jetzt auch wieder pro Minute abrechnen.

    Die einzig akzeptable Volumenbeschränkung ist die, die sowiso herrscht weil ich innerhalb von 30 Tage mit Geschwindigkeit x eh nicht mehr runterladen/hochladen kann PUNKT

  12. @ Thomas Voiß
    also ich verwende in Österreich UPC, kostet mich mit digital TV (140 Sender plus digital Box) im Monat 41 Euro. gestern bekam ich ein neues Modem und meine Geschwindigkeit wurde wieder mal gratis verdoppelt (50 Mbit/s) downloaden kann ich soviel ich will und es wird nichts gedrosselt auch wenn ich 200 GB am Tag verbrauche oder mehr 🙂

    das einzige was bei mir gedrosselt wird ist das Internet am Handy nach einen GB. aber mich kostet es auch nur 10 Euro im Monat für 1000 min 1000 min ins eigene Netz 1000 SMS und unlimitiertes Internet (tmobile)

  13. 2 Personen: Aktueller Monat: 88,84GB, Streaming über Spotify, Lovefilm.de etc

  14. Wir sind jetzt umgezogen, im alten Haus hatten wir (2 Eltern + 2 erwachsende Kinder (jeder Smartphone + ein Familien iPad + jeder ein Laptop oder PC)) unsere DSL Ligth Leitung für 8h täglich auf Volllast (100 Kbits down -> 360 Mbit/h) das hat ein Monatstraffic von 86 GB ergeben. Und alle waren unzufrieden. Vor dem Umzug sagten uns die freundlichen Telekommitarbeiter mit Blick auf ihren Computer (können die da den Traffic von uns sehen?), „Oh sie wollen umziehen? An ihrer neuen Adresse ist kein DSL verfügbar.“

    Websticks sind ganz schnell leer, aber wir sollen jetzt irgendwann doch eine 2000 Leitung bekommen ich bin gespannt wie lange das gut geht.

  15. In normalen Monaten ca. 250 GB, inkl. Online-Backup.

  16. @Takeo Und früher hatten wir einen Kaiser….

  17. Mein gesamter Durchsatz ist im Mittel bei 160 GB auf über eine 16 MBit/s Leitung.
    Ich wohne alleine, nutze aber Onlinebackups, Youtube (wenn HD mal flüssig läuft, auch in HD), Watchever, Podcasts, Steam und den ganzen üblichen Kram.

  18. Naja, wenn das so kommt, können sie sich den schnellen Netausbau auch schenken..

    Zuück in die Steinzeit.

  19. Black_Eagle says:

    Bin bei Kabel Deutschland mit 100mbit
    2 Personen im Haushalt
    Im Durchschnitt sinds so ca 500gb im Monat. Manchmal gehts auf 1 – 2 TB, manche Monate allerdings auch nur ca 100 – 150 GB
    Viele Streams, Cloudbackups und son trallalla .. und seitdem ein HTPC hier rumsteht auch noch imens viele Youtube Videos .. und ja, hier wird wenn möglich IMMER in 1080p gestreamt. Sieht aufn TV halt einfach besser aus ..

  20. Ramon Sowa says:

    Kommt drauf an, ob ich in einem Monat Urlaub/Ferien habe oder nicht:
    Mindestens komme ich so auf 300GB/Monat.
    So aktuell bin ich schon bei fast 400GB da ich momentan kaum daheim bin.
    Spitzewerte sind so um die 2TB gewesen *hust*
    Ich bin bei KabelBW mit 50MBit/s.

    -Ich schaue dank Gametube (Lets Play Kanal) Videos auf Youtube mittlerweile täglich und ein 1080p Video mit so ca. 15 bis 20min hat locker 1 bis 1.5GB. Lade die oft im Vorraus runter um die dann gemütlich in einer Playlist vom Sessel aus anzuschauen.
    -Filme streamen/laden kommt in den Ferien stark zur Geltung.
    -Spiele und deren Updates kommen zwischen 1GB und 30GB pro Spiel/Update auch schon mal hinzu.
    -Musikstreaming ist bei mir noch nicht so durchgekommen, da ich lieber alles noch als MP3 daheim habe, da ich auch wenn mal kein Inet da ist, auf meine Musik zurück greifen will. Auch finde ich teils die Streamingqualität doch noch etwas dürftig.
    -Dropbox wird auch gut genutzt, jedoch sind meine Daten momentan nur bei 7GB.
    -Natürlich die obligatorischen Updates von Programmen/Windows/Apps

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.