Vodafone: Messbarer LTE-Boost durch 3G-Frequenzen

Neues gibt’s aus dem Hause Vodafone. Anfang Juli schob man 3G (nicht zu verwechseln mit geimpft, getestet oder genesen) auf das Abstellgleis. Rund sieben Wochen nach der 3G-Abschaltung hat Vodafone nun auch die Umwidmung der frei gewordenen 3G-Frequenzen für LTE nahezu vollständig abgeschlossen. Die Umstellung wirke sich laut des Unternehmens positiv aus. Deutschlandweit liege die Leistungssteigerung bei der Internet-Geschwindigkeit nach ersten Messungen im Vodafone-LTE-Netz zwischen 15 und 20 Prozent.

Spitzenreiter ist das LTE-Netz in Regensburg mit einer Leistungssteigerung von über 27 Prozent. Es folgen Hildesheim mit 26 Prozent und München mit 24 Prozent. Auch in Städten wie Augsburg, Braunschweig, Erfurt, Fürth, Ingolstadt, Oldenburg oder Würzburg ist das Surftempo im Schnitt um mehr als 20 Prozent im LTE-Netz gestiegen. In vielen anderen Städten wie beispielsweise Hannover, Heilbronn, Frankfurt oder Berlin hat sich die Internet-Geschwindigkeit im Schnitt um über zehn Prozent verbessert. Gerade zu Spitzenzeiten, wenn viele mobil im Netz unterwegs sind, sei der Tempo-Zuwachs für die Kunden deutlich spürbar.

Mit der 3G-Abschaltung hatte Vodafone die Bandbreite im LTE-Netz erhöht. Dafür nutzt das Unternehmen laut eigener Aussagen nun vollständig das ursprünglich für das 3G-Netz reservierte Frequenzspektrum. Dieses bestand aus drei Blöcken von je zweimal 5 MHz im 2100er-Frequenzband. Hinzu kam im Frühjahr 2021 ein weiterer Block mit zusätzlicher Bandbreite, den Vodafone sich bei der Auktionsrunde der Bundesnetzagentur im Sommer 2019 gesichert hatte. Während schon vor dem Abschaltungszeitpunkt Teile des Spektrums für LTE verwendet wurden, hat Vodafone nun auch die verbliebenen Frequenzen vollständig für LTE umgewidmet. Die Erweiterung gilt für beide Transportwege: den Weg zum Kunden und zurück.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Die sollten mal absolute Zahlen nennen anstatt von prozentualer Leistungssteigerung zu schwafeln. Wenn ich vorher gar nix hatte und jetzt minimal mehr, dann hab ich die Leistung um 100% gesteigert. Tja, Prozentrechnung ist was feines, 😉

  2. Ich erinnere mich an vor zwei Jahren, als ich zur Mittagszeit nicht mal mehr 50KBit/s im LET Netz hatte und der Support meinte „Mir egal“

    • Ich bin gerade ca 40km nördlich von Hamburg für zwei Monate.
      Mit Glück hab ich 1MBit/s im Download. Upload wird schon gar nicht mehr angezeigt
      Gerne ist der Empfang auch komplett weg.
      Laut der Netzabdeckungskarte von Vodafone hätte ich über LTE Volldampf.
      Ich werd mir für mein iPhone XS noch eine Telekom prepaid besorgen, um überhaupt erreichbar zu sein.
      Eigentlich hab ich eine unlimited Flatrate.

      • Hier in MecPom (Müritz) genau das Gleiche.
        2 Balken LTE wird angezeigt (iPhone 12 Pro), Download zw. 250-500kbit/s. Lt. Hotline liegt es an der Überlastung durch Urlauber. Komisch nur, voriges Jahr ging selbst Netflix streamen, heute muss man froh sein eine WhatsApp verschickt zu bekommen. Das Aufrufen dieser Seite hat 2min gedauert.
        Übrigens, bei Telekom genau das gleiche Dilemma.

