Vivaldi 1.11 ist da und verbessert den Lesemodus sowie die Maus-Gesten

Vivaldi 1.11 ist da: Das neue Update konzentriert sich auf eine verbesserte Benutzererfahrung, führt aber auch einige, neue Features ein. Außerdem hat man dem Browser ein neues Logo spendiert, das ihr hier auch links direkt erspähen könnt. Der Lesemodus (Reader Mode) wurde dahingehend optimiert, dass ihr nun auch Custom-Themes benutzen dürft. Oben rechts dürft ihr zudem mit erweiterten Einstellungen herumspielen.

Das erlaubt euch etwa die Schriftgröße, die Schriftart bzw. den hellen oder dunklen Hintergrund zu verändern, ohne dass ihr überhaupt die Website verlassen müsstest.

Die Custom-Themes im Lesemodus sind eben nun eine zusätzliche Option. Da es hier auch Versionen mit speziellen Kontrasteinstellungen für Menschen mit Sehbehinderungen gibt, hat man bei Vivaldi auch an jenen Nutzerkreis gedacht.

Ebenfalls lassen sich nun GIF-Animationen im Browser komplett abschalten. Wer also jegliches Gewimmel im Netz vermeiden will, stellt hier auch alles nach seinen Wünschen ein. Die Option dafür befindet sich in der Statusleiste ganz unten im Browser.

Zudem ist nun die Möglichkeit gegeben die Empfindlichkeit der Maus-Gesten anzupassen. Die minimale Empfindlichkeit für die Länge einer solchen Geste beträgt 5 Pixel, das Maximum liegt bei 100 Pixel.

Außerdem hat man sich bei Vivaldi wohl ein paar Gedanken zum Corporate Design gemacht. Denn das bisherige Logo des Browsers wurde dezent weiterentwickelt. Mir gefällt das neue Logo in der Tat besser als das alte, das dürfte aber subjektiv sein. Herunterladen könnt ihr Vivaldi 1.11 direkt hier.

Man merkt in jedem Fall, dass Vivaldi mit jeder neuen Version seinem Plan treu bleibt, den Benutzern die anpassbarste Web-Erfahrung zu bieten, die aktuell möglich ist. Das macht den Browser eigenständig und ich hoffe sehr, dass es bei Vivaldi in diesem Stil weitergehen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

24 Kommentare

  1. Ganz toll… wie wäre es wenn sie mal eine Sync Funktion einbauen anstatt jeden anderen scheiß…

  2. Also mir gefällt der, hab den schon einige Zeit als 2 Browser auf dem Rechner, weil mir der FF bei einigen Sachen zu langsam ist. Ich finde er bietet alles was ein ordentlicher Browser haben muss und ist sehr übersichtlich. Jetzt fehlt mir nur noch die Integration von E-Mail und Messenger (xmpp) denn wäre es für mich rund….

  3. @Alex

    Sehe ich auch so, die basteln viel zu viel an Müll und das was die Community will, wird vernachlässigt aktuell. Von mir aus können sie Chrome-Sync einbauen, das funzt wenigstens richtig gut. FireFox ist ja teilweise eine Katastrophe mit seinem Sync, der dupliziert ab und an die komplette Bookmark-Bar oder holt gelöschte Ordner immer wieder doppelt zurück.

  4. Sehr guter Browser mit viele Potenzial nach oben. Verwende ihn auf meinem Surface Pro 3 gerne wegen den größeren Buttons.

    Einziges Manko: Touch Gesten (Pinch to zoom) funktionieren derzeit gar nicht..

  5. Ich nutze ihn auch gerne und immer mehr statt Chrome, neben Firefox. Und ja, die Synchronisation ist so eine Sache: Firefox hat die Funktion, es mit dem eigenen Server zu Synchronisieren, quasi abgeschafft (mobil war es glaube ich noch nie möglich), Vivaldi kann es noch gar nicht (und hätte auch gar keinen mobilen Partner zur Synchronisierung) und die anderen nutzen eigenen Server mit quasi unbekannten Risiken.

  6. Wolfgang D. says:

    Kein systemübergreifender Sync, und arbeitet Vivaldi mit Keepass zusammen?

  7. Zu wünschen wären Lesezeichen, die man auch wieder exportieren kann…

  8. Die Erweiterung „Url in title“ macht das Zusammenspiel mit Keepass problemlos möglich: https://chrome.google.com/webstore/detail/url-in-title/ignpacbgnbnkaiooknalneoeladjnfgb

    (man kann die komplette Adresse in den Titel einfügen: „{title} – {protocol}://{hostname}{port}/{path}{args}{hash}“ )

  9. War da nicht vor längerer Zeit auch mal von einer Android Version die Rede?

  10. @ Kasupke:
    Per Quicksettings (F2 -> Suchbegriff „export“) kann ich Bookmarks auch als .html-Datei speichern. Keine Ahnung, warum es über das Menü nicht funktioniert. Vielleicht ein Bug.

    @Frankie:
    Ja, ist noch in Arbeit, sollte aber gegen Herbst erscheinen.

  11. @Kasupke: Die Lesezeichen lassen sich als .html exportieren, was fehlt denn da noch?

  12. @Sepp: Cool, thx!

  13. Solange Vivaldi nicht mit Mobilgeräten (Android) syncen kann, ist es für mich vollkommen uninteressant.

  14. Wollte Vivaldi nicht auch mal einen E-Mail-Client entwickeln? Ich glaube M3?

  15. „Keine Ahnung, warum es über das Menü nicht funktioniert. Vielleicht ein Bug.“
    Komisch, aber bei mir funktioniert das auch übers Menü (Windows 10).

  16. Mir gefällt Vivaldi sehr gut, und er wird von Version zu Version immer besser. Die Entwicklung geht klar in die richtige Richtung, was man von Firefox leider schon seit längerem nicht mehr sagen kann.

  17. @Hans
    Wo ist denn bei Dir genau die Option Lesezeichen wieder zu exportieren? Die habe ich nämlich auch schon vermisst.

  18. @elknipso: (V-Button) > Datei > Lesezeichen exportieren… Dann öffnet sich das übliche „Speichern unter“ – Fenster von Windows.
    Ich habe den Snapshot 1.11.917.35 installiert, der dürfte zurzeit aber denselben Funktionsumfang haben wie die stabile Version 1.11.

  19. @HansS
    Ah da steckt der Spaß. Vielen Dank für den Hinweis. An der Stelle hätte ich nie danach gesucht…

  20. Vivaldi ist OK. In der Tat wäre das Synchronisieren über mehrere Geräte das „Nächste“ was dringend ansteht. Ebenso eine Smartphone App für Android und iOS.
    Wenn das umgesetzt ist können sie weiter am Ausbau herum-spielen. Sollte das noch länger auf sich warten lassen, rutscht Vivaldi in die Bedeutungslosigkeit anderer Browserversuche ab. Also! Gebt euch Mühe, oder….das wars dann…

  21. Also ohne Sync ist der Browser zwar gut um in mal zu testen – aber ohne das Sync Feature an das man sich bei Chrome oder Firefox gewöhnt hat, wird das nichts mit dem Wechsel

  22. Hat Bei mir schon lange Chrome als Haupt-Browser abgelöst. Am genialsten finde ich die Option, Tabs gekachelt nebeneinander darstellen zu können. Super A-B Vergleich!

    Schön schnell und stabil, spart mir gegenüber Chrome einige Addons ein. 🙂

  23. @Snapper
    Die Funktion kenne ich noch gar nicht, wie geht das denn mit den zwei Tabs nebeneinander?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.