Vodafone: Köln mit ersten 5G-Standalone-Smart-Cells in Straßenlaternen

Erst vor zwei Wochen hat Vodafone sein 5G-Standalone für mehr Geräte ausgeweitet. 5G+ nennt Vodafone 5G-Standalone (SA) im Marketingsprech nun. Diese sind unabhängig vom 4G-Netz, man setzt also rein auf das 5G-Kernnetz. Daraus resultieren geringe Latenzen und ein niedriger Stromverbrauch für Endgeräte. Inzwischen sind da einige Samsung– und Oppo-Geräte, Smartphones von Xiaomi und auch diverse iOS-Devices aus dem Hause Apple mit von der Partie. Besitzt ihr ein kompatibles Smartphone, dann müsst ihr 5G+ noch über die App freischalten.

Die Stadt Köln wird von Vodafone mit Mobilfunk-Kleinzellen (sogenannten Smart-Cells) ausgestattet. Jene ergänzen die Basisstationen des Mobilfunknetzes. Die Smart-Cells finden in speziell angefertigten, neun Meter hohen, Straßenlaternen Platz. Da steckt also Mobilfunktechnologie mit aktiver Technik drin. Die Antennen befinden sich sechs Meter über dem Boden. Hierbei hat man insbesondere belebte Plätze der Kölner Innenstadt, wie den Heumarkt oder die Domplatte im Visier. Für den 5G-Standalone-Betrieb im 3,5-GHz-Band gibt Vodafone hier bis zu 400 Meter Reichweite an.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.