Anzeige

Vodafone: Netzverfügbarkeitskarte zeigt jetzt auch 5G

Wir berichteten bereits darüber, dass das Mobilfunkunternehmen Vodafone einen DataPush einführt, der dafür sorgt, dass Kunden 24 Stunden unlimitiertes Datenvolumen haben – dafür zahlen sie aber ein paar Euro. Doch das Düsseldorfer Unternehmen hat noch eine weitere Neuerung parat, die aber nicht ganz so spektakulär ist. So kann man ab sofort schauen, wie die Netzabdeckung in Sachen 5G bei Vodafone ist. Der neue Mobilfunkstandard ist seit heute in der Netzverfügbarkeitskarte zu finden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Macht die Sache nicht besser.

    Vodafone ist einfach ein ‚Bescheidenes‘ Netz im Vergleich zur Telekom!

    Haben über 200 Mitarbeiter zu Vodafone gewechselt und jeder Einzelne beschwert sich über schlechtes Netz bzw. auch nicht vorhandenes Netz.

    Privat hätte ich schon lange gekündigt. In der Firma geht das nicht.

    Vodafone = nie wieder!

    So unsere Erfahrung in RLP und angrenzenden Ländern.

    • Tja je nach Gebiet mal so mal so. Andere meckern über die T-com, wiederum andere über O². Mehr Auswahl haben wir in D nicht seitdem die Behörden O² und E+ die Fusion genehmigt haben. 1u1 hätte nie zu 5G Versteigerung antreten dürfen, hoffe daraus LOL ne die Behörden lernen nix daraus, das währe ja ein Unding.
      Sie haben es ja schon bei 4G Versaut und das BESTE Vorhaben nie durchgesetzt, kleine Örtliche Anbieter zulassen in den ersten beiden Runden, erst im Anschluß die großen. Hätte diese mehr unter Druck gesetzt und wir hätten längst ne Bessere Versorgung anstatt nur die Melkkuh zu spielen.

      Vor glaub über 16 Jahren war O² nach 2 Jahren absolut nicht mehr hinnehmbar, davon 1,5 Zwangsbindung da man ja damals nicht mehr im T-com Netz Roaming hatte (diese hatten die Kooperation gekündigt) und nicht aus dem Vertrag raus durfte. Davor hatte ich E+ davor Mannesman D2 (Vodafone) und T-com. Dannach letztere Beiden wieder, meist T-com. Seit 2 Jahren hab ich O² ne Chance gegeben und bin zufrieden, gar beneiden mich an diversen Orten die Leute wegen dem Empfang und wegen dem Tarif. Was ab Jan noch spaßiger für mich wird und mehr Neid der anderen hinzkommt da dann echtes Unlimited und keine Drosselung auf ne 1000er Leitung.

      Wie du siehst es kommt drauf an wo man sich hauptsächlich aufhält, wenn man die Empfangsstärken kennt kann man sich dann das passende Netz aussuchen unabhängig von irgendwelchen spaßigen Tests. O² wir noch ne ganze weile das Schlußlicht sein, na UND? Tests haben nicht umbedingt, ehe seltenst, was mit der Realität zu tun.

