waipu.tv und Amazon ermöglichen Produktkauf direkt aus der TV-Werbung heraus

Werbung, Werbung, Werbung: Sind wir nicht alle große Fans von TV-Spots, die unsere Lieblingssendung mit verzweifelten Kaufaufrufen unterbrechen? Nun denn, waipu.tv und Amazon haben sich zusammengetan, um TV-Werbung zumindest eine gewisse Funktionalität hinzuzufügen. So testet man mit einigen Sendern und in Verbindung mit der waipu.tv-App für die Amazon Fire TV die Option direkt aus einem Werbespot heraus und übergangslos das aktuell beworbene Produkt bei Amazon zu bestellen. Dafür erscheint dann während der Ausstrahlung ein Shopping-Button. Nur ein Klick über die Fernbedienung kann dann zur Produktseite und zum Einkauf führen.

Die ersten Partner sind dabei die Mediengruppe RTL Deutschland sowie L’Oreal bzw. deren Marke Men Expert. Sollte das Experiment gut ankommen, ist eine Ausweitung auf weitere TV-Sender und Werbepartner wohl sehr wahrscheinlich.

Falls ihr das Produkt nicht direkt kaufen wollt, aber euch die Werbung dennoch irgendwie ansprach, könnt ihr die beworbenen Waren auch erstmal nur auf die Merkliste setzen, statt direkt zu bestellen. Das laufende Programm wird übrigens während dieser Aktion pausiert und nach dem Bestellen / Vermerken, könnt ihr einfach an der gleichen Stelle weiterschauen.

Ich kann mir schon vorstellen, dass Hersteller und Werbeindustrie hier viel Potential sehen. Ob der Kunde diese Option annimmt, muss dann aber natürlich die Zeit zeigen. Werbung soll zu schnellen Käufen verführen und die unmittelbare Möglichkeit zuzuschlagen, könnte sicherlich einiges an Wirkung erzielen.

Würdet ihr denn auf die beschriebene Methode zugreifen und beim Ansehen eines Werbespots direkt bei Amazon einkaufen? Oder seid ihr eher von dem Schlag, der erst einmal in Ruhe abwägt und recherchiert? Erst einmal beschränkt man sich aber ja ohnehin auf einen recht eingeschränkten Kundenkreis, der einen Amazon Fire TV und waipu.tv in Kombination nutzen muss. Ich bin aber sehr gespannt, ob in Zukunft noch weitere App-Anbieter und Hersteller nachziehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Mir wäre ein nicht-kaufen-button lieber. Penetrant beworbene Produkte können so direkt auf die persönliche Bannliste gesetzt werden.

  2. Wie soll daß mit dem Pausieren denn gelöst werden? Ich kenne nicht viele Leute die eine Festplatte am TV angeschlossen haben.

  3. @Christian: Stichwörter sind: „waipu.tv-App für die Amazon Fire TV“ – Also nicht mit einem normalen TV-Gerät sondern nur, wenn man mit seinem FireTV über die waipu.tv-App Fernsehen schaut 🙂 Da können die natürlich pausieren, den Stream verzögern etc. wie sie wollen.

    Aber ja, spannende Frage: Wenn ich dann in einem Kauf-Modus bin, überspringe ich dann zeitlich die nächste Werbung oder verpasse den Anfang der Sendung … oder kommt alles verzögert (blöd bei Live-Übertragungen wie Boxen, Fußball, etc.)

    na… ich würde das nicht nutzen – nutze ohnehin so gut wie keine Sender mit Werbung mehr. Nervt.

  4. Wenn mich das Produkt wirklich interessiert und anspricht, sicher eine gute Sache. Wenn es aber ein nervender Kack-Werbespot ist, dann kann das auch übel nach hinten losgehen, wenn die Produkte dann auf einmal wegen eines nervigen Werbespots haufenweise 1-Sterne-Bewertungen kassieren.

  5. Der Werbeoverkill hat mein Medienkonsumverhalten inzwischen nachhaltig verändert. Nachrichten im Radio werden sekundengenau eingschaltet, denn spätestens bei den Lidlschreihälsen bin ich absolut raus. Im Browser sind alle möglichen Filter installiert, um Werbung wegzudrücken. Mein ZEIT Abo ist gekündigt, da man über die hauseigene App ebenfalls zugemüllt wird und trotz langer Diskussion mit der Marketingabteilung keine Änderung zu erwarten ist. Private Fernsehsender habe ich schon gar nicht mehr programmiert und sollte Amazon-prime weiterhin vor dem Start meines Wunschfilms einen Trailer einspielen, bleibe ich eben bei Netflix.

    Und ich gehe wieder häufiger ins Kino – ich weiss ja, wann der Hauptfilm startet _\V/

  6. Ich hasse Werbung, aber das klingt Mal „neu“ ^^

  7. Erstmal finde ich das ganze überraschend innovativ, auf jeden Fall was neues 😉 Das Problem ist ich habe glaube ich noch nie etwas online gekauft das ich in der Werbung gesehen habe. Und schon gar nicht *weil* ich es in der Werbung gesehen habe. Und gleich 3 mal nicht ohne mich vorher ausgiebig zu informieren oder zumindest Bewertungen durchzustöbern. Daher wüsste ich jetzt nicht was mir der Button bringen soll.

    So schlimm steht es um mich noch nicht, dass wenn ich die MonCheri-Werbung sehe mein Daumen sofort auf den Kaufen-Button zuckt.

  8. Ist doch ne coole Idee, ich kaufe eh fst alles über Amazon (kotz) ist halt convenient …
    Wenn da was dabei ist was ich ohnehin haben möchte und ggf. der Preis stimmt, finde ich das gut. Wenn’s mich nicht interessiert muss ich a) nicht klicken und b) sehe ich es vielleicht gar nicht 😉

  9. Das wird SOOO..GEIL….wenn die lieben Kids mit der Fernbedienung spielen…auf die Kommentare verzweifelter Eltern, freu ich mich jetzt schon…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.