VLC Media Player 2.0 im Anmarsch

Der VLC-Player in Version 2.0 naht mit großen Schritten. Für Linux und Mac OS X gibt es jetzt bereits einen ersten Release Candidate (Windows-Benutzer könen zur Nightly greifen), den ich eben mal ausprobierte. Was zuerst auffällt: eine völlig veränderte Optik. Man hat das Gefühl, einen völlig neuen – vielleicht sogar „reiferen“ Player vor sich zu haben.

Lobenswert: das Anbieten und Erkennen von UPnP-Servern im Netzwerk. Aber: muss wohl noch dran gearbeitet werden, funktionierte nämlich in meinem Test nicht. Der VLC-Player macht einen großen Schritt nach vorne und dürfte bei finalem Erscheinen neue Benutzer für sich begeistern können. Was noch neu ist, kann man hier nachlesen. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Warum bekommt der für Windows keine neue Oberfläche? Das ist nämlich das einzige was mich davon abhält

  2. Kampfschmuser says:

    Was war an der 1.x schlecht? Bei mir funktioniert die wunderbar und spielt alles ab.

  3. Ja endlich. 😀 Der RC für Windows soll auch noch Ende der Woche kommen, war nämlich schon angekündigt. Ich freue mich vor allem auf die neue Version der integrierten Videocodec-Bibliothek, ich will nämlich keine externe installieren und manche aktuellen Videos zeigen mit der aktuellsten VLC-Version wegen veralteter Codecs nur ein grünes Bild.

  4. @Kampfschmuser

    Das Aussehen.

  5. Das orange Hütchen in Rente schicken, das wär’s mal.
    Naja, bin gespannt.

  6. Wollt gra sagen, das Bild ist nämlich nicht von einem Windos Rechner.

  7. Für alle bäh-Sager: Es gibt doch auch Skin-Support. Habe ich aber noch nie ausprobiert, ich hab nix gegen das Standard-Aussehen. Durchstylen meines UI habe ich vor 10 Jahren mal gemacht, aber seitdem bin ich älter und genügsamer geworden… oder so. 😉

  8. das meiner Meinung nach nervigste am VLC Player ist, dass es nicht wie bei dem SMPlayer, die Möglichkeit gibt mit der rechten Pfeiltaste in 10sec Schritten durch ein File zu springen (damit man zB einen Vorspann kurz durchklicken kann)

  9. Kann man nicht? Dann noch ein Grund bei meinem KMPlayer zu bleiben 😛

  10. Bei den Leuten von VLC gibt es wohl keinen Designer…

  11. 10sec-Sprung vorwärts = Alt+rechter Pfeil

  12. @vlc und sepp:

    Bei VLC macht man das halt mit STRG+Pfeiltaste , bzw ALT+Pfeiltaste und Shift+Pfeiltaste …. Alle 3 Kombinationen springen in anderen Schritten…

  13. Seit neuem springt die Wiedergabe von Radiostreams über VLC extrem, genauer gesagt seitdem ich Windows neu aufgesetzt habe. Vorher hatte ich keine Probleme, andere Player laufen einwandfrei. Weiß jemand woran das liegen könnte und wie sich das beseitigen lässt?

  14. „Loops & Tings“ … ich bin entzückt 🙂

    Die Optik ist auch genau das, was mich am VLC-Player bisher als einziges gestört hat. Wenn die nun auch noch etwas frischer wird, bin ich restlos zufrieden.

  15. Ich habe immer noch das Problem, nutze den 2.0 Nightly, dass wenn ich Dolby Digital Medien abspiele diese nicht richtig an meine Creative Soundworks 3500 per SPDIF geleitet werden. Wenn ich das gleiche Medium mit dem Media Player Classic incl. AC3filter abspiele schaltet der DD Reciever in den DD-Modus. Das ist eine Sache, die auf jeden Fall mal so langsam aber sicher von den Machern gefixt bzwl. implementiert werden sollte.

  16. Jens – Loops & Tings…Danke, Caschy, für die Erinnerung. Sehr gute Wahl!

  17. So sieht er doch viel schicker aus!

  18. Also ich bin ja eigentlich kein unbegabter Linux User aber die ganzen Libaries hätten sie ruhig in die Anleitung schreiben können. 😉

  19. Gefällt mir gar nicht. Irgendwie ist in Version 1.x die Bildqualität viel besser. Naja wers braucht.

    Ich bleibe da lieber beim PotPlayer, der Weiterentwicklung des KMPlayers.

    MfG

  20. Was mich immer am VLC gegenüber dem MPC gestört hat, war, dass die Zeitleiste so komisch unpräzise hin und her sprang. Hat sich da inzwischen was getan?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.