Was ist los mit Xmarks?

Ach Xmarks, was ist bloß los mit dir? Chronologie der Ereignisse. 2007 entdeckte ich Foxmarks für mich, ein Dienst, der Lesezeichen zwischen verschiedenen Browsern synchronisierte. Ein Segen für das bereits damals im Sterben liegende Google Browser Sync. Irgendwann folgten Unterstützung für mehrere Browser und die Synchronisation von Passwörtern. Foxmarks passte nicht mehr, man wurde zu Xmarks.

Das ganze Modell war gratis, die Userzahlen stiegen, die benötigten Kapazitäten auch. Doch wo niemand für eine Leistung zahlt, wird Kapital nur verbrannt. Xmarks stand vor dem AusLastPass übernahm Xmarks. Zugesagt wurde, dass alles wie bisher funktioniert, lediglich für die Unterstützung auf mobilen Geräten müsse man 12 Dollar pro Jahr zahlen. Für Multi-Device-User ein Witz.

Gestern ging es dann los. Xmarks wollte nicht mehr synchronisieren. Einstellungen überprüft, dann auf die Suche nach anderen Benutzern gemacht. Erkenntnis: ich bin nicht allein mit meinem Problem. Man schlug vor, Xmarks zu deinstallieren und dann neu aufzuspielen. Nach der Installation hat man dann (unter Google Chrome) die Version 1.0.1 vom 16. Januar 2011. Die Probleme sind so scheinbar behoben – doch was ist im Wiki von Xmarks zu lesen?

The Xmarks Password Sync feature will be removed January 30, 2011. We are strongly encouraging all users migrate to LastPass for this feature!

Ich für meinen Teil hoffe, dass der Eintrag im Xmarks-Wiki von einem unzufriedenen Kunden ist und nicht von einem Offiziellen. Denn das würde dem ganzen einen mehr als faden Beigeschmack verleihen – denn im Xmarks Blog wurde bisher nichts in der Art kommuniziert. Xmarks dürfte für viele von uns eine Bereicherung sein, die mehrere PCs oder andere Geräte benutzen und auf der Suche nach einer Möglichkeit sind, Passwörter und Lesezeichen synchron zu halten.

Alternativen? Nicht wirklich. LastPass synchronisiert nur Passwörter, Firefox Sync funktioniert nur mit Firefox und die Synchronisation von Google Chrome funktioniert eben nur mit Google. Alternativ müsste man zu einem anderen Lesezeichen-Dienst greifen und Dinge wie Roboform, 1Password, KeePass und Co mit der Dropbox benutzen, wenn man wieder alles synchron haben will. Aber: diese Lösungen basieren nicht auf einem Dienst, funktionieren nicht auf jeder Plattform und bedeuten erhöhten Konfigurationsaufwand.

Nachtrag: Gerade im Changelog von Xmarks gelesen: LastPass‘ password sync is now preferred – die Passwortsynchronisation scheint echt rauszufallen 🙁

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Also ich finde, wer seine Passwörter freiwillig im Netz verteilt, der ist schon sehr blauäugig. Wenn dann die Daten doch mal kompromittiert werden (100%-ige Sicherheit gint es einfach nicht) dann ist das Geschrei groß.

    Ich habe dieses Feature von xmarks nie genutzt und weine dem keine Träne hinterher…

  2. Ohne es jetzt genau zu wissen, weil ich keine Passwörter synchronisieren. Aber:

    Mit Xmarks und der Synchronisation über den eigenen Server sollte der Spaß doch noch funktionieren, oder ?

    Event. muss man aufpassen und das Add-on nicht updaten.

    Edit: Ups gleiche Idee wie Novo

  3. Ich wart nur drauf, dass einer eine FF/Chrome Extension bastelt, die die PWs/Bookmakrs usw aus dem jeweiligen Browser ins lokale Dateisystem schreibt und verschlüsselt. liest und entschlüsselt, dann könnte man das alles bequem per Dropbox machen

  4. …also, zumindest für die, nicht mit Apple-Geräten syncen wollen, könnte Opera eine Alternative sein, da für viele mobile Geräte erhältlich. Und außer Lesezeichen synct der noch Suchmaschinen-Kürzel, Adressverlauf, Ad-Blocker etc.

