Wahl-O-Mat 2013 zur Bundestagswahl gestartet

Nachdem der Wahl-O-Mat 2013 schon in der letzten Woche zur Landtagswahl in Bayern gestartet ist, dürfen wir uns nun unsere Vorschläge für die Bundestagswahl 2013 abholen. Der Wahl-O-Mat ist ein Frage-und-Antwort-Tool, das zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht.

IMG_7790

Hier gibt es 38 Thesen, auf die du “stimme zu”, “stimme nicht zu”, “neutral” oder “These überspringen” antworten kannst. Alle zur Wahl zugelassenen Parteien können auf die gleiche Weise antworten, die eigenen Antworten werden mit denen der Parteien abgeglichen, der Grad der Übereinstimmung mit den ausgewählten Parteien wird errechnet.

[werbung]

Ich nehme auf jeden Fall mein Recht zu wählen wieder wahr und ihr solltet das auf jeden Fall auch tun. Informiert euch ein bisschen und schaut über den Beckenrand. Nur weil ihr jahrelang Partei XYZ gewählt habt, heißt dies nicht, dass ihr dies euer Leben lang tun müsst. Wählt nicht aus Gewohnheit die gleiche Partei, sondern die, von der ihr euch am besten vertreten fühlt. „Ist doch eh alles das Gleiche“ oder „Wählen bringt nichts“ ist so ähnlich wie „Ich habe nichts zu verbergen“.

Hier geht es zum Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2013!

Mein Ergebnis? Ich müsste die Piratenpartei wählen, gefolgt von (Achtung!) NPD und der Linken. Und ihr?

Protipp: Der Wahl-O-Mat ersetzt nicht die eigene Information und das Denken!

Übrigens: Android und iOS!

Wahl-O-Mat
Wahl-O-Mat
Entwickler: bpb
Preis: Kostenlos
Wahl-O-Mat
Wahl-O-Mat
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Bei mir kommt Piraten, Grüne, SPD. Noch besser als den Wahl-O-Mat finde ich aber den Wahl-Thesen-Test von der Süddeutschen: http://www.sueddeutsche.de/politik/auswertung-Wahl-Thesentest-diese-gesellschaft-wuenschen-sich-deutsche-abgeordnete-1.1755498

  2. Der Wahl-O-Mat setzt darauf, dass die Parteien nach der Wahl das umsetzen, was sie vor der Wahl versprochen haben.
    Da dies nicht geschieht, ist der Wahl-O-Mat vollkommen überflüssig.

  3. Hmm irgendwie funktioniert die App auf meinem Nexus nicht.

  4. Dieses mal hat der Wahl-O-Mat (zum ersten mal) für mich richtig getroffen. Das Teil der Süddeutschen ist auch gut (lag aber knapp daneben).

  5. Piraten
    Tierschutz (gleich hohe Prozentzahl wie die Piraten!)
    Grüne
    FDP
    Linke
    SPD
    CDU/CSU
    NPD

  6. 79,1% Übereinstimmung mit „Die Partei“ 🙂

  7. Auf meinem Galaxy Nexus funktioniert sie auch nicht. Ich komme über den bpb-Startbildschirm nicht hinaus. Schade.

  8. In AppStore von Apple gibt es nur den Wahl-O-Mat für Bayern, obwohl die Vorschau die Bundestagswahl anzeigt?!?

  9. Also bei mir aktualisiert der die App irgendwie nicht…dauert wohl noch?

  10. FDP – Piraten – Rest – CDSU sowohl im Thesentest der SZ als auch in beiden Wahl-O-Maten. Also wirds wohl FDP 🙂

  11. FDP, dann Piraten

  12. Die Piraten überraschend stark…
    Platz 1: Piraten 62%
    Platz 1: FDP 62%
    Platz 3: CDU/CSU 60,9 gefolgt von SPD,Güne und Afd (ihhhh)

    Und wie immer der Abschaum auf den letzten Plätzen, die Linke abgeschlagen mit unter 49% gefolgt von der NPD mit 27 %

  13. Daniel Reinhardt says:

    Was ich auch empfehlen kann:

    http://www.parteienavi.de/ (Uni Konstanz)

    Basiert auf der Einschätzung von Experten (Politikwissenschaftlern).

  14. Mit 3 Parteien exakt das gleiche Ergebnis erzielt. Und zum Glück die NPD ganz weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Wenigstens etwas.

  15. Für den Wahlbezirk gibt’s noch was von http://www.abgeordnetenwatch.de/

  16. Also einige von euch müssen ja Themen als wichtig erachten, wenn die FDP als Gewinner rauskommt, da wird mir Angst und Bange, wer die Vergangenheit betrachtet, Dinge, die getan wurden Revue passieren lässt, kann ja wohl kaum die vier „großen“ (CDU, SPD, FDP, Grüne) wählen! Also bitte Leute, schaut nicht auf die aktuellen Wahlprogramme / -versprechen, schaut in die Vergangenheit, ein Wechsel in die pro Bürger gegen Kapitalimus, Ausbeutung und Wirtschaft ist mehr als je zuvor notwendig! Danke fürs Lesen!

