„Wahl Street“: Serie von und über Mark Wahlberg kommt exklusiv zu HBO Max

Mark Wahlberg hat ein neues Projekt am Start, das sich um sein Lieblingsthema dreht: Mark Wahlberg. So produziert er eine neue Dokuserie namens „Wahl Street“, welche in den USA beim kommenden Streaming-Anbieter HBO Max an den Start gehen wird. Das eröffnet natürlich für deutsche Fans die Frage, welcher Anbieter wohl hierzulande die Heimat von „Wahl Street“ werden könnte.

Die Dokuserie soll sich um die Karriere von Wahlberg drehen und acht Episoden umfassen. Dabei geht es auch um den Alltag des Schauspielers, also darum, wie er seine Arbeit als Schauspieler mit seinen Tätigkeiten als Geschäftsmann auf einen Nenner bringt. Spannend daran: Kürzlich startete erst bei Netflix die Eigenproduktion „Spenser Confidential“ – ebenfalls mit Wahlberg. An der Zusammenarbeit mit Streaming-Anbietern hat Wahlberg also wohl Gefallen gefunden.

„Wahl Street“ ist Ende 2019 in Produktion gegangen und soll sich nicht nur um Wahlberg selbst, sondern auch um den engsten Kreis an Bezugspersonen drehen. Man wolle dabei seine Erfolge aber auch Flops beleuchten. Offenbar werden dabei aber eben auch Show-Elemente eine große Rolle spielen, sodass sicher einiges gestellt sein dürfte. Etwa will man im Rahmen der Sendung in jeder Folge Unternehmer zeigen, die hoffen, von Wahlberg Unterstützung zu erhalten.

Im Auftrag von HBO Max übernimmt Unrealistic Idea die Produktion. Wahlberg ist einer der Gründer des Unternehmens. Er wird auch als ausführender Produzent agieren – neben Stephen Levinson, Archie Gips und Liz Bronstein. „Wahl Street“ wird damit zu einer der ersten, exklusiven Eigenproduktionen von HBO Max.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Eine Doku, die seine kriminelle history sausen vor lässt, ist keine Dokuserie!

    • „…Stattdessen geriet Wahlberg als Jugendlicher durch zahlreiche kriminelle Handlungen mit dem Gesetz in Konflikt, darunter Bedrohung, Körperverletzung, rassistische Äußerungen, Vandalismus und Diebstahl.[1] Im Alter von 16 Jahren wurde er wegen versuchten Mordes angeklagt und zu zwei Jahren Haftstrafe verurteilt, von denen er nur 45 Tage im Suffolk County House of Correction-Gefängnis auf Deer Island, Massachusetts, absaß. In einem weiteren Fall griff der damals 21-Jährige einen Nachbarn an und brach dessen Unterkiefer. “

      So laut Wiki

      Wußte nicht was er so früher getrieben hat, recht enttäuscht. Fraglich ist wie er jetzt tatsächlich ist, was im TV kommt kann man getrost als reine Unterhaltung ansehen, geschmückt von einzigen bestenfalls interessanten Einzelheiten.

      Bei Mordversuch nur 45 Tage absitzten ist schon peinlich, aber die US Justiz ist eh eine totale Lachnummer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.