      • Was auch nicht viel mit der Realität zu tun hat ist Deine Art und Weise Grammatik und Satzzeichen einzusetzen.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Schön, dass O2 für dich spaßig ist. Mich verblüfft es immer wieder, dass irgendjemand mit dem O2-Netz angeblich besser dasteht. Ich war 15 Jahre O2 Kunde und hatte in Deutschland immer Probleme, obwohl ich nur Handys mit guten Empfangseigenschaften kaufe.
        Ich habe dann aber einen 2-3 monatigen Test mit einem D-Netz parallel im Dual-SIM Handy gemacht. Ich konnte also an jedem Ort an dem ich mich aufgehalten habe – große Teile von Süddeutschland – die Netze vergleichen. Ich habe NIE eine Stelle gefunden, an der O2 besser war. Zu mindestens 90% war das O2 Netz deutlich schlechter. Und nein, die D-Netz-SIM war im zweiten Schacht, der bei vielen Handys potentiell schlechter angebunden ist.
        Da ich selbst seit Jahren überall immer wieder massive Probleme mit der Zuverlässigkeit des Netzes hatte, war dann der Wechsel zum viel, viel teureren Anbieter angesagt. Seitdem habe ich Ruhe.
        Aus meiner großflächigen und langjährigen Erfahrung mit O2 zweifle ich daher Aussagen wie deine immer an. Du siehst ja auch nicht, wie gut die anderen Netze an deinem aktuellen Standort sind. Und wirklich vergleichen kannst du nur mit identischen Empfangsgeräten, da es zwischen Geräten große Unterschiede gibt. Dazu kommt noch, dass man bei O2 oft ein scheinbar gutes Netz hat, aber die Funkzelle so überlastet ist, dass man real kein Internet hat oder Anrufe nicht durchkommen. In meiner Heimatstadt ein dauerhaftes Problem von O2.

        • „Und nein, die D-Netz-SIM war im zweiten Schacht, der bei vielen Handys potentiell schlechter angebunden ist.“ Ähm ja das benötig ehe ein eigenes Themengebiet. JAIN, kann man nicht so stehen lassen, wieß nicht genau was du davon meinst.

          Das Netz ist in den letzen Jahren besser geworden, ich war selbst erstaunt, nicht immer und überall, deshalb auch mein Tip. Immer die Hauptpunkte wo man die überwiegende Zeit sich aufhält, Arbeit, Daheim, Verein, Stadt vergleichen vom Empfang und sich dannach ausrichten. Klaro jemand der dauernd unterwegs ist hat da mehr Probleme, da würd ich ehe 2-Gleisig fahren. Firmenkarte + Privat, zur not dann mal die Private nutzen, solange nicht gleiches Netz 😉
          Dies ist recht individuell, aber nicht pauschal für jeden gleich. Dazu wie ich in letzer Zeit immer wieder, auch hier, gelesen habe wird es mancherorts gar schlechter weil 3G abgeschaltet wurde und 4G nicht läuft??? Warum??? Ich bin nicht für Verantwortlich oder arbeite für eines der Firmen. Selbst das Nachfragen eines hohen Managers würde im Falle Deutschlands nicht weiterhelfen, ist diese im Ausland tätig. Da sind andere Verhältnisse zu berücksichtigen, sie haben sowiso bessere Bedingungen, besseres Netz mit niedrigeren Kosten.

          Ich habe das Glück gehabt über die Jahre mir meine eigene Strategie hierzu zurecht zu legen. Vergleiche ich doch bei anderen Rechtzeitig über längere Zeit bevor ich neuen Vertrag brauche. Rede mit den Leuten vor Ort und überprüfe selbst bei Möglichkeit. Bitte teils um ein Test vor Ort, das machen vor allem Freunde mal gerne. Vor einigen Jahren hab ich O² Nutzer (Zeitraum ca. 1 Jahr vor meiner Entscheidung wieder dem Netz eine Chance zu geben) noch müde belächelt, aber hab über Monate gesehen das sich da was tut. Dem schenkte ich mehr aufmerksamkeit, da ich ja O² absolut nicht auf der Agenda hatte wegen den ganzen Problemen. In der Zeit konnte es mich jedoch immer mehr überzeugen, mancher hat sich gar ein Spaß gemacht und mich auf dem laufenden zum Thema Empfang gehalten. Hab also mitte Jan mein Vertragsende von MD im O² und wechsel zu FUNK (MD) auch im O² nur mit Flat für unter 31€, da kann ich auch LTE flat testen. Beim aktuellen wird ja nach 1GB Datenvolumen auf 1000er Leitung gedrosselt, bei FUNK (0,99€/d Tarif) nicht. Ich bin auf die Tests gespannt… Bei mir hatte sich z.B. der Vereinsort vor 3 und vor 2 Jahren geändert, das kann bei einem 24-Monatsvertrag einem ein ganz schönen Strich durch die Rechnung machen. Mir kam es entgegen da andere im D2 und D1 Netz schlechteren oder gar kein Empfang hatten. Diverse Leute nicht nur einer, somit sollte doch wenigstens einer da gewesen sein wo das Gerät selbst relativ guten Empfang hatte, ob ein HighEnd Samsung dabei als gut bezeichnet werden kann weiß ich nicht. Ich fand es immer lustig dass diese Person immer von mir ein Hotspot brauchte und selbst mit D1, später auf D2 unterwegs war 😉