  17. Jupp! Anwendung ist jetzt auch für WP8 verfügbar. Darf ruhig genannt werden inkl. Downloadlink. 🙂

  18. wie stellt man diese App bitte um auf Bundestagswahl?
    Ich wohne nicht in Bayern und werde das auch nie tun.

  19. Was der Wahl-O-Mat da auswirft ist die gewöhnliche Kost die wir schon seit Jahrzehnten genießen müssen und über die wir uns genauso lang schon ärgern. Wer wirklich mal klar denkt und wirklich will das mal Bewegung in den Politsumpf kommt mit echten Veränderungen, weiß wo er sein Kreuz machen muss. Ganz bestimmt nicht bei den sogenannten „Etablierten“, denn da wäre das Ergebnis: Nach der Wahl ist vor der Wahl. Jeder bekommt jedenfalls was er wählt, und gemäß den Stammtischparolen nach, wählen die meisten offensichtlich falsch.

  20. Es kommen wie zu erwarten die Parteien auf die Spitzenpositionen bei mir, wie ich sie auch hätte wählen wollen, aber bei Menschen, die sich eh relativ viel mit Politik beschäftigen, sicherlich nichts neues. Denke der Wahl O Mat ist für die Menschen besonders gut geeignet, die nicht so viel Zeit und Geduld dafür haben.

    Mein Ergebnis:
    Grüne, Piraten und Linke

  21. Tja ich lande wohl bei:

    Die Piraten
    Die Linke
    Grünen
    oder AFD

    aber bei keiner Partei kann ich bisher sagen, Die isses! Piraten enthalten sich einfach zu oft oder sagen nicht direkt, was Sache ist, die AfD ist irgendwie totalitär und in ihrem Antwortgehabe unsympathisch, die Linke ist und bleibt utopisch und die Grünen…naja…

  22. piraten
    die partei
    die linke
    grüne
    spd
    npd
    fdp
    cdu/csu

    bin eigentlich sehr zufrieden -aber auch nicht überrascht. ziemlich genau so wie ich meine vorstellungen selber übereinstimmend gesehen habe..
    alle die ich unten haben will unten, alle von denen ich mal was sehen möchte sind oben. ist doch gut 😉

  23. Die am Ende als relevat auswählbaren Thesen führen leicht dazu, dass rechtsradikale Parteien weit oben erscheinen. Deshalb rät selbst Wahl-O-Mat selbst dazu, diese App nicht als Empfehlung für eine Partei zu verwenden. Um jedoch einen Überblick zu erhalten, für was welche Parteien stehen, ist diese App wirklich ganz gut geeignet.

  24. 95 % Übereinstimmung mit Horst Schlämmer 😀 😀

  25. Wieso kann man nur acht Parteien mit in die Auswahl nehmen?
    Und vor allem – wieso nehmen Leute dann die NPD mit in diese überschaubare Gruppe?

  26. Hier gibt es einen klugen Aufruf zum Nichtwählen: http://goo.gl/rvYJjo
    Und hier eine wissenschaftliche Begründung, weshalb Nichtwähler zur Stabilität des parlamentarischen Systems beitragen: http://goo.gl/Lthn7S

  27. 79,3% FDP
    69,6% AfD
    64,1% Piraten
    62,0% CDU/CSU
    59,8% SPD
    59,8% Die Partei
    59,7% Grüne
    55,4% Linke

    Keine Überraschung für mich. Nur die AfD da soweit oben wundert mich.

  28. Ich hätte ja schon mal Lust die PDV zu wählen, leider ist die Stimme dann verschenkt. (-:

    Partei der Vernunft (PDV) 82,2%
    FDP 81,1%
    AfD 73,3%
    CDU/CSU 58,9%
    SPD 57,8%
    Piraten 55,6%
    Grüne 52,2%
    Linke 43,3%
    NPD 46,7%

  29. Eben 🙂 FDP

  30. Wido Gesterwelle says:

    Wenn schon wieder sehe, bei wie vielen die FDP oben steht, wird mir wieder ganz übel. Alle ein Hotel am Start oder was?

