Vodafone / Kabel Deutschland gibt Statement zum Ausfall ab

Artikel Vodafone LogoGestern stand das Internet still. Nicht für alle, wohl aber für viele Nutzer deutschlandweit (und mich! Aber: Mobiler Hotspot sei Dank!). Kabel Deutschland / Vodafone machte die Grätsche und sorgte so für lange Gesichter. Telefon tot, Internet ebenfalls. Der Spaß ging gestern in den frühen Abendstunden los und sorgte bei Vodafone bis heute ungefähr 15:00 Uhr für schwitzende Techniker. Nun gab das Unternehmen ein Statement über den Ausfall ab und teilte über dieses mit, dass wohl rund 1,8 Millionen Haushalte potentiell vom Auswahl betroffen waren, bis zum späten Donnerstagabend konnte man den Ausfall bis auf rund 250.000 Kunden eindämmen. Grund war eine nicht näher definierte Störung. Genau vor 11 Monaten gab es zuletzt einen solchen großräumigen Ausfall.

[color-box color=“blue“ rounded=“1″]

Das Technik-Team von Vodafone konnte die überregionalen Einschränkungen in Teilen des Kabelnetzes vollständig beheben. Seit 15.00 Uhr stehen alle Dienste im Kabelnetz wieder in gewohnter Qualität zur Verfügung. Nach vorläufigen Erkenntnissen führte eine Störung im Rechnerverbund Frankfurt und Berlin am Donnerstag, 30. Juni, gegen 17.30 Uhr zu den Einschränkungen. Potentiell bis zu 1,8 Mio. Haushalte in den Kabelverbreitungsgebieten – das sind die 13 Bundesländer außer NRW, Hessen und Baden-Württemberg – konnten vorübergehend im Kabelnetz nicht telefonieren und surfen.

Fernsehen und Mobilfunk waren nicht betroffen. Techniker haben in unseren Rechenzentren Hardware neu gestartet und auch Komponenten ausgetauscht. Dadurch konnte die Zahl der betroffenen Haushalte bereits bis am späten Donnerstagabend auf 250.000 Kunden und in der Nacht auf Freitag auf 25.000 Haushalte reduziert werden. Auch diese Kunden sind seit 15.00 Uhr wieder vollständig am Vodafone-Kabelnetz angeschlossen.

[/color-box]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Also mich betraf es auch und das von 18Uhr bis etwa 13Uhr was sehr viel ist. Ich fande es sehr traurig aber man versteht es nicht warum die keine Backup Systeme in dem sinn haben oder was auch immer, defekt können es ja nicht direkt sein es gehen ja nicht 10 Server mit einmal kaputt.

  2. Die schreiben „Seit 15.00 Uhr stehen alle Dienste im Kabelnetz wieder in gewohnter Qualität zur Verfügung.“

    Also funktioniert es doch noch nicht? Denn „gewohnt Qualität“ bedeutet bei VF/KD inzwischen, dass man sporadische Störungen hat.

  3. Bin immer noch DSL offline also nix mit „alles ok“, Servicehotline nicht erreichbar.

  4. Und gestern frage man mich noch bei einem Anruf ob ich denn nicht Vodafone Kabel/Internet usw will..ich hab dankend abgelehnt, und das war wohl auch gut so…Da bleib ich lieber bei der Telekom, teurer, aber eben doch etwas kompetenter. Zumal das DS-Lite was mittlerweile bei den Kabelfritzen überall eingesetzt wird ne echte Zumutung ist..

  5. Wie lange wollen wir es zulassen das Amerikanische Firmen sich in deutschen Qulitätsnetzen einkaufen können.

    ich bin seit Jahren Kunde bei Kabeldeutschland und hatte bis zum Einstieg von Vodafon nie probleme gehat, es wird an den Netzspeed nach lust und laune rumgeschraupt um mehr Kunden in das Kabelnetz zupressen.
    Klar das irgentwann auch ein gutes Kabelnetz dann mal den Geist aufgibt, dank an Vodafon für die Unqualifizierte Stöhrung im Kabeldeutschlandnetz.
    Ich werde diesen Anbieter verlassen und nach einer Alternative suchen, und das empfehle ich jeden der bei Vodafon Kabel ist, denn solche machenschafften sollte man als normale Mensch entlich einhalt bieten.

  6. Wolfgang Denda says:

    @Andreas „Amerikanische Firmen“
    Mal abgesehen davon, dass KabelD schon vor der Übernahme qualitativ gerade bei Internet nichts taugte, Wikipedia sagt: „Die Vodafone GmbH ist ein deutsches Tochterunternehmen der britischen Mobilfunkgesellschaft Vodafone Group.“ Ja, so gut kennen sich „Heim-ins-Reich“-Anbeter aus.

  7. Das niemand auf die offensichtlich wahre Ursache kommt? Der VDS muss seit Freitag 0 Uhr aktiv sein – da scheint etwas bei Live-Setzung schiefgegangen zu sein.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.