      • Ich habe Vodafone im Firmenhandy, Telekom im privaten Handy. Letztens im Vorbeigehen eine O2-Prepaidkarte mitgenommen und in meinem privaten Handy getestet. Kein Vergleich zur Telekom. Mittags rein die Karte, abends schon wieder raus. Komplett unbrauchbar in Hamburg, innerhalb eines halben Tages mehr „Mist, da kommt nix durch, obwohl 4G angezeigt wird?!“ mit O2, als mit Vodafone und Telekom im ganzen Jahr.
        Das schlimmste: Genau die Ecken, wegen denen ich vor vielen Jahren von o2 zur Telekom gewechselt bin, sind noch immer mit defektem Netz. Die bekommen es in Hamburg einfach nicht hin, ihre Basisstationen korrekt mit dem Kernnetz zu verbinden, und das obwohl sie damals HanseNet geschluckt haben, die in der ganzen Stadt Infrastruktur liegen hatten… einfach nur armselig.

        • Puh, hab bisschen was zum Netz für Handys was gelesen, glaub die nutzen hierzu ein Extra eigenes Netz das nix mit dem Normalen Internet Leitungen zu tun hat. Aber ich kann mich hier auch irren, bin so sehr nicht in der Materie eingelesen. Die Anbindung der Masten ist also eine andere und damit auch schwieriger, teuerer usw… dazu ist auch immer die Frage ob diese strategisch gut aufgestellt sind. Funköcher wird es immer geben, da kommt man nicht drum rum, man kann nicht Flächendeckend jedes Eck abdecken (also könnte schon aber dann wirds übertrieben teuer).

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Vodafone ist in erster Linie ein sehr schlecht organisierter Laden. Wir hatten schon ausgiebig Erfahrung mit dem Geschäftskundenbereich. In anderthalb Jahren fielen bei mir 100h Aufwand für Supportkontakte an – in einer Firma mit 10 Beschäftigten.
      Gerade erlebe ich wieder Vodafone pur: Im Dorf meiner Eltern wird das Hochhaus abgerissen, auf dem die Funkmasten standen. Der Abriss wurde vor einem Jahr vom Hausbesitzer angekündigt. Vodafone hat es nicht hinbekommen in der Zeit, obwohl es schon einen neuen Mast gibt. Seit Wochen gibt es kein Netz mehr. Kunden erfahren davon nichts und wurden nicht vorgewarnt. Laut Support soll es jetzt bis August(!!!!) dauern, bis dort wieder Funkversorgung vorhanden ist. Noch zwei Wochen nach dem Totalausfall zeigte die Störungsabfrage „keine Probleme“. Erst jetzt wird von einem „Problem bei der Erreichbarkeit“ gesprochen – ohne Details. Die Funknetzabdeckungskarte zeigt immer noch Netz an.
      So viel zur im Artikel erwähnten Netzabdeckungskarte. Diese ist aber auch bei anderen Anbietern (z.B. O2) nicht wirklich ernst zu nehmen. Ich habe bei O2 immer in der Karte volle 4G Abdeckung für meine Stadt sehen können. Real gab es aber fast im ganzen Stadtgebiet kein 4G-Netz, nur in einem kleinen, höher gelegenen Teil.
      Die Bundesnetzagentur ist übrigens nur ein zahnloser Tiger und die Politik interessiert sich real nicht für das Thema, trotz aller öffentlich inszenierter Empörung. Ich zitiere aus der Antwortmail der Bundesnetzagentur:
      „Den Mobilfunknetzbetreibern wurde keine lückenlose Versorgungsverpflichtung auferlegt, da dieses einer Verpflichtung zur Erbringung eines Universaldienstes entspräche. Für eine solche Maßnahme fehlt es zumindest derzeit an einer gesetzlichen Grundlage. Daher kann die Bundesnetzagentur selbst im Fall der nachweislichen Nichtversorgung einiger Gebiete keine Abhilfe erzwingen.“