      • Das eine Großstadt im 100km-Radius liegt, ist leider kein Garant für eine gute Netzabdeckung. Ich wohne 60km westlich von Hamburg. In Niedersachsen & Schleswig Holstein ist es leider so, dass nach wie vor in dünn besiedelten Räumen sich der Ausbau für die Anbieter nicht lohnt. Das beide Bundesländer zusammen genommen eine riesige Fläche haben und hunderttausende Menschen betroffen sind (bloß halt verstreut über die Fläche 😉 ) …. rechnen sich die Anbieter schön, dass sie ja schon 95% aller HAUSHALTE versorgt haben.

        Positiv aufgefallen ist hier o2. Die haben im Norden massiv ausgebaut. In vielen Regionen mit „o2 ? null Empfang“ sind sie zum besten Anbieter mit konstant um/über 20MBit/s geworden.

  3. Hmmm.
    Das hat jetzt mit der Geschwindigkeit von LTE nichts zu tun, aber mir ist beim Telefonieren über VoLTE folgendes passiert, mitten in einem Stuttgarter Stadtteil: iPhone 8 hat Aussetzer in der Übertragung (Empfang war laut Display war aber ordentlich, min. 2 von 4 Balken, teilweise auch mehr). Irgendwann dann ein Reboot (!) des iPhones mitten im Gespräch.
    Gestern auch wieder die Aussetzer, zum Glück ohne Reboot.
    Alles im Vodafone Netz (Lidl Connect) mit aktiviertem VoLTE.

    Irgendwie scheint da doch noch einiges zu haken, so insgesamt, obwohl jetzt 4G quasi der neue Basisstandard ist. Natürlich kann es auch sein, das es am iPhone lag, aber die sind jetzt ja nicht dafür bekannt, zu wenige LTE-Bänder zu unterstützen oder so.

    • schonmal dran gedacht das es an deinem iphone 8 liegt?
      test das dochmal mit einem aktuellen Iphone oder Android…

      Es liegt nicht immer an den Netzbetreibern.

      • Möglich ist das natürlich, klar.
        Ich habe nur leider keinen Pool von Testequipment hier rumliegen. Und das iPhone 8 kann erstens einen Haufen von LTE-Bändern (FDD‑LTE 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 29, 30, 66, TD‑LTE Frequenzbänder 34, 38, 39, 40, 41) und ist außerdem schon über 3 Jahre am Markt, insofern sind sowohl die Modem-Firmware als auch die Netzbetreiber-Profile schon mehrfach mit Updates versehen worden.

        Daher wundert es mich, das so ein Fehler überhaupt passieren kann.
        Klar, es könnte einfach ein iOS-Bug sein oder einer in der Modem-Firmware, aber merkwürdig ist es schon.

    • Iphones haben im Allgemeinen eine unterdurchschnittliche Sende- und Empfangsleistung – bei überdurchschnittlich hoher Strahlenabsorbtionsrate.
      Wie bei MacBooks hapert es seitens Apple häufig am Grundlegenden.

  4. Besser als immer schneller wäre es, die Abdeckung mal hinzubekommen! Hier um Hamburg herum gibt es seit dem Abschalten von 3G nicht einmal mehr auf den Autobahnen durchgängiges Netz bei Vodafone! Dauernd Abbrüche und viel mehr Lücken als vorher. Und dabei habe ich schon ein iPhone mit 5G…

  5. Klaus-Bärbel says:

    Ja, wo früher von 4G auf 3G geschaltet wurde ist man jetzt dank EDGE im Funkloch, denn im Vodafone EDGE Netz fließen Praktisch keine Daten – war noch nie der Fall.

  6. Oder was man so bei Vodafone boost nennt. Netzabdeckung ist hier bei mir absolut frech. Vodafone sollte meiner Meinung nach mal Strafe zahlen. Selbst o2 ist hier wesentlich besser.

  7. Netzhäkchen says:

    In Ulm läuft LTE/4G sehr geschmeidig mit Vodafone.

    • Kann ich so nicht bestätigen, das in Ulm das mit LTE/4G geschmeidig läuft. 🙁
      Teilweise nur noch EDGE.

      Und hier bei mir auf der Arbeit in Neu-Ulm direkt an der Donau in Pfuhl, wo 4G noch nie wirklich ging und dann bisher 3G verfügbar wenigstens verfügbar war, ist man jetzt dank EDGE eigentlich fast 8 Stunden täglich so gut wie nicht mehr erreichbar.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.