WandaVision: Making-of „Gemeinsam unbesiegbar“ startet

Die erste Staffel von WandaVision auf Disney+ ist durch. Viele fragende Gesichter gab es während der ersten Folgen, aber spätestens ab Folge 4 wurde das Bild ja sicher klarer. Ihr versteht es sicher, dass ich hier nicht ins Detail gehen möchte, denn ich gehe davon aus, dass es noch Menschen gibt, die sich die Serie anschauen möchten und bisher Spoiler-frei geblieben sind. Für alle anderen gibt’s schon etwas mehr, denn ab sofort kann man bei Disney+ „Gemeinsam unbesiegbar“ schauen. Ein Making-of zu WandaVision.

In der ersten Folge dieser neuen Serie im Dokumentarstil laden Elizabeth Olsen, Paul Bettany und das Kreativteam hinter WandaVision die Zuschauerinnen und Zuschauer ein, einen Blick hinter die Kulissen der Serie zu werfen. Sie erfahren, wie das überraschende Konzept dieser Produktion von Sitcoms inspiriert wurde. Sie erleben, wie die Crew verschiedene Filmmethoden eingesetzt hat, die in der Anfangszeit des Fernsehens maßgeblich waren.

Zuschauer entdecken die einzigartigen Herausforderungen und das direkte Feedback, die eine Live-Performance vor Studio-Publikum während einer kompletten Episode mit sich bringt. Sie lernen aufregende Newcomer des MCU, wie Teyonah Parris und Kathryn Hahn, kennen und verbringen Zeit mit den beliebten Schauspielern Kat Dennings und Randall Park.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich fand die Serie vor allem am Anfang stark.. Je mehr es dem Ende zugeht wird es wieder generischer Marvel-Kampf-Klamauk. Das fand ich sehr schade.

    • Lass das nicht den André hören 😉
      Bin aber auch deiner Meinung. Mir haben die ersten Folgen sehr gut gefallen, der Rest war aber auch gut (eben doch nicht allzu typische Superhelden-Kämpfe…)

    • PidorStaeff says:

      Genau das Gegenteil hier.
      Am Anfang WTF, ab Folge 3 Wurde klar, was die Serie ist.

    • Ich hab nach Folge 2 beinahe aufgehört zu schauen… Hätten die ersten 3 Folgen lieber in einer halben abfrühstücken sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.