Vodafone Backup+: Cloud für Privatkunden

Artikel Vodafone LogoAb sofort bietet Vodafone seinen Kunden mit Backup+ eine neue Cloud-Lösung an. Das ist nicht unbedingt neu oder überraschend – aber dafür hat Vodafone nach eigenen Aussagen gleich zwei Anbieter an der Angel. Nutzer können bei der Anmeldung zwischen zwei Speicherorten wählen. Mit Vodafone Secure MyData steht ab sofort ein Speicherplatz in Deutschland zur Verfügung, auf Wunsch können Kunden sich auch für die bekannte Dropbox entscheiden. Vodafone Backup+ speichert die persönlichen Inhalte von mobilen Geräten ganz automatisch und synchronisiert auch gleich die Kontakte.

So sollen bei Verlust oder Wechsel auf ein neues Smartphone keine Daten mehr verloren gehen. In beiden Varianten stehen für den Einstieg zwei Gigabyte Speicher kostenlos zur Verfügung. Vertragskunden, die mehr Platz benötigen, können auch 25 Gigabyte oder ein Terabyte buchen. 25 Gigabyte liegen bei monatlich 1,99 Euro, ein Terabyte liegt bei 9,99 Euro. Dass die Unternehmen so etwas anbieten, ist nachvollziehbar. Sie wittern das Zusatzgeschäft, weshalb teilweise auch Antivirenlösungen mitverkauft werden. Für viele unbedarfte Nutzer vielleicht eine klasse Sache, sofern sie denn Kontakte und / oder Bilder lokal verwalten und ein Backup in der Hinterhand wissen wollen.

Ich persönlich weiss gar nicht mehr, wie lange ich schon meine Kontakte ausschließlich mit Google verwalte – so habe ich auf jeder Plattform direkten Zugriff und brauche mir keine Gedanken um Backups machen. Das gleiche trifft auf Fotos zu, die ich nie ausschließlich auf dem Gerät lassen würde – stattdessen werden sie über die Cloud ebenfalls regelmäßig gesichert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Für iPhone Nutzer natürlich überhaupt nicht interessant, da die iCloud günstiger bzw kostenlos ist, sowie einfacher zu aktivieren ist.
    Für einen Android Nutzer, der bisher seine Daten bisher unzureichend sichert, könnte es aber doch recht interessant sein.

  2. Sind bei Apple nicht nur 5 GB kostenfrei? Android hat mit Google Drive ebenfalls eine gute, in meinen Augen sogar bessere Alternative zur iCloud, da auch auf anderen OS mit richtiger App vorhanden.

  3. Wenn man auf Cloud-Speicherplatz wert legt, der in Deutschland gehostet wird, ist das schon ein ziemlich gutes Angebot. Oder kennt jemand günstigere Alternativen?

  4. kook: Was hat Datenspeicherung in Deutschland für Vorteile? BRD hat mit dem NSA zusammengearbeitet (wird es wie jedes andere Land noch immer tun) und der BND wird weiter Daten ziehen. Ich würde eher Serverstandort <irgendein Inselstaat dem andere Länder sch.. egal sind) bevorzugen. Und 2 GB.. einfach nur lol.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.