Vodafone: Das sind die neuen Kabel-Tarife ab April 2020

Der im Februar bekanntgewordene Vodafone-Tarif CableMax 1.000, den sowohl Neu- als auch Bestandskunden für eine begrenzte Zeit für 39,99 Euro monatlich buchen können, hat reichlich Fans in den vergangenen Wochen finden können, auch wenn die Abwicklung nicht für jeden so reibungslos funktioniert haben soll. Nun gibt es aus Händlerkreisen aber schon neue Informationen zu kommenden Kabel-Tarifen, denn den CableMax 1.000 gibt es für den besagten Preis auch nur noch bis zum 5. April 2020. Diese Angebote gelten erneut nicht nur für Neu-, sondern auch für Bestandskunden. Sämtliche genannten Tarife (der obigen Grafik zu entnehmen) werden bis einschließlich 6. Juli 2020 verfügbar sein und lösen die bisherigen Tarifstufen mit 100, 200 und 400 MBit/s ab.

Bis auf den Tarif Red Internet & Phone 50 Cable kosten sämtliche neuen Tarife in den ersten sechs Monaten 19,99 Euro, anschließend erhöht sich der Preis wie immer. Das heißt:

  • Red Internet & Phone 1.000 Cable: ab 7. Monat 49,99 Euro
  • Red Internet & Phone 500 Cable: ab 7. Monat 44,99 Euro
  • Red Internet & Phone 250 Cable: ab 7. Monat 39,99 Euro

Den „kleinen“ Red Internet & Phone 50 Cable bekommt ihr hingegen für 24 Monate für durchgehend 19,99 Euro pro Monat. Eine Telefonflat ist in allen neuen Tarifen enthalten, der Bereitstellungspreis liegt nun bei 69,99 Euro für alle angebotenen Tarife. Achtet zudem vorm Abschluss auch genau auf die Upload-Begrenzungen.

Beim 50er Tarif sieht es noch gut aus, da steigt der maximale Upload von vier auf fünf MBit/s, aber beim 250er Tarif sind es statt der bisher im 200er Tarif enthaltenen 50 MBit/s nur noch 25 MBit/s maximale Upload-Geschwindigkeit. Neukunden können sechs Monate lang einen der größeren Kabel-Tarife (250, 500 und 1.000) testen, dürfen dann aber zum siebten Monat in einen kleineren Tarif wechseln, wenn sie keinen Bedarf für den großen Tarif mehr sehen sollten. „Wechselgarantie“ nennt Vodafone dies.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. Matrickser says:

    „Red Internet & Phone 1.000 Cable: ab 7. Monat 39,99 Euro“ – Ich glaube ihr habt da einen Fehler, ab dem 7. Monat kostet dieser Tarif 49,99 EUR und nicht 39,99 EUR.

  2. Wird also teurer. Was heißt Händlerkreise? Kann bei Vodafone dazu nichts finden.

  3. unser Kabelanschluss läuft via Vermieter. Wie ist denn da die Situation?

    • Frag deinen Vermieter, was der Vertrag beinhaltet – im Regelfall nur die TV-Dienste und Radio ohne Zusatzpakete.
      Bei uns läuft der Kabelanschluss selber über die Nebenkosten und alles obendrauf habe ich selber mit Unitymedia/Vodafone, wie Internet, TV-Pakete, Telefon

      • klar, Internet habe ich nicht darüber, und auch eigentlich niemals Zusatzpakete gebucht, seit das beim Vermieter ist.
        ich bin dann mal gespannt auf die nächste NK-Rechnung im Herbst-Winter.

  4. Bin sehr happy mit dem Giga Cable Max 🙂

    • Warst du vorher schon Kunde bei Vodafone/Unitymedia?
      Wie lange hat die Umstellung gedauert?

      • 10min. nach Anruf bei der Hotline war umgestellt von 400/40 auf 500/50, 1000mbit sind bei mir nicht möglich.

      • Ja ich hatte vorher den 400er bei Vodafone Kabel.
        Umstellung ging super einfach online. Am nächsten morgen direkt einen Anruf vom Technikdienstleister, um das neue Modem anzuschließen. War aber nötig da das neue per Post kam und ich das auch selbst anschließen kann.
        Läuft seitdem ohne Probleme und mindestens 400 Mbit/s bekomme ich komme raus, die meiste Zeit noch mehr. Selbst in der aktuellen Zeit wo so viele im Home Office arbeiten.

        • OK, das hört sich gut an.
          Habe nämlich momentan auch noch die 400 Mbit/s (Unitymedia) für 39,99, aber die erhöhen sich Ende des Jahres auf 44,99. Da wären 1000 Mbit/s für 39,99 dauerhaft natürlich attraktiv. Nur gerade jetzt, wenn man Homeoffice machen müsste, wäre so ein Wechsel eventuell riskant. Aber wenn du sagst, das war problemlos und dein Vorschreiber sagte das auch, könnte man es wagen.

