VLC Media Player 2.0 in finaler Version erschienen

Da ist das Ding! Der VLC Media Player ist heute in der finalen Version 2.0 erschienen. Über die Neuerungen hatte ich bereits schon einiges geschrieben, sodass ich hier einmal auf das offizielle Changelog verweise. Kurzform: Blu-ray-Unterstützung, aufgebohrte Medienverwaltung und komplett neue Oberfläche, sofern ihr die Mac-Version nutzt. In Sachen UPnP muss ich sagen: funktioniert bei mit immer noch nicht fehlerfrei, mein Server wird nicht erkannt. Für mich gehört der VLC Media Player zur Pflichtausstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Bekommen die von VideoLan es nicht hin auch unter Windows eine schöne GUI zu erstellen?
    Unter Win ist es mMn aktuell der hässlichste Mediaplayer.
    Das Mac-Design gefällt mir allerdings sehr sehr gut.
    Naja, dann bleib ich erst mal beim PotPlayer.

  2. Mein Synology-UPnP-Server wurde problemlos erkannt – dauerte nur, bis die Daten alle eingelesen waren.

  3. Frage ich mich auch, weshalb die nicht die GUI einfach auch bei Windows implementieren. Es ist ja nicht so, wie bei vielen OpenSource-Programmen, dass es an der schicken GUI mangelt – sie wird einfach nur Mac vorbehalten.

    Mysteriös und unnötig, oder gibt es Gründe??

  4. Medianverwaltung? Damit man immer weiß, welches Medium in der Mitte ist? *Gnihihihi*

  5. ohne schöne gui fühlt sich die 2.0er Version genauso an wie die alte…

  6. Was wollt ihr alle mit einer schönen GUI? Ich schaue meine Filme im Vollbildmodus und wenn ich ihn doch mal für Musik nutze, läuft er im Hintergrund…

  7. öhm kann mir jemand sagen ob und wie ich unter windoof zugriff über upnp kriege??

  8. Mark Steffen says:

    Ich habe den zwar immer als Backupplayer installiert, aber vom Komfort, Geschwindigkeit und Bedienfreundlichkeit kommt er bei mir an Media Player Classic – Home Cinema bei Weitem nicht heran.

    Dort kann ich z.B. mit nur einem Tastendruck (ok, standardmaessig sind es zwei Tasten) Elemente ausblenden, das ist z.B. sehr interessant, wenn man nicht wissen will wie lange das Video noch laeuft oder an welcher Stelle man sich befindet.

  9. mhh mit Windows XP bekomme ich keine Bild hin! 🙁
    Ton ja, aber keine Bild. Muss man für den neuen VLC 2.0 jetzt Codecs downloaden oder wie? VLC zeichnete sich für mich immer dadurch aus, dass man schon alles darstellen konnte, ohne lange Codexs sammeln zu müssen. Schade. Habe jetzt wieder den 1.1.11 installiert – der spielt alles ohne Probleme ab.

  10. This year we put a 2 on the box. Das Scheißding kann immer noch nicht die manuell festgelegte Größe des Videofensters beibehalten, wenn man mehrere Videos nacheinander abspielt. Die Konvertierungsfunktionen sind immer noch so verkorkst. Vielleicht sollten die Programmierer von Videolan mal Hilfe von einem Nichtautisten in Anspruch nehmen. Wenn VLC nicht so viele Formate abspielen könnte, würden den keiner kennen.

  11. Finds auch schade, dass der nicht die Oberfläche von MacOS bekommt. UNter Windows sieht er einfach steinzeitlich aus. Mit einerm Skin ist es wieder schwierig, die Menüleiste anzupassen; ich füge gerne den Button hinzu, um das Frame als jpg zu speichern.

    Wenn der WMP genauso viel abspielen würde, wär das ne Notlösung. Aber hier werden ja auch Alternativen genannt, vielleicht teste ich mal n paar davon. Gibts sicher auch schicke Player, die „alles“ spielen. Mediagedöns brauch ich nicht, nur Videos abspielen.

  12. Mark Steffen says:

    @smk
    Die Formatvielfalt hat ja schon abgenommen heute, wenn man XviD, wmv, x264 (mkv-Dateien) und flv-Dateien abspielen kann, hat man ja schon fast alles erschlagen.

    Ich hatte ehrlich gesagt schon lange keine Probleme mehr, dass ich irgendetwas nicht abspielen konnte, egal, ob ich jetzt WMP, MPC-HC oder VLC benutzt habe.

  13. Ich verstehe nicht warum so viele wert auf das aussehen von Programmen legen, mir ist das wurscht wie es aussieht, hauptsache die Software macht dass was ich von ihr erwarte und das macht der Player ganz hervorragend und dazu noch kostenlos. Gesaugt, installiert und läuft wie eine eins unter win 7.

    danke carsten für den hinweis

  14. Leute, benutzt doch einfach PotPlayer. Der kann alles was der VLC kann und alles was er nicht kann UND sieht dabei noch schick aus, welches man durch skins individualisieren kann.

  15. @ Mark Steffen
    Um so ärgerlicher ist es wenn man eben EINE Datei hat die nicht geht.

    Abgesehen davon kann ich die Sache mit dem Interface nicht ganz nachvollziehen, so schlecht sieht das auch nicht aus, die Knöpfe sind groß und gut zu klicken, farblich dezent aber trotzdem gut zu identifizieren.

    Was mir auf den ersten Blick gleich positiv aufgefallen ist ist der modifizierte Fortschrittsbalken, der nun auch die Kapitel einblendet, und die TrueType unterschtützung bei den Untertiteln. Alleine für letzteres könnte ich schon Luftsprünge machen.

  16. musterusers says:

    tip video “ h t t p: // adf . ly / 5ZuGz “ leerezeichen löschen von den link

  17. Ich habe unter Mac OS X Lion die CPU Auslastung bei .mkv-Datein gecheckt. VLC 2.0 braucht hier deutlich mehr CPU als die alte 1.1.12 Version. Solange sich das nicht bessert bleibt trotz schöner neuer GUI bei mir die alte Version drauf.

  18. VERDAMMT!!

    Wie importiere ich jetzt die Einstellungen meines Alten in den neuen VLC???!!

  19. Bei 2.0 und dem schicken Design hätte ich glatt mal wieder nachgeschaut was sich getan hat, aber diese GUI-Bevorzugung gehört abgestraft. Nicht weil da ein gewisser Neidfaktor mitspielen würde, mir erschließt sich der Sinn nur nicht. Wären die GUIs an das jeweilige System angepasst, dann würd ich es verstehn, aber so ist es genau so unlogisch wie bei Winamp.
    Außerdem, die unterstützen fast jedes BilloBongo-OS, aber entwickeln nicht in 64bit?

    Ich bleib beim MPC mit BE Mod.

  20. omg, das ding is n mediaplayer und wird doch meist eh im vollbildmodus genutzt, wen juckt da die grafik, das ding tut was es soll, und das schell und bei mir bisher problemlos. ich find jetzt auch auf mac osx nicht so den unterscheid, na super man kann das layout hell und dunkel machen, mir ist er fast schon wieder zu aufgeblasen, deswegen bin ich damals von winamp weg weil das so überladen wurde.

    zwecks upnp, die wd tv live hub 1tb hat er ohne murren erkannt und binnen zwei sekunden eingelesen, streamen klappt prima, nur hab ich auf der schnelle nicht gefunden wo ich bei der mac version dieses font-cache erzeugen abschalten kann, unter windows nervt das wenn man in ner präsentation nen kleinen film hat und dann beim aufgehen dieses font-cache zeugs kommt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.