Virtualisierung: Parallels Desktop 10 angekündigt

Parallels hat heute die Version 10 der Virtualisierungssoftware Parallels vorgestellt. Die Weiterentwicklung bringt unter anderem die Unterstützung für Apples neues Betriebssystem OS X Yosemite mit und unterstu?tzt unter anderem iCloud Drive und die Foto Library, den Rechtsklick zum Starten eines Anrufs via iPhone, das Teilen von iMessages und SMS-Texten via Windows sowie die Kontrolle u?ber virtuelle Maschinen via Spotlight Vorschau und Finder Quick Look.

XP_Win7_Win8 on Mavericks

Auch die Leistung soll verbessert worden sein, was sich auf die Geschwindigkeit und die Akkulaufzeit auswirken soll. Gerade im Bereich Microsoft Office will man hier nachgearbeitet haben, so sollen diese Applikationen um bis zu 50 Prozent schneller laufen.

Nennenswerte Neuerungen laut Hersteller:

  •  Mit nur einem Klick ko?nnen die Anwender jetzt auswa?hlen, welches optimierte Profil sie fu?r ihre virtuelle Maschine nutzen wollen: Produktivita?t, Spiele, Design oder Entwicklung.
  • Das neue Parallels Desktop Control Center ist die zentrale Stelle fu?r die Verwaltung von Parallels Desktop; es erlaubt den Nutzern, ihre virtuellen Maschinen und Einstellungen mu?helos anzupassen.
  • Die Installation von Windows wurde stark vereinfacht. Es gibt neue Mo?glichkeiten zur Konfiguration von virtuellen Maschinen.
  • Regionaleinstellungen des Mac ko?nnen nun automatisch von den virtuellen Windows Maschinen u?bernommen werden.
  • Die Nutzer ko?nnen Dateien, Texte und Webseiten von Windows aus teilen und dabei Internet-Accounts nutzen, die auf ihrem Mac konfiguriert sind (Twitter, Facebook, Vimeo, Flickr etc.). Die Inhalte ko?nnen auch via E-Mail, AirDrop und Messages gesendet werden.

New Control Center

  • Wenn Anwender ein neues Windows Programm installieren, wird sein Icon automatisch zum OS X Launchpad hinzugefu?gt.
  • Die Outlook Anzeige fu?r ungelesene E-Mails zeigt den Anwendern umgehend die Anzahl der ungelesenen Mails an, so wie es von Apple Mail bekannt ist.
  • Nutzer ko?nnen via „Drag and Drop“ Dateien auf das Symbol der virtuellen Maschine ziehen, um sie in Windows zu o?ffnen.
  • Anwender ko?nnen sa?mtliche Einstellungen einfach sichern und auf den Standard zuru?cksetzen, indem sie die Schaltfla?che „Standard wiederherstellen“ im Konfigurationsfenster der virtuellen Maschine anklicken.
  • Nutzer ko?nnen via „Drag and Drop“ Dateien in virtuelle OS X Maschinen ziehen.
  • Windows Dokumente o?ffnen sich um bis zu 48 Prozent schneller.
  • Der Akku mobiler Endgera?te ha?lt bis zu 30 Prozent la?nger.
  • Virtuelle Maschinen beno?tigen bis zu 10 Prozent weniger Mac Arbeitsspeicher.
  • Neue virtuelle Maschinen mit Standardeinstellungen o?ffnen Office 2013 Programme um bis zu 50 Prozent schneller.
  • Virtuelle Maschinen belegen nur wenig Platz auf der Mac Festplatte. Eine Echtzeit- Optimierung reduziert automatisch den Platzbedarf und vermeidet die Notwendigkeit regelma?ßiger manueller Komprimierungen.
  • Der Assistent zum Freigeben von Speicherplatz ermo?glicht es, den Speicherplatz, der von Parallels Desktop und virtuellen Maschinen belegt wird, zu u?berblicken und bei Bedarf aufzura?umen.

VM Configuration Presets

Ob sich das Ganze für euch lohnt, müsst ihr für euch entscheiden:

Die unverbindliche Preisempfehlung  fu?r Parallels Desktop 10 fu?r Mac betra?gt 79,99 Euro, die Studenten Edition ist bereits fu?r 39,99 Euro erha?ltlich. Upgrades fu?r Parallels Desktop 8 oder 9 fu?r Mac kosten 49,99 Euro.