        • Liebe Interessierte,
          Obacht! Habe seit 1 Jahr die 1000 er Leitung. Faktisch nur auf dem Papier trotz vorheriger Prüfung Vodafone. Es kommen bis 700 an – am Netzwerkkabel. Bester Router und power line…
          Glasfaser wird nur bis Knotenpunkt genutzt danach Kabel. Glasfaser liegt in jeder Wohneinheit wird jedoch nicht von Vodaphone genutzt.
          Hotline durchschnittlich 20 Min bis pers. Kontakt. Technikertermine per SMS ohne Technikerbesuch und 6 h später SMS Auftrag erledigt. Wunderheilung ohne Wunder.
          Schriftliche Mangelbestätigung werden selbstredend nicht ausgestellt. Alles fernmündlich ohne Chancen auf Kündigung für den Kunden. Ist Zustand in Deutschlands Hauptstadt Mitte. Drum prüfe wer sich binden mag

          • Ka bei welcher Nummer du anrufst, denn außer bei Großstörungen war ich immer nach 5min dran. Klar durchgehend die 1000Mbit wären toll und für den Normalo laut Kennzeichnung erwartbar, aber laut Produktinfoblatt kann die zur Verfügungstehende Leistung im 1000er Tarif zwischen 600 und 1000Mbit liegen. Von daher ist deine Leistung innerhalb des Rahmens, den du bei Vertragsschluss akzeptiert hast. Auch mit den Vorortterminen hatte ich noch nie Probleme, einmal wurde ich sogar am Vortag angerufen ob ich spontan ZEit hätte, da ein früherer Slot freigeworden ist.

            Machst du deine Messungen eigentlich auch über PowerLine oder doch über Lan direkt hinter dem Router?

          • Dann solltest Du auch immer vorher brav das Kleingedruckte lesen. Denn da steht selten „garantiert 1GBits“ sondern eher „im Mittel und Minimum..“

          • Hast du mal an beide Seiten deiner Powerline je einen PC gehängt und mit iperf oder ähnliches den Durchsatz zwischen den Powerline Adaptern gemessen? Oft ist da der Flaschenhals.

      • 10 Minuten

  5. oh, dann wechsel ich besser nicht mehr den Tarif. 100MBit für 25EUR finde ich perfekt. Ich finde es auch schade, dass es nichts zwischen 50 und 250 gibt. 40 EUR für den Internetanschluss finde ich auch einfach zuviel bzw ist es mir nicht wert

    • Seh ich auch so.
      Ich hoffe eazy bleibt als Alternative bestehen.
      Würde dann wahrscheinlich dahin wechseln, wenn ich in nen Vodafone Tarif gezwungen werde.

  6. Wird es auch neue Vodafone RED Mobilfunktarife ab April geben ?

  7. Habe just den bestehenden Vertrag verlängert… 500mbit 12Monate für 19,99€, danach 49,99€. Inkl. Wechselgarantie nach 12Monaten.
    Jetzt lese ich oben, dass die oben genannten Preise auch für Bestandskunden gelten, heißt das ich werde automatisch schon nach 7 Monaten umgestellt? Ich habe doch einen gültigen Vertrag mit besseren Konditionen!?
    Da ich nach dem ersten Jahr downgraden wollte (hätte zum jetzigen Zeitpunkt Downgradegebühren gekostet), wäre mir der Zeitpunkt wichtig, nicht dass es dann zu spät ist.

    • Thomas Neidlinger says:

      Vorneweg: ich weiß es nicht.
      Aber üblich ist es nicht, Bestandskunden einfach in einen anderen Tarif zu schubsen. Normalerweise kannst du den eigenen Tarif weiter verlängern (zumindest war das bei mir so).
      Das mit den Bestandskunden ist meines Wissens nach so gemeint, dass nicht nur Neukunden diese Tarife zu diesen Konditionen buchen können, sondern auch Bestandskunden, die wechseln, profitieren von diesen Konditionen.

  8. Wann kommt den O2 mit seinen Tarifen? Es hieß doch das Vodafone nach der Übernahme die Netzte für Telefonica öffnen muss. Oder habe ich da was verpasst!?

  9. Der 50er Tarif ist „der Kleine“.

    Das stimmt, zeigt aber leider auch das die Wenigsurfer inzwischen völlig außen vor blieben.

    Einen 16er Tarif für dauerhaft 19,99€ findet man nur noch in Altverträgen wie meinem.

    An Streaming hab ich kein Interesse, ich schaue/höre offline.
    Allnet Flat? Signal und bald Conversations können auch telefonieren.

    • Der 50er kostet im Grunde auch durchgehend 19,99€, wenn man online zum ende der 24 Monate kündigt werden einem erneut 24 Monate für 19,99€ angeboten.