    Ich weiß, ich bin Opera Fan 🙂

  5. @Christoph:
    DU hast mich auf eine neue Idee für mein neues Firefox Addon gebracht!
    /in Bearbeitung xD

  6. Ich benutze seit einer Weile SyncPlaces und bin zufrieden für meine Bedürfnisse zumal ich auf meinen FTP synce:

    http://www.andyhalford.com/syncplaces

    Is halt nur für FF wenn ich mich nicht irre.

  7. @Novo
    Wenn man etwas Erfahrung mit der Erweiterungsentwicklung hat, sollte das ja ein Klacks sein.
    Erweiterungsdialog:
    – Ein paar Häckchen, was zu syncen wäre
    – lokaler Pfad
    – Passwort

    Umsetzung:
    – Verschlüsselung AES256
    – Speicherung der Sachen mittels SQLite
    – Sync-Algorhytmus:
    Voraussetzung:
    Jeder Browser bekommt eigene ID und eine eigene DB-Datei
    Tabelle: Primary ID|TYPE(Bookmark, Password etc)|Action(Add,Delete)|Content|Timestamp
    2 Browser mit teils unterschiedlicher Datenbasis (ums zu verschärfen 😉
    Schritt 1) Datenerfassung Browser 1 in seine DB (DBNAME.lock Datei wird gesetzt)
    Schritt 2) Datenerfassung Browser 2 in seine DB (DBNAME.lock Datei wird gesetzt)
    Schritt 3) Daten wurden jeweils erfasst und die lock-Dateien werden gelöscht
    Schritt 4) Browser 2 beginnt Sync-Prozess und setzt wiederum seine .lock Datei und gleicht Daten mit den (der) offenen DB ab
    Schritt 5) Fertig => lock Datei wird gelöscht
    Schritt 6) das selbe für Browser 1
    Schritt 7) die beiden DBs sollten nun den gleichen Inhalt in anderer Reihenfolge haben

    Evt sollte man drüber nachdenken, die DBs komplett synchron zu halten, so dass sie nur unterschiedliche Daten enthalten, wenn Sie nicht Content-synchron sind. Andererseits könnte man ohne diesen Schritt auch die History-Funktion von Xmarks nachbilden…

    Da gibts sicherlich zig sinnvolle Massnahmen.

    Schritt 3) Sync

  8. Ich synce über meinen eigenen Server, weswegen ich bisher nichts davon mitbekommen habe. Allerdings muss ich jetzt wohl höllisch aufpassen, wenn ein Plugin-Update kommt.

  9. Also ich trauere dieser Funktion nicht nach, denn Passwörter merk ich mir lieber, wie es auch sein sollte.
    Außerdem haben mir immer die Unterstützungen für Opera und Thunderbrowse gefehlt. Datenkrake Google mit seinem Chrome hat schon genug Infos über fast alles und jeden, weswegen es bei mir nicht eingesetzt wird.
    Aber so hat jeder so seine Präferenzen.

    @Christoph
    @Novo
    Vielleicht solltet ihr euch mal beide an einen Tisch setzen, das klingt richtig gut für den Anfang. Nur bitte laßt Opera nicht außen vor.

  10. Ich habe das auch schon bemerkt das die Passwort Funktion nicht mehg geht. Ich warte jetzt bis FF 4 draußen ist und werde dann nur noch die Funktion von da nutzen und xmarks verbannen! Aber nichts desto trotz „WAR“ es ein super Tool!

