Vodafone bringt 88 Euro teures Android-Smartphone auf den Markt

Der Telekommunikationsanbieter Vodafone hat heute sein 88 Euro-Smartphone auf Basis von Android vorgestellt. Hierbei handelt es sich natürlich nicht um eine Eigenentwicklung, sondern um die Arbeit eines Auftragsfertigers, der am Ende das Vodafone-Label auf das Gerät gepappt hat. Die Ausstattung?

Vodafone Smart III

So schlecht nicht für ein Gerät der „Unter 100 Euro-Klasse“. Das Vodafone Smart III hat ein 4 Zoll großes WVGA Touch-Display (800×480 Pixel), 1 GHz Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher und 4 GB internen Speicher, der mittels microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden kann.

[werbung]

Bluetooth, WiFi und UMTS/HSPA sind an Bord, aber auch NFC. Über mitgelieferte NFC-Tags kann das Smartphone sehr einfach zum Beispiel in den Kfz-Modus versetzt werden. Dabei wird automatisch eine Verbindung zur Bluetooth-Freisprechanlage aufgebaut und die Google GPS-Navigation gestartet. Wer abends ins Bett gehen möchte, nutzt den Schlafzimmer-Modus. Das Smartphone wird dann auf lautlos gestellt, der Wecker gestartet und der automatische Helligkeitssensor aktiviert.

Fotografiert werden kann mit 5 Megapixel-Cam, welche durch einen LED-Blitz unterstützt wird. Betriebssystem? Android 4.1.1 Jelly Bean. Vodafone bietet das Gerät als Prepaid-Smartphone ohne Laufzeitverpflichtung an. Man betont, dass es sich um ein Einführungsangebot handelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. Simlock / Netlock?

  2. Klingt nach einer soliden Ausstattung.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass dieses Angebot gerade für Leute die vom klassichen Handy auf Smartphone umsteigen sehr interessant sein könnte.

  3. Hat das Gerät auch eine Typbezeichnung? Das könnte ein gutes Anfängersmartphone werden…

  4. Ab wann wird es das Smartphone geben? Simlock? Netlock?

  5. Name steht doch im Text. Ab heute. Und natürlich hat VF da nen Lock eingebaut….

  6. Ich finds auch wirklich gut, das wir mittlerweile in Dimensionen angekommen sind, wo auch Einsteiger für relativ wenig Geld schon brauchbare Geräte bekommen. Grad die technisch nicht so versierten brauchen eben keinen Quadcore und kein Full HD Display.

  7. Mario K. says:

    @Andreas – sehe ich anders. Gerade die nicht so versierten verzweifeln an solchen Geräten, weil es eben nicht einfach geht, sondern ruckelt, hängt und abstürzt. Die kaufen sich dann 2 Jahre später ein iPhone und behaupten dann Android sei scheiße, mit dem neuen iPhone geht einfach alles sofort. Dass dann Äpfel (88€ Androiden) mit Birnen (650€ iPhone) verglichen werden spielt keine Rolle mehr.

    Die Ausstattung vom hier genannten Smartphone scheint zwar akzeptabel zu sein. Aber bei Smartphones ist es wie bei allem anderen auch, wer ZU billig kauft, kauft zweimal. Ich empfehle immer auch bei kleinem Budget lieber auf eine vernünftige Mittelklasse zu sparen als mit was ganz kleinem zu verzweifeln.

  8. Der Speicher ist doch das Problem! Da geht das Geheule schnell los. Da kann man sich das klar besseres holen.

  9. Ich habe mir letztes Jahr ein Huawei Y200 bei Lidl bestellt, am Anfang wegen dem Urlaub.
    Aktuell ist es „Ersatz“ für mein Desire von HTC.
    Gut das Y200 hat auch nur 512M Speicher/256M Ram und nen 800er Proz. aber ich hab da ne 32G SDcard drin und halt alles per link2sd verschoben.
    Facebook und Google+ spinnt manchmal rum, aber der rest läuft eigentlich zuverlässig wenn auch manchmal mit Verzögerung. ABER ich darf jetzt nicht die Stunden gegenrechnen die ich da rumgemacht habe !!!
    Ich sehe es auch so die ganzen „billig“ Handys sind was für Bastler, genau das ist es auch was ich immer höre bei den i-Sachen geht alles so einfach und da haben sie auch nicht ganz unrecht. Ich will jetzt die i-Leute nicht als doof hinstellen, aber wenn jemand keine Zeit in irgendwelche Einstellungen verwenden will/kann ist er meiner Meinung mit dem Apfel-Zeug am besten bedient. und wenn sich jemand das iTelefon kauft zahlt er halt noch etwas für den Speicher und ist in seiner icloud zufrieden.
    Als Zweithandy und fürn Urlaub ist das Y200 ausreichend, aber ich werde das Teil auch austauschen und dann als Notgerät aufheben.

