Visa 2% Geld zurück: Neue Cashback-Aktion gestartet

Während Visa seinen Betrieb in Russland eingestellt hat, startet hierzulande eine neue Cashback-Aktion und es kann geshoppt werden, bis die Karten glühen – na ja fast. Auf die neue „2 % Geld zurück“-Aktion haben wir euch bereits aufmerksam gemacht, nun ist die Aktion angelaufen und auch die Aktionsseite hat man scharf geschaltet.

Mit der Cashback-Aktion rollt man die Aktion aus den vergangenen Jahren neu auf, passt aber die Bedingungen an: Cashback gibt es nämlich nicht mehr für sämtliche Kartenzahlungen über die Visa-Karte. Dabei unterscheidet man jetzt zwischen kontaktlosen Zahlungen im stationären Handel und Online-Käufen. So greift die Aktion dieses Mal leider nicht beim Online-Shopping.

Den maximalen Gesamt-Cashback-Betrag deckelt man abermals auf 25 Euro. Der Haken: Nur Zahlungen bis 25 Euro per Visa-Karte werden mit dem Cashback prämiert. Das Cashback wird wie gewohnt automatisch auf die Karte rückerstattet, da müsst ihr nach erfolgter Registrierung nichts weiter tun. Notwendig ist die Registrierung auf besagter Aktionsseite mit Mail-Adresse, Name sowie Kartennummer der Visa-Karte. Bis zum 25. April läuft die Aktion, Visa gibt eine Rückerstattung binnen 3 Wochen an – erfahrungsgemäß geht das mal schneller, mal langsamer. Die Gesamtsumme, die man ausschüttet, ist zudem auf 500.000 Euro gedeckelt.

(In einer vorherigen Version des Posts hatten wir fälschlicherweise angegeben, auch Online-Zahlungen würden beim Cashback berücksichtigt – bedauerlicherweise ist dies nicht der Fall. Danke für die Hinweise!)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Hm, bei der letzten Aktion ging es auf alle Zahlungen, diesmal laut Aktionsseite nur kontaktlose Zahlungen!

    • Hat bei mir bisher auch immer auf alle Zahlungen funktioniert, aber ist halt mit Cashback nur auf Zahlungen unter 25 Euro und nur insgesamt maximal 25 Euro sehr eingeschränkt nutzbar.

  2. Auf der Aktionsseite steht:
    „Geld zurück auf kontaktlose Zahlungen bis 25 €.“
    Und weiter unten:
    „Was gilt als kontaktlos?

    Eine Zahlung ist kontaktlos, wenn Sie Ihre Karte, Ihr Smartphone oder Ihre Smartwatch an das Bezahlterminal halten – ohne diese in das Bezahlterminal einzustecken, durch den Magnetstreifen zu ziehen oder Ihre Kartendaten manuell einzugeben.

    Werden Sie gebeten, Ihren PIN einzugeben, zählt die Zahlung trotzdem als kontaktlos. Sobald Sie allerdings gebeten werden, Ihre Karte einzustecken, können wir Ihre Zahlung leider nicht mehr für die Aktion berücksichtigen. Die Entscheidung, wann dies nötig ist, trifft die kartenausgebende Bank, die Bank des Händlers oder ein anderer am Bezahlvorgang Beteiligter. Onlinezahlungen gelten nicht als kontaktlos.“

    Das steht im Widerspruch zu dem was hier im Artikel steht:
    „So sind auch die Bedingungen die altbekannten: Cashback gibt es für sämtliche Kartenzahlungen über die Visa-Karte. Dabei unterscheidet man nicht zwischen kontaktlosen Zahlungen oder jenen, die gar per Google Pay und Apple Pay erfolgen. In welcher Form die Zahlung mittels Visa-Karte erfolgt, ob online oder offline, sollte hierbei wie gesagt keine Rolle spielen.“

    Was stimmt nun?

  3. Michael Thomiczny says:

    „Onlinezahlungen gelten nicht als kontaktlos“ steht auf der Visa-Anmeldeseite.

  4. „In welcher Form die Zahlung mittels Visa-Karte erfolgt, ob online oder offline, sollte hierbei wie gesagt keine Rolle spielen“

    Die Aussage deckt sich aber nicht mit den Aktionsbedingungen: Bei kontaktlosen Zahlungen mit Visa im stationären Handel (Onlinezahlungen ausgenommen)

  5. Alles schön auf der Seite hinterlegen und beim nächsten Datenskandal, den es bei Mastercard gab, sind dann alle Kreditkartendaten im Darknet und werden schön verwendet und für Betrug bei Paypal.

    • Gähnnnn.

      Brauchst ja nicht mitzumachen und kannst die Beiträge über den nächsten Datenskandal dann ganz beruhigt überlesen. Bis dahin ließ die mal in das Thema „Chargeback bei Kreditkarten“ ein.

