Virtuelle Laufwerke

Wer besonders häufig genutzten Ordnern zur schnelleren Erreichbarkeit einen eigenen Laufwerksbuchstaben zuweisen möchte, der sollte sich die portable Freeware Visual Subst anschauen.

Mit diesem Programm ist es möglich, jedem Ordner einen Laufwerksbuchstaben zu geben, sodass dieser im Arbeitsplatz erscheint. Die Software muss nicht installiert werden – die Wiederherstellung der Laufwerksbuchstaben kann automatisch beim Start von Windows geschehen. Ist doch bequemer als per Dos-Befehl subst 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Genau so ein Tool habe ich schon immer gesucht, ist aber wohl an meinen Google Suchbegriffen gescheitert.

    Jetzt brauche ich nur noch ein Tool um mehrere Netzwerkfreigaben unter Windows zu einem virtuellen Laufkwerk zusammenzufassen.

  2. wobei das subst als batch beim login genauso wenn nicht besser funzt, vorrausgesetzt es ist immer das selbe, aber guis sind immer toll 🙂

  3. Unterstütz das tool zufällig parameter? dann wäre es richitg praktisch…heutzutage gibt es ja leider immer weniger progs die noch umfangreiche parameter unterstützen..

  4. @rew:
    Wofür braucht eine GUI für einen DOS-Befehl eine umfangreiche Parameterunterstützung?
    Dafür ist ja der Befehl da 😀
    Oder meinst du sowas wie Bedingungen, Variablen in Ordnernamen oder ähnliches?

  5. Also ich habe ja eher das Problem, dass mir die Laufwerksbuchstaben ausgehen. 🙂

  6. Genau, sollte hier jemand Laufwerksbuchstaben übrig haben. Info an mich!

    Heiko

  7. Tut mir leid, ich hab keine Laufwerksbuchstaben übrig, ich nutze Linux 😉

  8. Bei uns in der Schule isses schlimm:

    Einen fürs OS
    Einen für div. Programme
    Einen für alle Schüler
    Einen für die eigene Klassenstufe
    Einen für Eigene Dateien
    Einen für den aktuellen Computerraum (wir haben 3)
    Einen für öffentliche Daten der Lehrer
    1-2 optische Laufwerke

    Und ich bin mir nicht sicher, ob das alle waren…

  9. @Felix, das sind aber dennoch noch lang keine 24 ^^

  10. @rew
    1. Welches Alphabet benutzt du? Meins hat 26 Buchstaben…
    2. Ich sagte ja auch, das das noch nicht alle sind. Es gibt noch ein paar mit undefinierbarem Inhalt.

  11. Also ich nutze seit Einführung von XP schon kleine selbst gebaute Batchdateien, mit denen ich bestimmten Ordnern via dem Konsolebefehl subst Laufwerke zuweise und wieder lösche, weil ich auch schon an die 26er-Grenze gestoßen bin und deshalb immer wieder switchen muss – je nach Bedarf.

  12. Mhm… Dachte das wäre jetzt mal was praktisches (ne SW die portable ist und ISOs mounten kann z.B.), aber nur ne GUI für subst :o)

  13. Also mir gehen die Laufwerksbuchstaben bald aus, und ich habe keine meiner Platten partitioniert… aber ich habe eine Menge Netzwerklaufwerke, Cardreader, 4 physikalische Platten, DVD-Rom, DVD-RW, Ein virtuelles DVD Laufwerk und unzählige TrueCrypt Container… da wird es mittlerweile eng.

    Man kann in NTFS doch auch Laufwerke ins Filesystem mounten, oder? 😉

  14. Ich nutze zum Einbinden von Ordnern XSubst (Screenshot). Das Tool gibt es als Installer und zur portablen Nutzung als ZIP-Datei … und in deutscher Sprache.

  15. Ich nutze zum Verbinden von Ordner XSubstScreenshot. Das Tool gibt es als Installer und zur portablen Nutzung als ZIP-Datei.

  16. Das ist ein Super Programm. Danke

  17. kingofcomedy says:

    Hallo,

    kennt jemand eine Möglichkeit den Namen des neuen virtuellen Laufwerks zu ändern?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.