      Mit den neuen Tarifen dürfte aber das Tarifgeschacher wegfallen, also das alle 12 Monate kündigen um erneut 12 Monate für 19,99€ mit dem 500 Cable zu surfen. Denn alle 6 Monate wird Vodafone das sicher nicht einräumen.

      • Klar kann man das machen. Mich persönlich nervt sowas aber, regelmäßig kündigen zu müssen.

        Ich will nicht sagen das wäre unseriös, aber in die Richtung geht das schon. Man rechnet ja mit der Trägheit der Kunden.
        Dauerhafte Endpreise punkten bei mir mehr. Die dürfen dann auch etwas langsamer sein.

    • Schau mal bei „eazy“ , da gibts 20mbit für 11,99 im Monat . (hat 1mbit upload, was mir reicht)

  10. Der 200er hatte früher auch keinen 50er Upload. Konnte man/ich für €2,99 dazubuchen.

  11. Also insgesamt eine Verschlechterung. Statt 50MBit Up in den 200er und 500er Tarifen nur noch 25MBit und statt 12 Monate Probe nur noch 6 – bei gleichem Preis. Das ja wir ne Chipstüte hier.

  12. ohh ja der 1000er Tarif ist richtig teuer geworden
    ganze 2,50€ im Monat* (* bei 24 Monaten Laufzeit). Und wohlgemerkt ohne sonstige Sonderrabatte.
    Und woila wenn diese kommen, dann ist der 1000er auf einmal billiger als das ach so heissbeworbene Paket wo jeder sofort zuschlägt – 37,49€/ Monat – obwohl man es gar nicht wirklich brauch…..
    Werbung und Marketing sind schon goil. Erst recht wenn man nicht rechnen kann. Mathematik ist überbewertet.

    Just my 2 Cent

  13. Ich habe im Moment den 500er für 19,99€. Bisher hat es immer geklappt nach 11 Monaten zu kündigen, um dann wieder 12 Monate nur 19,99 zu bezahlen. Die Kundenrückgewinnung war da immer problemlos. Bin jetzt unsicher, ob ich doch in den 1000er wechseln soll für dauerhaft 39,99? Kann da jemand was zu sagen?

  14. Also ich hatte vorher den 500er erst für 19,99€ der wurde dann nach den 12 Monaten auf 49,99€ erhöht, habe das Angebot genutzt und bekomme nun die 1000 für 39,99€ – 10€ gespart und doppelter Speed, für mich definitiv eine win-win Situation und meistens kommen auch 900+ bei mir an, aber die Server geben das selten her.
    Dennoch, für mich bezüglich ist das P/L Verhältnis völlig in Ordnung, bei schlecht ausgebauten Standorten machts das vermutlich aber kaum Sinn.

  15. Und was kosten vollwertige Internetanschlüsse bei denen? Also mit funktionierendem Dual-Stack, statt diesem Dual-Stack-LITE ohne echte IPv4 Adresse? Und wann hört es mit den massiven Überbuchungen bei denen auf?
    Ist schon geil, jetzt wo alle Homeoffice machen, die Kollegen supporten zu müssen, die meinten sich so einen Vodadreck-Anschluss buchen zu müssen.

    • Neuanschlüsse Privatkunden sind in der Regel mit Dualstack, weil es garnicht mehr anders geht, mangels IPv4 Adressen.
      Wie stark überbucht ist, hängt von der Auslastung des Netzsegmentes bei dir in der Gegend aus.

      Ich hab bei mir volle 500/50 Mbit/s auch in den Abendstunden, obwohl viele Leute bei uns in der Wohnanlage Unitymedia/Vodafone nutzen.

      Und mal so nebenbei, für HomeOffice braucht es keine großen Bandbreiten. Meine Internetleitung ist bei HomeOffice max 2% ausgelastet selbst mit Desktopsharing, RemoteDesktop-Session und Telefonie gleichzeitig.

      Bei meinem Ex-AG hatten wir Kunden die Citrix-Sessions über eine 50MBit/s Leitung mit der ganzen Firma mit 25 Leuten benutzt haben und das ging auch problemlos, dazu noch eine Cloud-Telefonanlage.

      • Thomas Neidlinger says:

        Vodafone hat einfach zu wenig IPv4-Adressen, deshalb kommt es zu Dualstack LITE, also keine öffentliche v4, aber dafür halt wie üblich v6. Vollwertiges Dualstack, also sowohl ne eigene öffentliche v4, als auch v6, bekommt man beispielsweise bei der Telekom.

        Bei einem Kollegen, der aktuell auch im Homeoffice über Vodafone arbeitet, funktioniert das zwar gut, die Geschwindigkeiten seines Gigabit-Anschlusses sind trotzdem unterirdisch, nicht mal im Upload kommt noch alles an, was vorher idR schon der Fall war.

