Vivaldi 1.3 mit Custom-Themes, verbesserter Privatsphäre und Co. ist da

vivaldi browser logoAb heute steht der Browser Vivaldi in der frischen Version 1.3 zur Verfügung. Die Norweger bleiben also nach der Anfang Juni erschienenen Version 1.2 definitiv weiter am Ball. Bei Vivaldi schreibt man sich dabei auf die Fahnen den anpassbarsten und nun auch buntesten Browser der Welt bereitzustellen. In Vivaldi 1.3 halten entsprechend die Custom-Themes Einzug. Außerdem schützt man die Privatsphäre der Nutzer durch neue Maßnahmen, um das Durchsickern von IP-Adressen via WebRTC zu verhindern. Auch einige neue Mausgesten sind mit von der Partie.

Bisher schien Vivaldi bei euch, den Kommentaren nach zu urteilen, gut anzukommen. Das dürften die erweiterten Personalisierungsoptionen der Version 1.3 eventuell noch begünstigen. Denn über die Custom-Themes lässt sich die Browseroberfläche stark anpassen. Es ist dabei möglich selbst Vorgaben zu setzen oder vorgefertigte Themes von anderen einzuspannen.

vivaldi custom theme

Das obige Bild gibt ein Beispiel dazu, was mit den Farben machbar ist. Zugunsten von Menschen mit Sehschwächen lassen sich nun auch die Kontraste besser anpassen. WebRTC wiederum ermöglicht zwar nativ in Browsern Sprach- und Videochats zu starten bzw. Dateien zu teilen, kann aber auch Sicherheit und Privatsphäre beeinträchtigen, in dem die individuelle IP-Adresse nach außen gelangt. Deswegen erlaubt Vivaldi 1.3 jenes nun zu deaktivieren.

Linux-Nutzer sollen nun zudem von optimierter Tab Hibernation profitieren: Damit lassen sich Tabs sozusagen in den Schlaf versetzen, so dass sie nicht weiter Systemressourcen beanspruchen. Das funktioniert ganz einfach über einen Rechtsklick. Auch der Support für proprietäre Medien in HTML5 hat sich in Vivaldi 1.3 verbessert. Hinzu kommen, wie eingangs erwähnt, weitere Standard-Gesten für die Maus. Freilich könnt ihr auch hier wieder manuell ans Werk gehen, um alles nach euren Vorlieben zu gestalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. Mir gefällt Vivadi gut. Ist bei mir zusammen mit Firefox installiert. Firefox ist in Sachen Privacy immer noch unschlagbar mMn. Bei Vivaldi stört mich noch das die Maus nicht ausgeblendet wird im Fullscreen, Also z.B. bei Videos oder mache ich etwas falsch?

  2. Super Browser, wird immer besser. Ich werde komplett wechseln, wenn er mir eine Bookmark-Sync-Funktionalität bietet, das fehlt mir derzeit noch schmerzlich.

  3. @Overkee
    machst nix falsch, ist ein Bug

    Sync wird wohl aufgrund der aufzubauenden Serverfarm noch etwas dauern…

    vivaldi ist bei mir im Büro/zu Hause auf jeden Fall schon der Hauptbrowser 🙂 Langsam könnten aber mal wieder Featureupdates kommen. Die Grafikspielerei (richtige Skins sind das ja immernoch nicht) ist mir relativ schnuppe (wurde von der Community aber gut angenommen)

  4. Ich bin ebenfalls von dem Browser sehr angetan. Ist seit dem erscheinen mein Hauptbrowser geworden, und freue mich auch immer über Artikel hier bei einem Update.

  5. Doppelklicks auf Bookmarks sind ein No Go!
    Na, dafür hat er tolle Themes.
    Überflüssig!

  6. Find Vivaldi auch ganz gut, aber mir fehlen noch einige Dinge. Immerhin hat er Chrome als Zweitbrowser abgelöst.

  7. @Andreas: Einstellungen > Lesezeichen > Lesezeichen im Paneel mit einfachem Mausklick öffnen.

  8. Wie schon erwähnt. Sobald Sync über mehrere Geräte möglich ist u.a. auch ein iOS- und Android Browser sowie Unterstützung bei bekannten Putztools steht einem kompletten Umzug nichts mehr im Wege.
    Aktuell darf Vivaldi ab und an auch mal surfen so zum schauen wie es denn so läuft.

  9. Noch eine kleine Randnotiz: Wer z.B. D-Link IP Kameras nutzen will…da bietet D-Link derzeit keine Unterstützung für diesen Browser an.

  10. Als inoffizieller Opera-Nachfolger hat Vivaldi bei mir Opera als #1 abgelöst.

  11. Der Download der Version 1.3 klappt aber momentan gar nicht.

  12. @HansS
    Danke!

  13. Opera bleibt die Nummer 1.