      • Gewisse diskrepanzen sind von Natur aus schon gegeben, Regen, Schnee, Wolken… das kann den Empang etwas beeinflussen, mal Positiv, mal Negativ. Aber das was du beschreibst sind ja quasi Totalausfälle, dies sollte nicht sein. Aber keiner von Uns weiß wie häufig die Karten aktualisiert werden, da fängt es schon an. Ich überblicke auch vor einer Entscheidung zum Vertrag die Hauptorte Monate im Voraus und mehrmals bis zur endgültigen Entscheidung. ABER in der Zeit mach ich bzw lasse Tests vor Ort von anderen Machen und Frage nach der Orfahrungen vor Ort mit den Netzen. Dann währe ich ab welches Netz in Frage kommt und dann such ich mir auch ein passenden Tarif aus.
        Ich hab nebenbei noch das Glück eine 2t-Karte zu haben (Dual Sim Gerät) meine ehemalige D1 Nummer zur X-card umgewandelt die keine Kosten/Monat verurasacht. Zahle lediglich 15€ alle 2 Jahre (Aufladung ist da leider ein Muss sonst verliere ich die Nummer), an diese werde ich primär angerufen und die Hauptkarte ist quasi die Karte für Anrufen (nicht angerufen werden) und Daten. Ist also keine schlechte Taktik mit 2 Netze (Tel).
        Das die BNA ein Witz ist ist schon seit 3G Anfängen bekannt, dazu noch inkompetent und inkonsequent. Ich wunderte mich, glaub letze Woche, nicht schlecht über die Strafe gegen 1u1. War da einer Betrunken? Will einer da gefeuert werden? Seit wann soviel Mut seinen Job zu machen?

  2. O² Netz-das unbekannte Wesen says:

    O² Netz was war das gleich nochmal ??? Hier gibt es keines ……..und es ist auch keines geplant !
    O² Netz das unbekannte Wesen ( Netz)

    • Ähm du weißt schon das dein Beitrag aus dem Nichts eine Totale Themaverfehlung ist. Oder wolltest du auf ein Kommentar von einem anderen „Antworten?“. Meine nur weil dein Beitrag allein steht und so NULL Sinn ergibt, wir sind hier bei Thema Vodafone. Also fehlt da eine Überleitung 😉
      Aber im Prinzig versteht man es auch, aber man kann sicherlich den Namen mit T-com oder V-fone tauschen in vielen Gebieten. Klaro wo kein Netz da auch kein Empfang, dann ist aber der Anbieter auch egal wenn nicht vorhanden.

  3. Ganz interessant, jetzt kann man sehen, wie die Abdeckung eines einzelnen 5G-Standortes ist. Wäre ja in einer unbebauten Ebene ein Kreis, was man aber sieht, wenn man ran zoomt, sind mehr oder weniger kaputte Kreise. Kleine kaputte Kreise. Das wird noch dauern, bis aus dem Flickenteppich sowas wie ein zusammenhängendes Netz wird.

  4. Hmm. Ich komme mit der Netzabdeckungskarte von Vodafone überhaupt nicht klar. Das stimmt doch alles vorne und hinten nicht mit der 4G-Verfügbarkeit. In unserer Kleinstadt fahre ich täglich durch ein Gebiet, dass überhaupt kein Netz hat. Nix Großes, nach 1km ist es auch in 4G wieder da. Aber auf der Karte steht es als 4G abgedeckt. Gleiches und viel gravierenders Spiel auf der A31. Sobald man aus dem Ruhrpott rauskommt und Richtung Emden unterwegs ist, geht so gut wie gar nix mehr. Eigentlich nur ein Wechsel zwischen Edge und Funkloch. Auf der Karte ist die ganze Strecke als 4G ausgezeichnet. Was zum Geier?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.