    • Da mach ich mir keine Sorgen. Es werden nur Name, E-Mail und die Kartennummer abgefragt. Um eine Kreditkarte belasten zu können muss sie verifiziert sein.
      Bisher vermisse ich bei den Kommentaren den Hinweis, dass Kreditkarten sowieso Teufelszeug sind und „Nur Bares ist Wahres!“ 😉

    • Kein Problem, dann rufe ich die Bank und spätestens am nächsten Tag ist das Geld wieder gutgeschrieben! 🙂

    • Ja. Ich kann nachts auch schon gar nicht mehr schlafen vor lauter Sorge, Dagmar.

  6. Cloudworks says:

    Nice! Bin wieder dabei!

  7. Beträge bis 25€ und nur kontaktlos im stationären Handel: Was soll man denn da kaufen? Bäcker&Co., bei denen man kleinere Beträge bezahlt, nehmen doch eh keine Kreditkarte. Mir fehlt die Fantasie für derartige Einkäufe.

    • Die Frage, was man da kaufen soll, kann ich Dir aus meiner Sicht ganz einfach beantworten: Dinge des täglichen Bedarfs. Auf mein Einkaufsverhalten jedenfalls passt diese Aktion immer ganz gut, da ich auf meinen regelmäßigen Wegen an mindestens drei Supermärkten vorbei komme und dort nahezu täglich die Dinge einkaufe, die ich gerade für den jeweiligen Tag brauche. Entsprechend gering sind die fälligen Beträge. 25 Euro überschreite ich im Grunde nur, wenn es mal besondere Sonderangebote gibt oder ich für andere was mitbringe.

  8. Ich glaube, Felix (der Autor des Artikels) hat hier einfach ein altes Posting zu den vergangenen Visa-Aktionen wiederverwertet, ohne genau hinzusehen. Dieses Mal ist es anders:
    – Die Grenze wird bei 25€ (nicht 50€) pro Teilnehmer gezogen.
    – Die Aktion läuft bis 25. April (nicht 12. April).
    – Und das Wichtigste: Nur „kontaktlose“ Zahlungen zählen, und was dazu gehört, ist ziemlich genau definiert (Online-Zahlungen sind jedenfalls ausgeschlossen).

    Habe meine Frau und mich mal angemeldet, aber mit diesen Bedingungen ist die Aktion für mich nahezu wertlos. Kann sein, dass meine Frau mit ihrer Karte ein paar Zahlungen im Edeka oder beim Bäcker machen kann, aber dann war’s das auch schon. Eigentlich lohnen die paar Kröten, die man so bei „normalem“ Kaufverhalten zurückbekommt, kaum die Mühe der Anmeldung. Schade.

  9. Ehrlich gesagt „hasse“ ich solche Aktionen.

    Für so einen Schwachsinn darf der Händler erstmal an Visa 2-4% Gebühren bezahlen. Diese Gebühren muss der Händler mit einer gewissen Marge zu seinen Verkaufspreisen hinzurechnen.

    D.h. der Kunde zahlt es am Ende und Visa macht dann großzügig eine Aktion und erstattet davon einen kleinen Teil unter lauter Bedingungen…

    • Klar. Aber dafür spart der Händler auch die Kosten, die für das Handling von Bargeld sonst anfallen (tägliches Abholen/Einzahlen/Geldtransport inkl. Versicherung je nach transportierter Geldmenge, sichere Verwahrung, Versicherung gegen Bargelddiebstahl aus dem Laden, Verluste durch falsch herausgegebenes Wechselgeld, …). Vom täglichen Bargeldvolumen gehen einem Händler indirekt auch mindestens 2% an Gebühren ab – wenn nicht sogar mehr. Das vergessen halt viele.

    • Zumindest ich verursache durch die Teilnahme an dieser Aktion dem Händler keine zusätzlichen Kosten, da ich ohnehin nahezu ausschließlich mit Karte bezahle. Und so wird es bei vielen anderen auch sein.

  10. Die Frage des Tages:
    2% Erstattung auch auf Benzin/Diesel wenn man für 25€ tankt ?

  11. Wolfgang D. says:

    Danke für die Erinnerung, hätte mir keinen Kalendereintrag anlegen müssen.

    Nur schade, dass meine Haupt-NFC-Uhren nur Mastercard nutzen, WearOS nutze ich gerade nicht. Denn für den Parkomaten brauche ich die kontaktlose Kartenzahlung am häufigsten. Besser als im Regen und Sturm auf dem offenen Parkdeck nach Kleingeld suchen.
    Jetzt müsste man nur noch so viel Geld haben, um den Cashback voll mitnehmen zu können.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.