  11. Xmarks konzentriert sich auf die Kernfunktion – Bookmarks zu syncen. Das ein Extra draufgeht, damit kann ich leben. Ich hab mir für 20dollar das Xmarks/Lastpass Premiumbundle geholt. Dieser Schritt verwundert mich nicht, die würden gerne Lastpass pushen und so noch ein bisschen mehr verdienen, soll mir recht sein, ich bin nach wie vor ein grosser Xmarks Fan und wenn mit dieser Strategie das Leben von Xmarks/Lastpass gesichert werden soll, mir solls recht sein. Ansonsten steht jedem frei das gleiche in Gratis zu programmieren. 🙂

  12. Ich nutze Xmarks auch mit eigenem Server und ohne Passwort-Synchronisation. Funktioniert bei mir zuverlässiger, als Firefox-Sync.

  13. Ich bin über diesen Artikel überrascht. Natürlich wird die Passwort Synchronisation auf LastPass migriert. Das macht auch Sinn, denn die LastPass Lösung ist Xmarks Passwort Sync weit überlegen – sicherer und komfortabler.
    …natürlich musste man davon ausgehen das die Passwörter zu LastPass wandern, wenn LastPass XMarks übernimmt.
    Ein anderes Thema ist es, dass man sich wünschen könnte beide Funktionen wieder in eine Erweiterung integriert zu bekommen.
    Das der Preis dann weiterhin 1 + 1 Euro im Monat für die Premium Version ist, finde ich Ok. Es handelt sich schliesslich um einen wirklich nützlichen Service, der auch die insgesammt 24 EUR im Jahr Wert ist.

    PS: Persönlich finde ich Bookmark Sync Unsinnig und nutze eine Online Lösung – habe so alle Bookmarks an einem Ort, kann aber auf sie, durch Erweiterungen von jedem Browser, zugreifen, ohne die Website zu besuchen.

  14. Es ging mir darum, dass KEIN User davon weiss. Es ist nicht angekündigt worden.

  15. Christoph sagte:
    Ich wart nur drauf, dass einer eine FF/Chrome Extension bastelt, die die PWs/Bookmakrs usw aus dem jeweiligen Browser ins lokale Dateisystem schreibt und verschlüsselt. liest und entschlüsselt, dann könnte man das alles bequem per Dropbox machen. <- Das wäre perfekt. Ich kann es nicht. Wer machts???

  16. @Christoph:
    Ich habe es mir ETWAS vereinfacht vorgestellt.
    Passwörter in SQLite und Bookmarks in JSON, zippen mit Passwort, auf Dropbox Pfad schieben.
    Der User wählt nur, sichern oder wiederherstellen.
    Ich lade meine 10 Lesezeichen, arbeite damit, füge 2 hinzu, sichere dann 12 Lesezeichen auf Dropbox.
    Auf einem anderen Firefox (mit den 10 Lesezeichen), lade neue Liste -> 12 Lesezeichen.
    Finde das aufwändige Synchronisieren iwie überflüssig.

  17. @Novo
    zu unusable. klingt mehr nach was für eine eigene Verwendung

  18. Ich weiss, es hilft niemandem und klingt nach billiger Schadenfreude aber so ist es nunmal, wenn man sich auf (kostenlose) Angebote in der Cloud verlässt: sie können jederzeit wieder verschwinden. Natürlich will der Anbieter Geld verdienen und wenn er das nicht schafft, dann stellt er einen Service halt ein. Und selbst, wenn alle tollen Services von Google gekauft würden, wer garantiert, dass Google in 5 oder 10 Jahren noch existiert?

  19. ich finde es auch nicht verwunderlich, dass lastpass diesen schritt macht. ich hätte sogar damit gerechnet, dass sie statt den passwortdienst bei xmarks abzuschalten, die bookmark funktion bei lastpass hinzufügen! naja, vielleicht wird es der nächste schritt sein?! ich kann mir nicht vorstellen, dass auf langer sicht man zwei sync-plugins verwalten/vermarkten möchte! ich nutze beide dienste und für mich gibt es somit keine einschränkung hinsichtlich der usability.

    @Andreas: ich (und die anderen millionen benutzer) garantiere(n), dass google in 10 jahren noch existieren wird 😉

  20. Bei mir funktioniert es noch mit der Version 1.0.3 für chrome…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.