        • Homeoffice über Kabel läuft einwandfrei bei mir und das auch mit meinem 50er Anschluss. Das Problem ist ja nicht DS Lite, sondern dass noch zuviele Dienste nicht für zeitgemäßes ip6 geeignet sind.

          • Thomas Neidlinger says:

            Für den User, der nur im Internet surft, stellt DSLite kein Problem dar, für Leute, die etwas daheim von außerhalb erreichen wollen, kann das sehr problematisch werden. Aber sogar Konsolenspieler haben teilweise Probleme mit DSLite.

            • Genau das habe ich doch geschrieben? Würden einfach alle Dienste auf ip6 umschwenken, könnte man den quatsch mit ip4 und DS lite sein lassen und komplett auf ip4 verzichten

    • Dann musst du die Business-Tarife nehmen (da ist dann eine Fritzbox mit drin) oder du schaltest deinen Kabelrouter in den Bridge-Modus un nutzt deinen eigenen Router, dann hast du nur eine IPv4.
      Die massivene Überbuchungen kann ich hier nicht bestätigen, auch bei den Kollegen kommt die Bandbreite auch jetzt in Homeofficezeiten an – ich habe nicht den Eindruck, dass die Überbuchung der Normalfall sei…

  16. Aktuell habe ich bedenken auf den CableMax 1000 zu wechseln.
    Grund ist die aktuelle Coronakrise.. sollte ich jetzt mehrere Tage aufgrund eines Wechsels kein Internet haben wäre das fatal.
    Meiner Meinung nach, sollte Vodafone die Preisaktion bis nach der Coronakrise verlängern!

    • Von wo/was würdest du denn wechseln? Brauchst du dann ein neues Gerät oder ist das „nur“ eine Umstellung im Tarif?

      • Bin Unitymedia/Vodafone Kunde.
        Habe aktuell den 120 Mbits Vertrag und eine Fritzbox 6590. Habe jedoch gerade erfahren, das ich auch nach der Umstellung meine aktuelle FritzBox verwenden kann. Da anscheinend DOCSIS 3.0 und 3.1 (für 1000 Mbit/s) parallel laufen

  17. Ich würde mir wünschen, dass Vodafone mal endlich das Thema Horizon TV Schrott von ehemals Unitymedia angeht. Inzwischen haben wir die dritte Box und die macht auch schon wieder Ärger.

    Für Internet und Telefon habe ich mir jetzt endlich eine eigene FritzBox Cable besorgt und bin auf Cable Max 1000 umgestellt.

  18. Werde wahrscheinlich bald den Wohnort wechseln. Habe aktuell Kabelinternet von UM bzw. Vodafone. Am neuen Standort ist nur DSL verfügbar. Weiß jemand, ob der Vertrag von Vodafone dann einfach von Kabel auf DSL geändert werden kann? Zudem schade, dass man bei DSL 100 das gleiche zahlen muss wie für Kabel 250.

    • Teile das deinem Anbieter 3 Monate vorher mit, dass du umziehst. Die lassen dich dann aus dem Vertrag, da die die Leistung nicht mehr an deinem neuen Wohnort erbringen können. Dann schließt du einfach einen DSL Anschluss über einen guten Vermittler ab (bei Vodafone oder einen anderen DSL Anbieter). Da gibt es meist Neukundenaktionen, bei denen du in der 2-jährigen Erstvertragslaufzeit 300 und mehr Euro sparen kannst.
      Vor einigen Jahren war nur die Umstellung Vodafone-Intern DSL zu Kabel möglich. Ob das immer noch so ist, kann dir aber am besten ein Kundenservice Mitarbeiter sagen. Ein Neuabschluss ist aber meiner Meinung die bessere Wahl, da man mit 1-2h Mehraufwand mehrere hundert Euro spart.

  19. Wollte eigentlich wechseln aber bei mir gibt es nur maximal 500/25. Bisher nutze ich 100/50. Also eine Verschlechterung beim Upload. Der Upload ist mir persönlich wichtiger als 500MBit im Download.

  20. Gelten diese Tarife dann auch im ehemaligen Unitymedia-Gebiet?
    Bisher gibt es von den Vodafone Tarifen nur den cablemax im Unitymedia Gebiet. Das andere sind noch die Unitymedia Tarife.

    • Sehr wahrscheinlich werden die Tarif nach der CableMax Aktion auch bei ehem. UM gelten. Aber warum sollte man dann nicht jetzt schon das CableMax Angebot annehmen? nur der Cable 50 wäre ja dauerhaft günstiger als der CableMax 1000.

      Wenn du es so billig wie möglich haben willst und im Unitymedia-Gebiet wohnst, dann schau dir mal eazy an. Da bekommst du ne 50000er Leitung für 25 EUR. Mit 24 Monate Laufzeit noch günstiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.