  10. Tonymann says:

    @michl: du kannst doch nicht nen 88 Euro Handy mitm Iphone vergleichen.

    Wenn musst du es mit nem HTC One, S4 oder NExus vergleichen, und da ist man auch ohne gebastel fertig. Das liegt nämlich nicht an Android, sondern am Preis/ der Leistung

  11. @Andy 4GB sind aber durchaus aktzeptabel. Solange davon genug für Anwendungen genutzt werden kann natürlich. Ansonsten geht da das Gemecker los. Für alles andere kann man ja mit einer SD frei skalieren wie man es braucht.

  12. Scheinbar weitgehend Stock-Android… und die Buttons unten entsprechen vom Layout auch Stock. Gefällt mir. Wer ist denn der Hersteller des Gerätes?

  13. Selber gefunden: Alcatel

  14. Wenn ich mir das Foto so ansehe, erinnert mich das Teil leicht an mein HTC ONE V, auch wenn es ein paar kleine Unterschiede gibt 😉

  15. Hat da jemand einen Link dazu. Finde bei Vodafone nichts.

  16. also wenn ich das so durchlese ist es besser als mein HTC Desire…und das Desire war vor zwei Jahren noch ein „top modell“

  17. Christian says:

    Über Qipu wird’s nochmal 5 Euro günstiger…

  18. @Cadance Vielen Dank!

  19. Wow, für 88 Euro eine Top-Ausstattung. Design und Ausstattung erinnert mich an das Geeksphone Keon.
    Ein Android-Gerät mit NFC gab es für diesen Preis bisher wohl nicht. Eigentlich Vollausstattung, ich bräuchte nicht mehr.

  20. @Michl: Bei 1 GHz und 512 MB RAM werden alle üblichen Anwendungen ganz ohne Bastelei flüssig laufen, mal abgesehen von manchen Spielen. Ich habe den Nachfolger deines Gerätes, das Y201 Pro. Bei noch schwächerer Hardware als dem Vodafone-Ding funktionieren alle Apps super. Die Zeiten sind vorbei, in denen man Android-Geräte noch tunen müsste. Die Billigstklasse sind inzwischen 1 GHZ + 512 MB RAM, während Android 4 auch auf 600 MHz-Prozessoren und Uralt-Geräten wie dem HTC HD2 füssig laufen kann. Das iPhone funktioniert natürlich auch super, aber flüssiger als flüssig geht nun Mal nicht. Und überhaupt: Ein iPhone im Vertrag kostet in 2-3 Monaten so viel wie das Gerät hier ohne. Also, was ist das für ein Vergleich?

    @Caschy: Früher konnte man Kommentare bearbeiten, könntest du das nicht wieder einführen?

  21. Der Typ im Vodafone-Laden meinte, dass die nicht so prall sein sollen. Hatte wohl schon viele Ruecklaeufer in Richtung Reperatur. Aber gut, die wollen ja auch verkaufen und nicht das „Guenstige“ loswerden.

  22. … sieht aus wie das runderneuerte samsung galaxy y [ GT-S6310 ]

  23. @mh

    Das Gerät gibt es doch erst seit heute zu kaufen. Wo sollen denn da Rückläufer her kommen?

  24. Ein wirklich gute und für sein Preis vollkommen ausreichende Angebot der auch für viele Nutzer vollkommen ausreichen wird.

    Klar haben die neuesten Andriods heute mehr RAM und andere Sachen. Aber vor nicht einmal 2 Jahre wäre so ein ausgestattete Smartphone sicherlich zu die Top Andriods gezählt wurden und man hätte hierfür leicht 400 Euro zahlen müssen.

    Es gibt auch wenn sich wenig das vorstellen können eine ganze Menge an potenzielle Kunden die für deren Bedurfnisse so eine Ausstattung vollkommen ausreicht.

    Das VF hier ein SIM Lock hat ist klar. Ohne würde diese Smartphone sicherlich das doppelte kosten.

  25. FlyingT: Gut dass du es auch gemerkt hast. 😉