Vivaldi 1.2 mit anpassbaren Maus-Gesten und mehr Tab-Optionen

vivaldi browser logoDer noch recht junge Browser Vivaldi steht ab sofort in der Version 1.2 zur Verfügung. Vivaldi ist ein Projekt des ehemaligen Opera-CEOs und hat es zum Ziel, die User mit einer schnörkellosen Oberfläche zu überzeugen. Hinter der Fassade verbergen sich aber etliche Anpassungs- und Integrationsmöglichkeiten. Logischerweise bringt Version 1.2 somit reichlich neue Features mit sich. Dazu zählen beispielsweise selbst konfigurierbare Maus-Gesten. Einmal eingerichtet, lösen die festgelegten Bewegungen spezielle Funktionen aus (Tab schließen, Settings öffnen, Website aktualisieren, etc.). Auch am Umgang mit Tabs hat man in Vivaldi geschraubt.

So könnt ihr nun in Vivaldi für neu zu öffnende Tabs eigene Startseiten festlegen. Über einen Tastatur-Shortcut ist es ab sofort in Vivaldi 1.2 möglich, mehrere Tabs auf einmal zu schließen. Das Kontextmenü für die Tabs passt sich nun zudem an, wenn ihr eine ganze Gruppe an Tabs auswählt. Um speziell Menschen mit Sehschwächen entgegen zu kommen, lässt sich zudem für jeden Tab auf Wunsch eine eigene Zoom-Stufe festlegen. Dadurch könnt ihr beispielsweise eine Site um bis zu 500 % vergrößern, während ihr gleichzeitig in einem anderen Tab eine Website auf 20 % ihrer Originalgröße geschrumpft habt.

vivaldi custom_gesture

Zu den weiteren Optimierungen gesellen sich weitere, anpassbare Tastatur-Shortcuts: Alt+Enter öffnet nun etwa die aktuelle URL nochmals in einem neuem Tab und Alt+Shift+Enter öffnet die URL ebenfalls, belässt sie aber im Hintergrund. Kleinere Neuerungen betreffen eine neue Animation für den Lesezeichen-Button, neue Icons und neue Favicons. Außerdem unterstützt Vivaldi 1.2 nun auch die Sprache Katalanisch. Damit stehen in Vivaldi jetzt insgesamt 52 verschiedene Sprachen zur Verfügung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=HPjJszHidhI

Falls ihr das komplette Changelog nochmal selbst durchlesen möchtet: Es ist direkt hier zu finden. Herunterladen könnt ihr Vivaldi 1.2 für Windows hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Kann jedem nur empfehlen den Browser mal zu testen. Bei mir ist er schon mit Version 1.0 zum Standard Browser geworden, und hat Firefox abgelöst. Vivaldi ist meiner Meinung nach der deutlich bessere Chrome Browser.

  2. elknipso selbiges bei mir ich hab nur ein Kriterium. Da ich mit mehreren Bildschirmen arbeite ist es bei mir lästig, dass ich den Tab nicht einfach per Drag&Drop auf den 2. schieben kann. (Oder ich hab einen Haken in den Einstellungen vergessen?)
    Dafür liebe ich die kachelfunktion. Besonders auf meinem 4k Monitor das am meisten genutzte Feature. So hab ich zB Alle Messenger in „einem“ Tab – Genial

  3. Dieses Kachel-Ding habe ich in den letzten Tagen gerade gesucht. Und Die Idee mit den Notizen finde ich auch klasse. Da werde ich doch mal weiter gucken…

  4. Hier, der nächste Fan. Opera wurde mit dem drastischen Umbruch nicht besser. Firefox hat sich für mich nie gut angefühlt. Jetzt also Vivaldi. Wie der alte Opera!

  5. Leider zickt Vivaldi noch ziemlich bei der Bedienung per Touchscreen. Ansonsten sind die Jungs und Mädels wirklich auf einem guten Weg.

  6. Hatte den Browser eig. schon in der Beta zu meinem Standard gemacht, einzige was ich noch gern hätte ist die Größe der Kacheln zu ändern.

  7. @tealk144
    Welche Kacheln meinst Du?

  8. nur eines hält mich noch ab ihn als erst browser zu nutzen.
    ich nutze gerne die fvd speed dial weil sie viele nützliche dinge bietet. man kann diese aber nicht als startseite anlegen so das man beim öffnen des tab sofort erscheint. man muss nach dem tab öffnen noch immer auf den button der fvd speed dial klicken.
    ansonsten, als alter opera nutzer freue ich mich auf die integration der mail.

  9. Gibt es dazu eine portable Version?

  10. @maddin: es gibt im netz unzählige anleitungen, um speed dial als homepage einzurichten. ist zugegeben etwas tricky, aber machbar.

  11. @lars: danke. hatte mal geschaut und fand damals nichts. klar, browser ist ja auch noch neu.
    fand eben folgendes > chrome://newtab/#force-display als startseite für jeden tab
    klasse, dann wollen wir mal von ff auf v wechseln 😉

  12. 1.3 beta ist auch schon raus

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.