Anzeige

VirtualBox emuliert Mac OS X

Das dürfte eine freudige Überraschung für diejenigen sein, die sich nicht mit Hackintosh beschäftigen wollen, beziehungsweise gar nicht die benötigte Hardware besitzen. VirtualBox, bestimmt schon 100 Mal vorgestelltes Programm um virtuelle Maschinen zu benutzen, unterstützt in der ganz frischen Version 3.2.0 Beta auch die experimentelle Virtualisierung von Mac OS X. Nachtrag: zu früh gefreut, scheinbar lässt sich Mac OS X nur auf Mac OS X emulieren 🙁

Natürlich ist die Beta nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Ich hätte euch auch gerne ein bebildertes HowTo zu Mac OS X in der VirtualBox geschrieben, allerdings sind deren Server gerade so lahm, dass ich keinen Download zustande bringe. Sobald ich den Kram habe, gebe ich euch noch einmal Bescheid! [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Natürlich ist die perf. von hackintosh besser, da kein zwei tes os mit läuft…

  2. Also bei mir bekomme ich das irgendwie nicht hin.. Meine Tastatur wird nicht erkannt. Ob USB(apple tasta) oder normale. Booten tut er es auch nicht..

  3. Also ich habe hier (Host ist Win7) Mac OS X 10.6.4 als Gast in VirtualBox 3.2.6 laufen. Hab mir ein Vmware-Image „besorgt“ und die VMDKs dann verwendet. Das klappt gut. Nur Shutdowns und Reboots klappen nicht so recht und Gasterweiterungen gibts wohl derzeit auch noch nicht. Davon abgesehen funktioniert alles, inkl. Netz.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.