Vivaldi für Android startet mit der Beta 2 durch

Vivaldi hat heute seine Beta 2 für Android freigegeben. Damit erhält der Browser in der mobilen Version also sein erstes, umfassendes Update. Unter anderem hat man die Möglichkeiten in den Einstellungen erweitert. Ihr könnt nun etwa auf Wunsch aktivieren, dass ihr mit einem Wischen im Tab Switcher die Tabs schließen könnt. Feine Sache, um schneller aufzuräumen.

Wie das Spielchen aussieht, zeigt euch der obige Screenshot. Das war aber freilich noch nicht alles. Zudem könnt ihr euch nun Scroll-Leisten für die internen Vivaldi-Optionen anzeigen lassen – das betrifft nicht Websites, sondern eben die Möglichkeiten im Browser selbst.

Außerdem könnt ihr die Startseite stärker anpassen und etwa euere Speed Dials für den schnellen Zugriff per Drag & Drop neu anordnen bzw. neue Speed Dials ganz einfach über das „+“ hinzufügen. Auch Ordner mit mehrerer solcher Lesezeichen könnt ihr erstellen.


Vielleicht schaut ihr euch Websites generell lieber im Desktop-Modus an? Statt das bei jeder Site dann einzeln anzuwählen, könnt ihr es nun in den Settings als Standard festlegen. Neue Tabs werden dann automatisch in jener Ansicht geöffnet.

Ihr könnt auch euren Müll nun leichter entfernen – damit sind etwa gelöschte Bookmarks und Notizen gemeint. Auf dem obigen Screenshot seht ihr, wie ihr alle entfernten Inhalte auf Wunsch auf einen Schlag ins Nirwana schicken könnt, statt euch einzeln durchzuklicken.

Ebenfalls neu ist die Option Vivaldi auf dem Homescreen als Such-Widget einzubinden – natürlich mit eurer bevorzugten Suchmaschine. Des Weiteren geben die Entwickler aus Norwegen an, dass man an der Benutzeroberfläche geschraubt habe und auch allerlei Fehler entfernt habe. Vivaldi soll also nun in der zweiten Beta für Android deutlich stabiler und flüssiger laufen.

Vivaldi läuft nun zudem auch auf Chromebooks, man räumt jedoch ein, dass da noch viele Verbesserungen der Benutzeroberfläche notwendig seien. Selbiges gilt auch für die Tablet UI. Falls ihr Interesse an der neuen Beta habt, dann findet ihr sie ganz normal im Play Store von Google. Der Browser läuft an mobilen Endgeräten ab Android 5.0.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Bisher habe ich mit alternativen Browsern (Firefox, Opera) für Android eher schlechte Erfahrungen gemacht, die Performance war jedesmal spürbar langsamer als mit Chrome oder z.B. dem auf Chrome basierenden Samsung Browser.

    Werde der neuen Beta aber dennoch mal wieder eine Chance geben und testen.

  2. Vivaldi ist mobil wie auch auf dem Desktop ein klasse Browser. Für mich der Beste, Zu merken, wenn man sich allein mal nur die vielen Einstellungen zu Gemüte führt.

  3. Gibt es eine Möglichkeit Werbeblocker direkt in Vivaldi auf Android zu nutzen?

    • Du kannst die chrome erweiterungen z.b. ublock origin oder umatrix in vivaldi installieren

    • Vivaldi hat auch irgend eine Art eigenen Werbeblocker, lässt sich in den Einstellungen aktivieren. Bei einem schnellen Test trifft das aber nicht jede Werbung. Allerdings filter bei mir NetGuard schon die meiste Werbung aus, so das ich das gar nicht merke.

  4. Hier auch: Das Problem wie bei jeden mobilen Browser mit Sync (außer Dolphin und ggf einer von Opera?):
    Kein verschieben auf SD Karten möglich… Kennt irgendwer Empfehlungen (muss irgendwie mit Desktop syncen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.