Anzeige

Warum nicht mal in Spanien einkaufen?

Jedes Jahr werden bei mir zwei Spiele gekauft: Pro Evolution Soccer und der aktuelle Fußballmanager. Letzterer kostet um 45 Euro, richtig? Aber kann mir mal jemand verraten, wieso ich auf der spanischen Seite von EA die Seriennummer kaufen kann – gefolgt von einem legalen Download – für schlappe 17,95 Euro.

Warum klappt das bei EA Deutschland nicht? Zur Info: Ja, man kann auch aus Deutschland das Spiel via Kreditkarte für 17,95 Euro kaufen. Verrückt, oder? Man wäre ja bekloppt, hierzulande noch Spiele zu kaufen…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. Schade, ich habe mich auch schon gefreut.
    Wäre ohne jede Zweifel ein spitzen Preis gewesen.

    Wie läuft der Handel im EA-Shop ab?
    Man bekommt die Seriennummer und einen Link zum Download des Spieles?
    Oder hat man dann eine Software wie Steam, in der man das Spiel registriert und die Software macht den rest?

  2. Seriennummer kam ne Minuter später per Mail – das Spiel kannste dir dann im Anschluss mit dem EA-Downloader runterziehen.

  3. @caschy

    kannst du es bitte nochmals prüfen, weil bei mir kommt wie gesagt der volle Preis.

    ich hab o.g. Link verwendet und dann wie oben beschrieben, sodann erhält man folgenden Link: http://eastore.ea.com/store/eaemea/es_ES/DisplayProductFinderPage/productID.106071400

  4. @Marc,

    geht wohl nicht mehr so einfach von D aus.

  5. @Jürgen Ohne jetzt diese ganze Diskussion über Kopieren loszutreten: Grundsätzlich bin ich auch der Meinung für gute Software, Musik und Filme liegt ein Kauf drin. Aber ich definiere gute Software anders als du. Kopierschutz und Aktivierung machen jede Software schlecht (für mich), sie schränken die Nutzung erheblich ein, verhindern sie womöglich sogar. So sind einmal keine Keys dabei, dann wieder funktioniert die Aktivierung nicht. Ich habe einfach KEINEN MEHRWERT gegenüber der Kopie. Als zahlender Kunde werde ich veräppelt und schikaniert, das lasse ich mir nicht bieten. Es gibt nur wenige die auf solche kontraproduktiven „Kopiersperren“ verzichten, denn funktioniert haben bisher eh nur Hardwaredongles (siehe Steinberg Wavelab 6). Ich mag einfach Freiheit und wieso soll ich bitte schön für Gängeleien bezahlen wenn die Freiheit „umsonst“ ist!?! Logisch gibt es denn Kopierschutz weil eben kopiert werden kann, aber damit muss der Produzent sich abfinden, es liegt in der Natur der Sache.
    Die Diskussion ist festgefahren, weder Hersteller noch Verbraucher wollen den ersten Schritt wagen. Ich meine die Hersteller müssen ihn machen, den ersten Schritt. Begründet sehe ich das, weil wir Konsumenten bisher durch anständiges Verhalten nie profitiert haben. Wisst ihr noch: Es hiess mal digitale Distribution ermöglicht günstigere Spiele, DVD-Box ebenfalls statt Pappkartons. Und? Rein gar nix wurde billiger! Und glaubt ja nicht, wenn jetzt niemand mehr kopieren würde wäre Software und Co. günstiger. Die Preise würden sogar steigen, weil die „Konkurrenz“ Kopie als Substitutionsgut funktioniert.
    Ist nun doch länger geworden… Ich kaufe einfach keine Crappware die nur gänggelt.

  6. @ch da muss ich dir voll und ganz zustimmen!

    Da ich nicht viel Spiele geht mir das vor allem bei Musik so. Ich kaufe gern von Labels die mich nicht mit irgendwelchen Rootkits und sinnlosen Schutzmaßnahmen hindern. Leider ist das bei den großen noch nicht angekommen, solche Maßnahmen sind nur unnötig teuer und werden dann natürlich auf den Kunden umgeschlagen.
    Das heißt nicht das ich nicht bereit wäre für gute Mühe und Arbeit Geld auszugeben!
    Ansonsten stehe ich natürlich auf OpenSource, alleine die Idee ist schon unterstützenswert.

    BTT: So ehrlich spart man natürlich auch gerne 😉

    @Cashy: verdammt guter Blog!

  7. Für 20€ hätte ich es mir gekauft. Bei 55€ nehm ich dann doch lieber die Kopie. Warum ? 55€ ist zu viel Geld für fehlerhafte Software.

  8. ..Wenn ich den Link folge dann lande ich jedesmal bei deutschen EA shop…

    Kann es sein dass EA Sports eine umleitung eingebaut haben um günstiges Einkaufen im Ausland zu verhindern?

  9. Lemagnifique says:

    Über nen Proxy funktioniert es immernoch 😉

  10. Wenn einem die Preise in Deutschland zu hoch sind, lohnt es sich u.U. mal bei Amazon.co.uk nachzuschauen. Dort gibt es die Spiele zum Teil auch günstiger. Wer dabei auf die deutsche Sprache verzichten kann, der kann hier das ein oder andere Schnäppchen machen.

    Auch hier muss man allerdings über eine Kreditkarte verfügen. Sonst ist Essig 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.