Anzeige

vivo Y20 (2021) vorgestellt: Dezentes Upgrade für das Einstiegs-Smartphone

vivo hatte erst im August das Y20 vorgestellt, ein Einstiegs-Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 460. Nun haut man bereits einen Nachfolger raus – das Y20 (2021). Den Chip von Qualcomm ersetzt man dabei nun gegen den MediaTek Helio P35.

Außerdem dient nun direkt ab Werk Funtouch OS 11, basierend auf Android 11, als Betriebssystem. Des Weiteren hat man die Schnellladung von 10 auf 18 Watt aufgestockt. Die restlichen technischen Daten sind wiederum zum noch gar nicht so alten Vorgängermodell identisch geblieben. Demnach handelt es sich hier um ein Smartphone mit 6,51 Zoll Diagonale, LC-Display und HD+ als Auflösung. Der Fingerabdruckscanner sitzt an der Seite und in der Mitte des Bildschirms findet ihr eine kleine Notch.

Für den Akku sind 5.000 mAh drin, was durchaus lange Laufzeiten ermöglichen sollte. Dabei verwendet das vivo Y20 (2021) eine Triple-Hauptkamera mit 13 (Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) + 2 (Makro) Megapixeln. Die Frontkamera wartet mit 8 Megapixeln auf. Zu haben ist dieses mobile Endgerät zunächst in Malaysia für umgerechnet ca. 120 Euro mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Verfügbar sind zwei Farben: Dawn White und Nebula Blue.

Ob und wann das neue vivo Y20 (2021) auch Europa bzw. Deutschland beehren wird, ist offen. Immerhin brachte vivo bei uns ja auch das Y20S auf den Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.