Nachtrag – vielleicht wollen Update-Willige einen Proxy nutzen, der Dollarpreis ist derzeit der gleiche – also damit umgerechnet günstiger.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. So langsam reichts mir mit Parallels. Jedes Jahr neu kaufen nur weil eine „Unverträglichkeit“ mit dem neuen kostenlosen OS eingebaut wurde.
    Werde auf Bootcamp umsteigen – reicht für die 2 mal die ich noch Windows brauche..

  2. Kannst ja die alte Version nehmen.

  3. Alle Jahre wieder… Nun Freundchen mich auf Billig-Angebote zu Version 9.

  4. Nee caschy, das kann man eben leider nur eingeschränkt, ich stimme Dieter da zu.. hab mir Parallels schon 3 Mal gekauft, und zwar nur weil ich aus irgendeinem Grund musste (diverse Inkompatibilitäten mit nur einem Jahr alten OS X Versionen). Ich brauchte keins der neuen Features, aber irgendetwas (z.B. essentielle USB Unterstützung) funktionierte immer nicht mehr oder war buggy. Ich mach das auch nicht mehr mit.. für Gelegenheitsnutzung muss nun VirtualBox reichen.

  5. Habe (aus Neugierde) Parallels auf meinem Mac Mini (mit 8GB RAM). Klar Windoof läuft drauf, aber das Mac System geht total in die Knie. Der Systemstart hat sich mehr als doppelt verlangsamt. Haue das Teil in Kürze wieder runter und geniese Apple pur.

  6. Ich bin wie Dieter und Carsten ebenfalls der Meinung, dass diese Upgrade Politik eine echt Abzocke darstellt. Die einzige Frage, die sich fuer mich stellt, ist ob ich Parallels Desktop 9 mit Win 7 bzw. Office 2010 unter OS X Yosemite zum Laufen bringe. Falls ja, wuerde ich sicherlich nicht abermals Euro 49,99 in ein Upgrade investieren. Falls nein, gibt es eine Alternative …

  7. Die Typen haben extra kein Update rausgehauen für Parallels 9 und Yosemite. Kann man sich denken, warum….

  8. Ich nutze ebenfalls die aktuelle Version von Parallels und hätte auch ein kostenloses Update erwartet, welche die Version voll mit OS X 10.10 kompatibel macht. Hatte das schlicht erwartet bei so einem Produkt.

  9. ich habe irgendwann einmal VMWare fusion gekauft. Die Versionen waren immer lange nutzbar… VMWare war mir irgendwie auch immer sympatischer…

  10. Weiß gar nicht was es da zu maulen gibt. Parallels wird in vielen Bundles so günstig rausgehauen das man es sich eigentlich dreimal im Jahr kaufen könnte. Wer damit wirklich arbeitet der gibt halt auch mal 50€ im Jahr aus dafür. Dazu kommt das Parallels erst vor kurzem nen Newsletter rausgeschickt hat in dem man Rabatt auf die 9er Version bekommt PLUS kostenloses Upgrade auf die 10er. Also wenn es eins ist über das man sich nicht beschweren kann dann die Preispolitik von Parallels.

  11. Hat denn schon jemand die Education/Student Version gefunden? Ich finde nur Angebote für Parallels Desktop 9 aber eben nicht 10 🙁

  12. michael_cgn says:

    Der upgrade Preis ist voll übertrieben. Nur wenige arbeiten soviel mit Windows auf dem Mac, dass es wirklich sinnvoll ist, es wie ein eigenes Betriebssystem zu pflegen.
    Da muss schon ein Bundle her und es gibt ja genügend Alternativen.

  13. Für normale Nutzung reicht doch VirtualBox allemal. Sieht zwar nicht so schick aus aber dafür ist es kostenlos und kann eigentlich alles was man von einer Desktop VM erwarten kann.

  14. @Phil: ich habe ein solches Angebot nicht bekommen, obwohl ich den Newsletter abonniert habe. Wäre auch Quatsch von Parallels, so würden Sie das Upgradeangebot ja konterkarieren.

  15. weisst du ob es ein gratis Upgrade gibt wenn man parallels 9 innerhalb der letzten Zeit (4 Wochen) gekauft hat?
    Ich meine, früher war das so.

  16. Parallels Desktop ist eine miese Abzocke, was die Upgrades angeht.
    Wie in den vorangegangenen Kommentaren geschildert, erfordert i.d.R. jede neue OSx-Version auch ein kostenpflichtiges Parallels Upgrade.
    Ich habe zig alte Versionen herumliegen und werde nicht mehr Upgraden, da mich diese Politik stört. Man kann bei dem Preis doch wohl erwarten, dass eine Version 2 oder gar 3 Jahre mit Upgrades versorgt wird.