  31. Grüne, Piraten und NPD 63,1%

  32. Ich, Freigeist, Computernerd und Wirtschaftswissenschaftler, mit ausländischen Wurzeln, habe im Laufe meines Lebens schon so ziemlich alle Parteien des demokratischen Spektrums gewählt. War vor zwei Wochen auf einer Veranstaltung der Alternative für Deutschland (AfD) und wurde überrascht. Engagierte Bürger und eloquent-kompetente Ökonomen, nicht das übliche blabla (war schon auf vielen Veranstaltungen). War etwas voreingenommen von der negativen Berichterstattung in den Medien, aber wurde vom Gegenteil überzeugt. Kann jedem nur raten, geht mal zu einer Veranstaltung und sprecht mit den Leuten, auch kritische Fragen sind gerne gehört und werden offen und – wie ich finde – recht fundiert beantwortet. Erstes mal, dass ich meine Stimme einer „Splitterpartei“ gebe, vlt. klappts ja mit den 5%, die politische Debatte würde um eine echte Opposition bereichert werden 🙂

  33. Darf zwar noch nicht wählen, aber bei mir kommt zuerst die LINK (72%!!) und danach mit 67% die Piraten.
    Ich hatte, bei meiner EInstellung, eigentlich mit den Piraten gerechnet…

  34. Schön, dass es eine Wahlomat App gibt. Ich denke, dass man dadurch ein Menge junger Mensche für das Thema Politik begeistern kann.

  35. Verdammt, darf noch nicht wählen -.-
    super weitere 4 jahre ohne Mitbestimmungsrecht

  36. Piratenpartei 75 %
    Tierschutzpartei 71,1 %
    MLPD 67,1 %
    Die Linke 64,5 %
    Grüne 60,5 %
    SPD 57,9 %
    FDP 47,4 %
    CDU/CSU 43,4 %

    Genau weiß ich noch nicht, wer mein Kreuz bekommt.

  37. seyfertsilvio@web.de says:

    NPD 78,4 %, denk mal die werd ich auch wählen
    MLPD 63,6 %
    Linke 57, 3%

  38. Rainer Zufall says:

    Ganz große klasse!
    Keine mobile Seite haben, aber natürlich ne verdammte App für Andrioid und iOS entwickeln. Mittlerweile wird echt schon für jeden Schmarrn ne App entwickelt, wird langsam Zeit, dass das wieder aufhört und man sich auf die gute alte Homepage besinnt, insbesondere da die meisten dieser überflüssigen Apps eh nichts anderes sind, als ein Browser, der nichts kann und nur einen Tab offen hat …

  39. keine der Fragen bezieht sich auf Tierschutz, trotzdem soll ich die Tierschutzpartei wählen. Die scheinen wirklich auf alles eine Antwort zu haben 🙂 Der Spitzenkandidat ist, glaube ich, der Affe aus der Trigema-Werbung.

  40. 88,2% MLPD (wird gewählt und aktiv unterstützt)
    80,9% Die Linke

  41. Caschy, ich bin enttäuscht von dir!

    Du wirfst Futter in den Stall, aber sagst nicht dabei, daß das Futter ein Geschmäckle hat.
    Ich kann es nicht glauben, daß Du so naiv oder gutgläubig bist, daß Du dne Braten nicht riechst.
    Da ich dein Wirken im Internet schon seit Jahren begleite, deucht es mir, daß Du da noch etwas in Petto hast.
    Oder leige ich da falsch?

    Ich war fest entschlossen, anstatt der Grünen diesmal die Piraten zu wählen.
    Dann folgte ich dem auf vielen seriösen Internet-Seiten erteilten Rat und startete den “Wahl-O-Mat” auf meinem Rechner.
    Und prompt war mein PC und mein Hirn von einem Virus befallen!
    Der Virus tarnte sich als Absichtserklärung, war aber nichts weiter als Propaganda.
    Hohle Worthülsen . . . mit einer teils grausamen Vergangenheit derer Vorfahren.

    NPD . . . . . . . 82,1 %
    DIE LINKE . . . 62,3 %
    PIRATEN . . . . 59,4 %
    SPD . . . . . . . 51,9 %
    REP . . . . . . . 50,9 %
    GRÜNE . . . . . 50,9 %
    CDU / CSU . . 39,6 %
    FDP . . . . . . . 36,8 %

    Was nützen mir Versprechungen für die Zukunft, deren Einhaltung ja oft ohnehin nicht ernsthaft geplant sind?
    Der Wahl-O-Mat baut auf Versprechungen auf.
    Die Grundlage ist also reine Propaganda.

    – Ich messe die Parteien an ihren Taten in der Vergangenheit
    – und daran, wie oft sie ihre vor der Wahl gemachten Versprechungen
    – eingehalten oder gebrochen haben!

    In meinen Augen ist der *Wahl-O-Mat* pure *Volksverdummung!*

  42. Vielleicht wird so, die Wahlfälschungen der letzten Jahre ausgeschlossen, die man sonst nur von Dritt-Staaten kennt:

    Schlagzeilen über Wahlbetrug kennen die Deutschen bislang nur aus Ländern wie Usbekistan. Nie sind die Wähler, die Parteien oder der Bundeswahlleiter auf die Idee gekommen, einmal nachzuzählen oder nachzuprüfen. Nun haben erstmals zwei Politikwissenschaftler Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet…

    http://antilobby.wordpress.com/2013/09/09/bewiesen-wahlfalschung-im-vereintem-deutschland-normal/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.