Vodafone Red und Young: Spotify nun kostenlos per Music-Pass streamen

Spotify und Vodafone kooperieren ab sofort in derselben Form wie es die Telekom bereits mit ihrem StreamOn-Tarif anbietet: Kunden von Vodafone mit einem Red- oder Young-Tarif können von nun über den extra buchbaren Music-Pass auch Spotify Free und -Premium streamen, ohne dabei ihr Datenvolumen belasten zu müssen. Zu beachten ist hierbei, dass der erste gebuchte Pass noch kostenlos ist. Sollte man zwischendurch dann irgendwann einmal die Pässe wechseln wollen, werden Gebühren fällig.

Für Music-, Chat- und Social-Pass werden dann 5 € fällig, der Video-Pass (gibt es erst ab Red M / Young M) kostet 10 €. Jeder Pass hat eine Laufzeit von 24 Monaten und eine Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Im Music-Pass nicht enthalten sind Werbungen, das Öffnen von externen Links und Inhalte von Dritt-Anbietern. Diese werden auf das Tarif-Datenvolumen angerechnet. Außerdem werden Radiosendungen und Podcasts bei Deezer nicht erkannt und auf das Tarif-Datenvolumen angerechnet. Amazon Music-App Versionen vor der Version 4.1. werden nicht erkannt und daher ebenfalls auf das Datenvolumen angerechnet. In jedem Red- oder Young-Tarif ist bei Abschluss ab dem 26.10.2017 ein Vodafone Pass Ihrer Wahl mit drin. – Vodafone-Homepage 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Deliberation says:

    Ach was! Vodafone hat es geschafft, was die Telekom in Jahren nicht einmal ansatzweise geschafft hat und rechnet das Laden von Cover bei Spotify nicht auf das Datenvolumen an? Erstaunlich!

    Und erstaunlich ist auch, wie selbstsicher Vodafone mehr und mehr agiert. 31,49 Euro für den günstigsten RED-Vertrag, dazu 15,- Euro für die Partnerkarte, die bei anderen Anbietern gerne auch mal kostenlos ist. Und dann noch den ein oder anderen Pass. Da kommt man schnell auf über 60,- Euro, die man 24 Monate lang zahlt. Vodafone muss echt von seinem Netz überzeugt sein.

    Viel lieber wäre mir aber ein Tarif zu einem Preis von maximal 40 Euro monatlich, mit dem man so viel Datenvolumen bekommt, dass man sich um Pässe gar nicht kümmern muss. Und einem Netzausbau, der wenigstens halb so gut ist, wie bei unseren europäischen Nachbarn wie z.B. Österreich.

  2. Netzneutralität wird zusehends ausgehöhlt! Ein Desaster

  3. Wenn man hier bei mir wohnt hast du nur mit Vodafone akzeptables mobiles Internet, Bekannte von mir laufen hier mit ihren t-online-Handys rum wir ich den 2000 mit eplus.
    Mir wird nichts übrig bleiben als bei Vodafone einen Vertrag zumachen.

  4. Leider geht das nur bei alten Verträgen. Ich kann das bei meinem Vertrag nicht buchen.

  5. Was passiert, wenn der Pass länger läuft als der Mobilfunkvertrag?

  6. Hab einen unterstützen Tarif. Die Option bringt mir aber nichts. Komme auch mit Spotify nicht mal annähernd an die Volumengrenze ran.

  7. Kann man gegen die Zerstörung der Netzneutralität in der Form irgendwo protestieren ?!?^^

  8. Ein schlechtes StreamOn, viel zu kompliziert …
    Die 24 Monate Laufzeit ist ja mal sowas von lächerlich und dreist!

  9. Gilt das nur für Neuverträge? Finde die Option nicht.

  10. Goodbye Netzneutralität

    Als Kunde natürlich trotzdem nett. Wobei sich der Video Pass ja eher lohnen würde..

    Komme dank gratis WLAN auf dem ganzen Uni Gelände (❤️) eh niemals auf meine 5 GB

    Gilt der Pass auch im Ausland? Wahrscheinlich nicht oder?

  11. Eventuell solltet ihr hinzufügen, dass die Vodafone-Pass-Option nur für Neuverträge, die ab dem 26.10.2017 abgeschlossen werden gilt. Das weiß Vodafone selbst leider auch nicht noch so wirklich (Diverse Anrufe beim Kundendienst, die behaupteten den Pass zu meinem aktiven Vertrag freizuschalten).

  12. 12 GB für 40 € inkl. Netzneutralitätsaushöhlungsbonus, äh, Music/Video Pass und LTE Max. Klingt für mich eigentlich ganz gut, wenn ich nach 2 Jahren kündige. Oder sehe ich irgendeinen Haken nicht? Das Netz sollte mit LTE ja akzeptabel sein.

    Was mir unklar ist: Gilt der gewählte Pass auch für die Partnerkarte?

  13. Deliberation says:

    Wo der Haken ist? Nach 12 Monaten kostet das Ganze für die Restlaufzeit von 12 Monaten 55 Euro pro Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.