  17. Geht die Installation von Windows betreffend Treiber etc. reibungslos mit Parallels? Mache mir da ein wenig sorgen…. Danke für eine Antwort 🙂

  18. @Kevin: hab da noch nie Probleme gehabt.

  19. Hatte Parallels 9 Monate lang im Schrank liegen und habe es erst letzte Woche installiert und aktiviert. Bin gespannt, ob ich jetzt den Key für 10 bekomme. Ansonsten finde ich die Update Politik von Parallels einen schlechten Witz.

  20. DieMathematik says:

    Also auf der Yosemite Beta läuft das Parallels 9 aktuell noch. Aber irgendwelche Probleme kommen sicherlich wieder.
    Bleibt der altbekannte Weg der letzten 3 Jahre:
    Parallels hat nen Stand auf der Funkausstellung, wenn man denen lange genug die Ohren vollheult und sagt, wie dumm das Teil läuft und wie kacke die Preispolitik ist, kriegt man das neue Paralells geschenkt. 😛

  21. @DieMathematik: Schon mal Yosemite IN Parallels 9 probiert? 😉

  22. langsam habe ich auch keine Lust mehr nach 4 Jahren Paralells Upgrades jedes Jahr 50 EUR zu zahlen. Ich brauche Windows meist für den Support ansonsten hätte ich schon längst darauf verzichtet.
    Hat jemand Erfahrung mit VMware Fusion 6 Pro. Kann die Version auf mehreren Mac´s (zwei) genutzt werden?

  23. Eigentlich ist Parallels ein Fall für den Verbraucherschutz. Teilweise liegt der Support Zeitraum der Versionen unter einem Jahr. Es sollte selbstverständlich sein, dass zumindest das aktuelle Apple Betriebssystem noch von 2-3 Jahren alten Versionen unterstützt wird. Meistens liegt nur ein kleiner Treiberbug vor, der einfach nicht gefixt wird mit dem Verweis auf das kostenpflichtige Upgrade zur aktuellen Version. Es verlangt niemand neue Features für alte Produkte, aber ein Minimum an Produkpflege muss doch im Kaufpreis enthalten sein. VM Ware hat einen wesentlich längeren Produktlebenszyklus und bietet z.B. den Yosemite Support per Patch an. Nachdem sich Parallels schon bei Mavericks und Windows 8.1 so dickköpfig gezeigt hat, bin ich gewechselt und blicke nicht mehr zurück.

  24. PD 9 läuft problemlos unter Yosemite!
    Ich hab das hier schon vorhin mal gepostet, aber warum wurde mein Kommentar nicht veröffentlicht??

  25. Ah jetzt klappt es. Hier noch die Quellenangaben:
    http://www.macgadget.de/News/2014/08/20/Parallels-Desktop-10-ist-da-Mehr-Performance-Anpassungen-an-OS-X-Yosemite
    blogs.parallels.com/consumertech/2014/7/8/parallels-desktop-9-for-mac-gets-update-for-host-support-with-yosemite

  26. Habe gerade Parallels 10 installiert und es läuft in der Yosemite Public Beta einwandfrei. Ob es jetzt schneller läuft, kann ich so nicht beurteilen, aber ich finde den Preis für mich persönlich angemessen und ich unterstütze die Firma gerne und wenn sie dann bei jedem Release-Wechsel die neuen Features von OSX unterstützt, dann ist mir das den Preis wert. In Relation zum Preis der Apple-Hardware finde ich jetzt diese Summe nicht zu teuer, immerhin bekomme ich ja OSX selbst umsonst und gebe dann dafür gerne das Geld dafür aus, dass ich nicht noch eine separate Windows-Maschine brauche, deren Hardware deutlich teuerer ist als die Virtualisierungslösung von Parallels.

  27. @ Mac@Night: Vielen Dank für Deinen Link, genau diesen Satz von Parallels hatte ich gesucht „Der Hersteller weist darauf hin, dass sich auch Parallels Desktop 9 unter OS X Yosemite nutzen lässt – allerdings ohne Unterstützung für die neuen Funktionen des Betriebssystems.“. Da ich eh nur von Zeit zu Zeit MS Office unter Win 7 benutze werde ich mir dieses Upgrade für mein MacBook Air gepflegt sparen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.