Vodafone: Schleswig-Holstein kann als 10. Bundesland Gigabit-Anschlüsse buchen


Bis 2021 möchte Vodafone für mehr als 12 Millionen Haushalte Gigabit-Anschlüsse, also solche mit 1.000 Megabit pro Sekunde im Downstream, anbieten. Realisiert wird dies über das Kabelnetz. Bereits heute erreicht versorgt man bundesweit 7,1 Millionen Anschlüsse mit dieser Geschwindigkeit. Mehr als 430.000 davon sind neu, denn ab sofort können auch in Schleswig-Holstein jene Anschlüsse gebucht werden.

Elmshorn, Flensburg, Lübeck, Neumünster, Neustadt, Pinneberg und Rendsburg sind die ersten Städte des Bundeslandes, in denen die Anschlüsse gebucht werden können. Schleswig-Holstein ist das zehnte Bundesland, in dem Vodafone seine Gigabit-Anschlüsse anbietet.

Preislich muss der geneigte Nutzer zumindest im ersten Jahr gar nicht so tief in die Tasche greifen, der Red Internet & Phone 1000 Cable kostet in den ersten 12 Monaten nur 19,99 Euro pro Monat. Ab dem 13. Monat sind es dann allerdings gleich 69,99 Euro, das sollte man bedenken. In Schleswig-Holstein kann man hier in den nächsten Wochen noch sparen, der Preis verringert sich ab dem 13. Monat auf 49,99 Euro, wie Vodafone mitteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

9 Kommentare

  1. alle kieler weinen…

  2. Kommt dann mit Glück sogar 1 Mbit zur Prime Time an haha

  3. Gigabit buchen und ISDN kriegen aka Vodafone

  4. Hab in Kiel nen 200k Anschluss und zwischen 20 und 23 Uhr kommen hier seit Monaten zum Teil nur 4Mbit an.
    Wird sogar z.T. schwierig mit nem HD Stream in der Zeit. Schon paar Mal angerufen, Problem ist bekannt aber scheint die nicht weiter zu interessieren. Saftladen.

  5. Heisenberg says:

    Pinneberg bis zu uns am Stadtrand Hamburg, bis vor kurzem hatten die immer wieder Ausreden wegen dem Traffic shaping (high Ping, Low Speed) gehabt, und noch ganz frech der Telekom die Schuld gegeben, die müssten doch ausbauen (lol), Sonderkündigungsrecht benutzt, Telekom gebucht (gleiche Leitung, beste backbone Netz), seit dem ist hier seit wir vor 1 1/2 Jahren da sind 24/7/365 alles bestens, fu*k Vodafone!

  6. Die theoretisch buchbaren Bandbreiten im Kabelnetz sind doch ein schlechter Scherz. Wenn überhaupt, erreicht man diese Bandbreiten doch eh nur unter der Woche zwischen 3:00 und 6:00 Uhr. Sinnlos.

    Und selbst wenn es gänge – wer braucht aktuell wirklich 1Gbit/s? Ich habe stabile 250 Mbit/s per FTTH und selbst das reize ich als anspruchsvoller Nutzer (4 Personen-Haushalt mit streamenden Kids) nicht wirklich aus. Ich behaupte stabile (!) 100 MBit/s reicht den meisten Leuten in der nächsten Zeit locker aus. Ich denke aber die Kabelanbieter sind bei dem Wort „stabil“ schon draußen und müssen daher mit irrsinnigen Bandbreiten versuchen, nichtsahnende Kunden zu ködern.

  7. Stimmt zwar alles, wenn ich aber die 1000 Mbit/s zum Preis der 500 MBit/s bekomme (49,90€), dann wäre ich schön dumm, meine 400 MBit +50 MBit Upload für 2 Euro weniger zu behalten. Und die 400 Mbit/s habe ich tatsächlich gehabt (Südwest Berlin)

  8. Ich wäre ja schon zufrieden, wenn nicht jeden Tag das Internet ausfallen würde, der Router neu gestartet werden müsste und von den gebuchten 300Mbit wenigstens die Hälfte dauerhaft ankommen würden.
    Mag ja sein, das die in manchen Gegenden tatsächlich was gebacken kriegen, noch ne Chance gibt es nicht nach 3 persönlichen Beschwerden mit jedesmal neuer Ausrede, wer Schuld ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.