vivo Nex 3S 5G: Neues Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 865

vivo hat das neue Smartphone Nex 3S 5G vorgestellt. Es handelt sich dabei allerdings um ein Gerät, das dem bereits verfügbaren vivo Nex 3 5G stark ähnelt. Im Wesentlichen hat man den Qualcomm Snapdragon 855 Plus des Vorgängermodells gegen den neueren und schnelleren Qualcomm Snapdragon 865 ausgetauscht.

So nutzt auch das vivo Nex 3S 5G einen Bildschirm mit 6,89 Zoll Diagonale und FHD+, eine Pop-Up-Selfie-Kamera, bis zu 12 GByte RAM und bis zu 512 GByte UFS-3.1-Speicherplatz. Das Smartphone will aus der Masse mit seinem Screen-to-Body-Ratio von 99,6 % herausstechen.

An der Rückseite finden wir eine zum Nex 3 5G identische Triple-Kamera mit 64 (Weitwinkel) + 13 (Ultra-Weitwinkel) + 13 (Telephoto) Megapixeln. Die Frontkamera arbeitet im Übrigen mit 16 Megapixeln. Ab Werk nutzt das neue vivo Nex 3S 5G direkt Android 10 als Betriebssytem – natürlich mit vivos Oberfläche Funtouch OS 10. Der Fingerabdruckscanner ist direkt in den AMOLED-Screen integriert.

Das vivo Nex 3S 5G bietet einen Akku mit 4.500 mAh, der sich mit 44 Watt wieder aufladen lassen kann. Zudem sind noch Wi-Fi 6 und ein AK4377A Hi-Fi DAC an Bord. In China soll das Smartphone ab dem 14. März in den Verkauf gehen. Preise? Mit 8 GByte RAM und 256 GByte Kapazität kostet das vivo Nex 3S 5G umgerechnet ca. 635 Euro. Für die Version mit 12 GByte RAM und 512 GByte Kapazität fallen schließlich etwa 675 Euro an. Ob und wann das vivo Nex 3S 5G auch in anderen Ländern auf den Markt kommen könnte, ist derzeit offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Es gibt doch noch Hersteller die schöne Smartphons bauen können

  2. Wow, was eine Pop-Up-Kamera doch ausmachen kann. Plötzlich gibt es nicht zu meckern an der Größe und dem Waterfall-Display.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.