VMWare Workstation 14 Pro und VMware Workstation 14 Player veröffentlicht

Die einen nutzen Parallels, die anderen VirtualBox – andere vielleicht VMware zur Virtualisierung ihrer Maschinen. Bereits im August kündigte VMware neue Produkte an, die nun erschienen sind. Sie hören auf dem Namen VMware Workstation 14 Pro und VMware Workstation 14 Player. Workstation 14 Pro baut auf der aktuellen vSphere Virtual Hardware Platform auf, die beispielsweise nun auch den Microsoft Device Guard und Credential Guard „Virtualization Based Security“ für Windows 10-Gäste unterstützt und ein neues Virtual-Trusted-Platform-Modul, das zur Verwaltung von Schlüsseln für Verschlüsselungsdienste wie BitLocker verwendet wird.

Ebenfalls unter den Neuerungen zu finden: Unterstützung für die aktuellen Intel Kabylake und AMD Ryzen. Diese Funktionen stehen sowohl für Workstation 14 Pro als auch für den 14-Player zur Verfügung. Der Workstation Player ist für den kommerziellen Gebrauch mit einer Lizenz verfügbar, ist aber für den persönlichen Gebrauch kostenlos. VMware Workstation 14 Pro und VMware Workstation 14 Player haben viele Neuerungen, ich verweise hier einmal auf die offiziellen Changelogs, die ihr gerne zur Sichtung nutzen könnt, wenn VMware die Lösung eurer Wahl ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich werde mich wohl nach mittlerweile fast 15 Jahren von VMware Workstation verabschieden. Bin seit V 3.0 dabei. € 165,95 für das Upgrade von der aktuellen V 12.5.7 auf V 14.0 (V 13 wurde übersprungen) sind einfach nur unverschämt.

  2. Kleiner Tipp:

    Als Währung $ auswählen! Macht für das Upgrade 148$ inkl MWSt.

    Die Vollversion kostet statt 275€ dann 248$.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.